Einweihung_Dorfkapelle_d Bei einer festlichen Zeremonie wurde die Dorfkapelle Öd eingeweiht. Bild: © Benjamin Boml

Mit enormer Gemeinschaftsleistung zum Schmuckstück geworden

1 Minuten Lesezeit (265 Worte)

Öd/Nittenau. Dank des großen Zusammenhaltes der Dorfgemeinschaft Öd konnte die Dorfkapelle restauriert werden. Mitte Oktober erhielt das Gemeinschaftsprojekt durch Pfarrer Adolf Schöls den kirchlichen Segen.


In der Dorfgemeinschaft Öd entstand vor einiger Zeit die Idee, eine Kapelle für die Gemeinschaft zu bauen. Nach Gesprächen mit der Stadt Nittenau wurde bekannt, dass bereits seit rund 100 Jahren eine denkmalgeschützte Kapelle vorhanden ist, die allerdings aufgrund ihres Zustandes nicht genutzt werden konnte.

Gemeinsam entschied sich die Gemeinschaft, mit viel Tatendrang und immensen Einsatz, dieses Kleinod wieder im neuen Glanz erstrahlen zu lassen. Sabine Schindler, Kreisbäuerin und Einwohnerin, betont: „Mit viel Tatkraft und allen Maschinen, die wir zur Verfügung hatten, konnten wir dieses Gemeinschaftsprojekt verwirklichen. Der Zusammenhalt untereinander war und ist groß und darauf sind wir alle sehr stolz." Zudem fanden auch die Madonna und die beiden Engel, die im Rathaus aufbewahrt wurden, ihren Weg in die Dorfkapelle Öd zurück.

In Zusammenarbeit mit dem städtischen Bauhof wurden über 350 Arbeitsstunden eingebracht. Finanzielle Unterstützung erhielt das Projekt durch die Landesstiftung, die Denkmalpflege, den Landkreis Schwandorf und den Bezirk Oberpfalz. Dank der Gelder konnte die Stadt Nittenau die rund 90.000 Euro teure Restaurierung stemmen.

Das Gemeinschaftsprojekt wurde Mitte Oktober offiziell eingeweiht. Hier würdigte Bürgermeister Benjamin Boml den enormen Einsatz der Dorfgemeinschaft: „Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Beteiligten, vor allem aber Euch der Dorfgemeinschaft, die hier so fleißig mit angepackt hat." Zudem sprachen Herr Pfarrer Adolf Schöls und Martin Schindler im Namen der Dorfgemeinschaft. Für eine erfolgreiche Feier und eine familiäre Atmosphäre sorgten die Dorfbewohner, die auch für ausreichend Essen, einer festlichen Dekoration und eine schöne musikalische Umrahmung sorgten.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige