Anzeige
Naturpark-Hirschwald-ist-Qualittsnaturpark v.li.: Markus Dollacker (1. Vorsitzender Naturpark Hirschwald e.V.), Isabel Lautenschlager (Geschäftsführerin Naturpark Hirschwald), Oberbürgermeister Michael Cerny und Landrat Richard Reisinger. Bild: Christine Hollederer

Naturpark Hirschwald bekam Qualitäts-Auszeichnung

4 Minuten Lesezeit (776 Worte)

Kreis Amberg-Sulzbach. Der Naturpark Hirschwald hat dieses Jahr an der Qualitätsoffensive Naturparks teilgenommen und die Auszeichnung als „Qualitätsnaturpark" erhalten. Damit reiht er sich unter die 75 von 103 Naturparks in Deutschland ein, die dieses Qualitätssiegel tragen.


Markus Dollacker, der 1. Vorsitzende des Naturpark Hirschwald e. V., und Geschäftsführerin Isabel Lautenschlager kamen nach Amberg, um im Landratsamt den beiden stellvertretenden Vorsitzenden, Landrat Richard Reisinger und Oberbürgermeister Michael Cerny, stolz die Urkunde zu präsentieren.

„Es war ein aufwändiger Prozess, die 100 Fragen aus fünf Handlungsfeldern mit vielen Unterfragen zu beantworten und auch zu belegen", berichtet Markus Dollacker. „Unser gesamtes Team, inklusive Verwaltung, Ranger und Praktikant, haben das Frühjahr mit den ersten Corona-Einschränkungen genutzt, um den Fragebogen abzuarbeiten und online einzugeben. Dazu war viel Recherche, auch bei unseren Netzwerkpartnern, nötig." Insgesamt habe das Vorgehen dazu geführt, dass viele Stärken und Chancen, aber auch die bestehenden Herausforderungen, in der bisherigen Naturparkarbeit gut herausgearbeitet wurden und damit ein Leitfaden für die nächsten Jahre aufgezeigt werde.

Ganz spannend wurde es, als im Juli der Besuch von zwei Qualitätsscouts, selber Leiter von Naturparken in NRW und Brandenburg, anstand. Sie überprüften vor Ort die Angaben im Fragebogen, machten sich ein Bild vom Naturpark und hinterfragten auch vieles. Sie interviewten Partner des Naturparks, wie die Rektorin der Naturparkschule Mittelschule Ensdorf, Helga Gradl, den Geschäftsführer des Landschaftspflegeverbands Amberg-Sulzbach, Richard Lehmeier, und Hubert Zaremba, zuständig im Landratsamt für Marketing, Tourismus und Kultur.

Die Scouts zeigten sich überrascht von der breiten Arbeitspalette des Naturparks, z. B. dass auch Themen wie die Koordinierung des Breitbandausbaus und der Seniorenarbeit dazugehören. Auch die Vorstellung der Naturschutzprojekte für Arten wie Wendehals oder Steinkrebs durch die Naturpark-Ranger machten Eindruck. Die Angaben im Fragebogen, die Besichtigung vor Ort und nicht zuletzt der Input der Partner führte zum Erreichen der nötigen Punktzahl und der Auszeichnung.

Tipps und Trends für Sie

Landrat Richard Reisinger: „Ich freue mich über den Titel Qualitätsnaturpark und dass die engagierte Arbeit der Verantwortlichen im Naturpark Hirschwald Früchte trägt. Der Naturpark Hirschwald ist das grüne Herz des Amberg-Sulzbacher Landes.

Mit seinen vielfältigen Landschaften rund um Jurasteig und Wacholderwanderweg ist der Naturpark nicht nur ein attraktives Naherholungsgebiet, sondern eine ökologisch wertvolle Landschaft und Lebensraum für eine breite Artenvielfalt an Flora und Fauna. Für die nachhaltige Entwicklung und Bewahrung unseres Amberg-Sulzbacher Landes ist der Naturpark Hirschwald ein bedeutender Mosaikstein".

Auch Oberbürgermeister Michael Cerny freut sich über die Auszeichnung: „Der Naturpark Hirschwald ist mehr als ein schöner Landschaftsteil unserer Heimat. Die Auszeichnung ist gleichzeitig eine Anerkennung der guten Arbeit des Teams im Naturpark."

„Wir ruhen uns jetzt aber nicht auf unseren Lorbeeren aus. Nach der Auszeichnung ist vor der Auszeichnung, und in fünf Jahren, wenn die nächste Überprüfung ansteht, wollen wir uns im Naturpark Hirschwald definitiv weiterentwickelt haben. Aber ich glaube, wir sind derzeit auf einem guten Weg. Die Unterstützung durch den Vorstand und die engagierte Arbeit meines Naturpark-Teams sind die Garanten dafür", so Isabel Lautenschlager.

Hintergrund Qualitätsoffensive Naturparke:

Der Verband Deutscher Naturparke (VDN) hat neben dem Naturpark Hirschwald die Naturparks Barnim (Brandenburg, Berlin), Dübener Heide (Sachsen-Anhalt, Sachsen), Frankenwald (Bayern), Fränkische Schweiz – Frankenjura (Bayern), Hohe Mark (Nordrhein-Westfalen), Niederlausitzer Heidelandschaft (Brandenburg), Rhein-Taunus (Hessen), Siebengebirge (Nordrhein-Westfalen), Soonwald-Nahe (Rheinland-Pfalz) und Stromberg-Heuchelberg (Baden-Württemberg) als „Qualitäts-Naturpark" ausgezeichnet. Der Naturpark Rhein-Westerwald (Rheinland-Pfalz) erhält die Auszeichnung „Partner Qualitätsoffensive Naturparke".

Die an der Qualitätsoffensive Naturparke teilnehmenden Naturparke beantworten mehr als 100 Fragen zu ihrer Arbeit im Bereich „Management und Organisation" sowie in den vier Handlungsfeldern „Naturschutz und Landschaftspflege", „Erholung und nachhaltiger Tourismus", „Bildung und Kommunikation" sowie „Nachhaltige Regionalentwicklung".

Jeder teilnehmende Naturpark wurde im Anschluss von einem so genannten „Qualitäts-Scout" bereist, evaluiert und beraten. Um die Auszeichnung „Qualitäts-Naturpark" zu erhalten, muss ein Naturpark 250 von 500 möglichen Punkten erreichen. Wird diese Punktzahl nicht erreicht, ist der Naturpark ein „Partner der Qualitätsoffensive Naturparke". Die Auszeichnung ist für fünf Jahre gültig. Danach müssen sich die Naturparke erneut in dem Evaluationsverfahren qualifizieren.

Die „Qualitätsoffensive Naturparke" hat der VDN mit Unterstützung des Bundesamtes für Naturschutz mit Mitteln des Bundesumweltministeriums entwickelt und im „Jahr der Naturparke" 2006 gestartet. Sie unterstützt die Naturparke in ihren Handlungsfeldern Naturschutz, nachhaltiger Tourismus, Umweltbildung, nachhaltige Regionalentwicklung sowie Management. Eine ständig steigende Qualität der Arbeit und Angebote der Naturparke ist ebenso das Ziel wie eine bessere Unterstützung ihrer Arbeit in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik.

Mit der diesjährigen Auszeichnung wurde die dritte Phase der „Qualitätsoffensive Naturparke" abgeschlossen. Im Jahr 2021 startet sie in ihre vierte Phase. Der aktuell überarbeitete Kriterienkatalog wird seine Gültigkeit bis einschließlich 2025 behalten.

Insgesamt tragen jetzt 75 der 103 Naturparks in Deutschland das Siegel „Qualitäts-Naturpark", neun Naturparks sind als „Partner Qualitätsoffensive Naturparks" ausgezeichnet.


Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

27. Juli 2021
Wackersdorf. In der ersten öffentlichen Veranstaltung der Krieger- und Reservistenkameradschaft (KRK) seit über einem Jahr wurden mehrere verdiente Mitglieder geehrt. Johann Huber wurde für 50 Jahre Treue zur Kameradschaft ausgezeichnet. Josef Hartin...
27. Juli 2021
Schwandorf. Bei einem gemeinsamen Kennenlerngespräch haben sich vor Kurzem Silke Grimm, seit Anfang Juni Leiterin der Agentur für Arbeit Schwandorf, und Andreas Feller, Oberbürgermeister der Stadt Schwandorf, über den regionalen Arbeitsmarkt ausgetau...
26. Juli 2021
Burglengenfeld. Im Rahmen der Sommerkulturreihe „Damenwahl" trafen sich am Donnerstag bei schönstem Sommerwetter viele Senioren und Junggebliebene zu einem musikalischen Nachmittag. ...
26. Juli 2021
Nittenau. Fast 50 Personen konnte Mitorganisatorin Nina Kohler am Samstag in Diepenried begrüßen. Ursula Heimerl, eine langjährige Freundin der Landjugend, hatte auch in diesem Jahr das Grundstück für das Sommernachtsfest der KLJB und der Ministrante...
26. Juli 2021
Sonnenberg/Pfreimd: Die 28-jährige Kerstin Schmidt vom Schützenverein Edelweiß Siegritz konnte auch heuer mit dem KK-Gewehr bei der DM ihr Können unter Beweis stellen. Im Einzelstart und im Sprint der Damen blieb sie ungeschlagen. ...
26. Juli 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: Zuletzt hatten wir von neun Fällen am Donnerstag berichtet. Am Freitag wurden elf, am Samstag acht und am Sonntag sechs neue Infektionen bekannt. Am Sonntag wurde die Sieben-Tage-Inzidenz von R...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. Wie schlimm und zerstörerisch Hochwasser sein kann, mussten auch die Amberg-Sulzbacher Tabler in den letzten Tagen aus den Medien erfahren. Wenn aus Alltag plötzlich Existenzängste werden; wenn Dinge, die eben noch selbstverständlich...
13. Juli 2021
Ensdorf. Naturpark-Ranger Christian Rudolf bietet eine Kanu-Tour im wunderschönen Vilstal von Ensdorf bis Emhof an, bei der die Vils im Naturpark Hirschwald erkundet wird. ...
09. Juli 2021
Oberpfalz. Vom 12. bis 19. Juli überwacht die Polizei in der Oberpfalz verstärkt die gefahrenen Geschwindigkeiten auf den Landstraßen. Mit der Aktionswoche soll insbesondere an Unfallhäufungspunkten auf die Risiken von nicht angepasster Geschwindigke...
09. Juli 2021
Amberg. Der Bedarf an Pflegekräften steigt ständig. Dieser Tatsache wird das Jobcenter mit Qualifizierungs- und Umschulungsmaßnahmen des ISE-Sprach- und Berufsbildungszentrums unter anderem zum/zur Pflegehelfer/-In gerecht. Fünf Frauen und drei Männe...
06. Juli 2021
Amberg. Im Mai 2021 wurde ein Seniorenehepaar Opfer eines Enkeltricks. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun öffentlichen nach der unbekannten Geldabholerin. ...
01. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. „Der Rückgang der Inzidenzwerte auf 0 sowohl im Landkreis Amberg-Sulzbach als auch in der Stadt Amberg ist sehr erfreulich, eröffnet dies doch Möglichkeiten und Freiheiten, die die Coronapandemie über Monate nicht zugelassen hat", be...

Für Sie ausgewählt