Nach Schlägerei falsche Personalien angegeben

In der Samstagnacht kam es gegen 04:00 Uhr in der Amberger Innenstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern. Hierbei folgte nach der verbalen Auseinandersetzung eine Schlägerei, wobei einer der Beteiligten, ein 19-jähriger Landkreisbewohner, sich Verletzungen am Auge zugezogen hat und ambulant im Klinikum Amberg behandelt werden musste.


Der Täter flüchtete vor Eintreffen der Polizei, jedoch nicht unbekannt, da das Geschehen von einer Zeugin beobachtet wurde, die den Täter kannte.
 
Diese Zeugin wollte allerdings weder Angaben zum Tatablauf noch zur Identität des Täters machen, obwohl sie gesetzlich dazu verpflichtet ist. Sie war sogar so dreist, dass sie falsche Personalien gegenüber den Polizeibeamten angab. Trotz eindringlichster Belehrungen schwieg sie vehement weiter und muss sich nun hinsichtlich einer Anzeige wegen Strafvereitelung und falscher Namensgabe verantworten.