/** */
Anzeige
Anzeige
Millimeterarbeit bei 54 Metern Länge

Millimeterarbeit bei 54 Metern Länge

2 Minuten Lesezeit (320 Worte)
Millimeterarbeit leisteten die Fahrer von zwei Schwertransportnern bei einer Länge von mehr als 54 Metern und über 120 Tonnen Gewicht.
Anzeige
 
 
Bereits vor vier Tagen war an ein Weiterkommen der beiden extremen Schwertransporte vor den Toren Regensburgs aufgrund von den Ausbauarbeiten der Autobahn A3 nicht mehr zu denken. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch waagten die Experten das nervenauftreibende Rangieren der beiden jeweils über 54 Meter langen und rund 120 Tonnen schweren Schwertransporter. Im Schneckentempo und nach ausgiebigen Vorbereitungen steuerten die Fahrer die riesigen Ungetümer durch die Straßen Regensburgs. Einige Kräfte der Verkehrspolizei Regensburgs sicherten die Rangierarbeiten ab. Mehr als fünf Stunden zogen sich diese Arbeiten. Teilweise in Millimeterarbeit mussten die riesigen Windradbauelemente an Verkehrsschilder, Ampeln sowie Straßenlaternen vorbeigelotst werden. Aufgrund der sehr engen Straßenverhälnisse kam hier der Konvoi oft ins Stocken. An der Kreuzung Leibnitzstraße und der Max-Planck-Straße stockte der Konvoi dann schließlich für rund 1,5 Stunden. Bei dem Abbiege-Versuch in Richtung Autobahnauffahrt in Fahrtrichtung Passau, hatte sich der erste Schwertransporter festgefahren. Auch nach einigen Rangier-Versuchen, klappte das Abbiegen nicht. Nach rund 1,5 Stunden und einigen Überlegungen, entschieden sich die Experten dann schließlich, rückwärts in Richtung Autobahnzubringer weiter zu rangieren. Durch diesen simplen Trick gelang nach einigen Stunden den Arbeitern, den Konvoi wieder in Bewegung zu bringen. Die Max-Planck-Straße sowie einige weitere kleineren Straßen mussten aufgrund dieser Aktion von den Polizeikräften komplett gesperrt werden. Gegen 2 Uhr gelang es dann dem ersten Schwertransporter, über den Autobahnzubringer auf die A3 wieder zu gelangen. Auch hier mussten von der Autobahnmeisterei die komplette Fahrtrichtung nach Passau für mehr als eine Stunde gesperrt werden. Nachdem anschließend der Rückstau von der Polizei durch kurzes Öffnen der Totalsperre wieder minimiert werden konnte, war anschließend auch der zweite Schwertransporter an der Reihe wieder auf die A3 zu manövrieren. Gegen 3 Uhr nachts konnte die Fahrt der beiden Schwertransporter dann schließlich in Richtung Landshut, wo das Ziel ein neuer Windpark ist, fortgesetzt werden. 
 
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

26. Oktober 2021
Nittenau. Am 15. Oktober endete die Campingsaison für TagestouristInnen. Beata Käsz blickt auf ihr erstes Jahr als Campingwartin zurück....
26. Oktober 2021
Nittenau. Schwimmmeister Andreas Hanka zog Bilanz zur Freibadsaison 2021. Von Seiten der Stadtverwaltung nahm Christian Schwandtner Stellung zum Nittenauer Wochenmarkt, der heuer seine Premiere hatte. Auch Zuschussanträge wurden abgehandelt sowie übe...
25. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Aus den 37 Fällen, die wir am Freitag, 22. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 48. Am Samstag, 23. Oktober, wurden 38 und am Sonntag sechs neue Infektionen bekannt. Heute am Montag, 25. O...
25. Oktober 2021
Schwandorf/Landkreis. Am Samstagmorgen um 09:30 Uhr meldete die MERO (Mitteleuropäische Rohölleitung) -Leitstelle in Vohburg- ein Leck im Abschnitt B 21 – der sich wiederum im östlichen Landkreis Schwandorf verläuft. Unverzüglich alarmiert die Integr...
25. Oktober 2021
Neunburg. Im Schützenheim bei Nefling fand die Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Erheiterung statt, zu der 22 Mitglieder erschienen sind. Schützenmeister Michael Baumgärtner erinnerte mit einer Gedenkminute an die verstorbenen Mitgliede...
24. Oktober 2021
Neuenschwand/Bodenwöhr. Irdische Menschen brauchen ein irdisches Zuhause, einen Ort, wo Familien sich zusammenfinden. Auch Jesus hat sein Zelt unter uns aufgeschlagen. Worte von Domdekan Prälat Dr. Josef Ammer aus Regensburg am Kirchweihsonntag, bevo...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...