Mehrere Handgranatenfunde im Landkreis Regensburg

Symbolbild: (c) by_B.Stolze_pixelio.de

Lappersdorf. Am Sonntag, 07.10.2018, gegen 14.00 Uhr, meldete ein Lappersdorfer Bürger der Polizei, dass sein 13-jähriger Sohn beim Spielen mit Freunden eine Handgranate in einem Waldstück in der Nähe des Sportzentrums des TSV Kareth Lappersdorf gefunden hat. Die Kinder wären jetzt bei ihm zuhause und könnten den Fundort der Handgranate zeigen.

 

 

Beamte der PI Regenstauf sicherten daraufhin den Fundort und verständigten Experten eines Kampfmittelräumdienstes. Diese identifizierten den Sprengkörper als eine Eierhandgranate aus dem 2. Weltkrieg. Der Sprengkörper wurde durch den Kampfmittelräumdienst gesichert und zur Vernichtung abtransportiert.

Regenstauf. Am Montag, 08.10.2018, gegen 17.00 Uhr, entdeckte ein 20-jähriger Mann in der Nähe der Vogelstation Regenstauf, im Uferbereich des Regens, eine Handgranate und verständigte daraufhin die Polizei. Nachdem die Polizei den Fundort abgesperrt hatte, wurden Fachleute eines Kampfmittelräumdienstes verständigt. Diese sicherten die stark korrodierte Granate, die offensichtlich aus dem Zweiten Weltkrieg stammte, und transportierten diese zur Unbrauchbarmachung ab.