Nach dem Unfall erst mal nach Hause

Bild:(c) Mario K., pixelio.de  -  Nabburg. Am 06.07.2017 um 11.15 Uhr beschädigte eine 44-jährige Frau am Unteren Markt in Nabburg beim Ausparken mit ihrem Renault den links neben ihr und den hinter ihr in der gegenüberliegenden Parkreihe geparkten Pkw.

Da sie offenbar nicht aus der (eigentlich genügend großen) Parklücke heraus kam, parkte sie ihren Wagen kurzerhand wieder vorwärts ein und ging wieder nach Hause, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

Besagter Schaden an den beiden geparkten Pkw beträgt laut Polizei einmal 500  Euro und einmal 3.000 Euro. Am Pkw der Unfallverursacherin entstand Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro.

Anhand des zurückgelassenen Pkw war die Unfallflüchtige schnell ermittelt. Als Grund, warum sie gleich nach Hause ging, gab sie an, der Ausparkvorgang und die Beschädigung der beiden Pkw habe sie so sehr aufgeregt, dass sie sich erst beruhigen musste. Sie hätte später den Unfall schon noch bei der Polizei gemeldet. 

Das richtige Verhalten in diesem Fall wäre gewesen, zunächst einmal an der Unfallstelle zu warten, bis die beiden Geschädigten zu ihren Pkw kommen oder nachdem sie eine angemessene Zeit gewartet hatte, einen Zettel mit Namen und Anschrift zu hinterlassen und dann unverzüglich den Unfall bei der Polizei zu melden. 

Da sie das nicht getan hat, wird die Damen wegen Unfallflucht angezeigt.