Neue Dienststelle der Johanniter eingeweiht

Mit einer großen Einweihungsfeier am Freitag, den 15.04.2016, haben die Johanniter Ostbayern die Eröffnung einer weiteren Dienststelle in Regensburg gefeiert.

In das zweistöckige Gebäude in der Grünthaler Straße, in Regensburg, mit ca. 500 qm Fläche sind vor kurzem bereits drei Sachgebiete umgezogen: der Fahrdienst, der Menüservice und der Hausnotruf. Regionalvorstand Martin Steinkirchner freute sich im Umfeld der Feier über die Eröffnung der neuen Dienststelle: „Als wir unsere Regionalgeschäftsstelle in Haslbach im Jahr 2011 eröffneten, konnte noch niemand ahnen, dass unser Verband derart rasant weiter wachsen würde. Dass es so gekommen ist, freut uns sehr und daher haben wir den Schritt, eine weitere Dienststelle zu eröffnen, sehr gerne gewagt.“

Bezirkstags-Vizepräsident Norbert Hartl überbrachte die Grüße des Bezirkstagspräsidenten Franz Löffler sowie von Oberbürgermeister Joachim Wolbergs. Mit Blick auf die Geschichte der Johanniter erkannte er die heutigen Leistungen als „nicht mehr aus der Gesellschaft wegzudenken“ an: „Wie viel ärmer wäre unsere Gesellschaft ohne Ihr Engagement?“, so Hartl. Die stellvertretende Landrätin Maria Scharfenberg überbrachte die Glückwünsche des Landkreises und dankte den Johannitern für ihren großen Einsatz für die Region.

Johanniter-Landesvorstand Jürgen Wanat zeigte sich glücklich über das stete Wachstum des ostbayerischen Verbands und wünschte den Kolleginnen und Kollegen viel Erfolg und Glück in der neuen Dienststelle. Standortpfarrer Stefan Drechsler erinnerte an das Bibelwort „wer unter Euch groß sein will, der sei Euer Diener“ und erbat in einer kleinen Segensfeier, die er unter das Wort „Für andere zum Segen werden“ den Segen für die neuen Räume, die Fahrzeuge aber vor allem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die jetzt in der Grünthaler Straße Dienst tun.

An den Diensten, Ansprechpartnern und dem Einzugsgebiet wird sich nichts ändern. Es gelten die gleichen Preise und Serviceleistungen wie vorher. Der stets wachsende Fuhrpark, der gewachsene Raumbedarf sowie der gleichzeitig steigende Bedarf an bzw. die Nachfrage nach den Johanniter-Dienstleistungen, waren ursächlich für den Umzug der drei Abteilungen. So zählt das Sachgebiet Fahrdienst inzwischen über 100 Patientenfahrten am Tag; die Bayerische Hausnotrufzentrale, die weiterhin in der Haslbacher Regionalgeschäftsstelle angesiedelt ist, betreut mittlerweile 16.500 Kunden und die Johanniter liefern allein an Kindergärten und Schulen über 2500 Essen am Tag in Ostbayern.
In einer großen Feierstunde lud Regionalvorstand Martin Steinkirchner die zahlreichen Ehrengäste auch zu einem Rundgang durch die neuen Räume ein. Inzwischen beschäftigen die Johanniter über 600 Personen hauptamtlich und knapp 500 Personen ehrenamtlich im Raum Ostbayern.
Weitere Informationen zu den Dienstleistungen der Johanniter in Ostbayern unter www.johanniter.de/ostbayern