Ab-hier-gilt-50 50km/h mit dem Hinweisschild „Achtung Kinder“. Bilder: Stadt Maxhütte-Haidhof, Anita Alt

Mehr Sicherheit für Kinder: Tempo 50 bei Almenhöhe

1 Minuten Lesezeit (248 Worte)

Maxhütte-Haidhof. Jedes Jahr werden in der Maximilian-Grundschule rund 100 ABC-Schützen eingeschult, 401 Kinder besuchen im Normalbetrieb insgesamt die Grundschule und 150 Jugendliche an der Mittelschule. Viele von Ihnen gehen den Schulweg ohne die Begleitung durch Eltern oder andere Erwachsene. Für den Weiler Almenhöhe der Stadt Maxhütte-Haidhof wurde nun eine Tempobeschränkung eingeführt, damit der Schulweg zum Buswartehäusl an der St 2397 (ehemalige B15) sicherer wird.


Das Bayernwerk wird anschließend noch beim Buswartehäuschen eine Laterne aufstellen, damit die Haltestelle auch bei der Dämmerung und bei der Nacht beleuchtet sein wird.

Nachdem sich Anwohner an Ersten Bürgermeister Rudolf Seidl gewandt haben, ordnete er nach Absprache mit den Fachbehörden an, dass nun ab dem Festplatz Loch bei Pirkensee bis unterhalb der Bushaltestelle und umgekehrt eine Tempobeschränkung von „50" besteht. Zusätzlich ist das Verkehrsschild „Achtung Kinder" angebracht worden. „Sobald Kinder am Straßenrand auftauchen, bitte Fuß vom Gas und bremsbereit sein", fügte er im Gespräch hinzu und bittet alle Auto- und LKW-Fahrer sich daran zu halten.

Michael Weinfurtner, Truppleiter für den Straßenbau am städtischen Bauhof, war in der letzten Woche mit seinen Kollegen beschäftigt auf der Straße zwischen Festplatz Loch und der St 2397 Leitpfosten neu zu setzen. Die orangen Leitpfosten zeigen Kreuzungs- und Einmündungsbereiche an. Sie sind mit einem Unkrautschutz eingebracht. Auch ein neu aufgestelltes Hinweisschild für Wildwechsel lässt Kraftfahrzeuglenker beim Wald an der Almenhöhe vorsichtiger fahren.

Bauhofmitarbeiter Dashnor Daka (li.) und Adalbert Meindl beim Setzen der Leitpfosten im Bereich.
Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige