Neue Gartenpfleger

Neue Gartenpfleger

3 Minuten Lesezeit (653 Worte)

Die Mitglieder der Obst- und Gartenbauvereine im Landkreis waren zur Herbstversammlung des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Amberg-Sulzbach nach Gebenbach eingeladen. 1. Kreisvorsitzender Landrat Richard Reisinger begrüßte zahlreiche Ehrengäste und Vertreter der Vereine im voll besetzten Saal des Gasthauses „Zur blauen Traube“ und dankte den Obst- und Gartenbauvereinen für ihre vielfältigen Aktionen das gesamte Jahr über. Er sei immer wieder erstaunt darüber, welche Kreativität die Vorstandschaften und ihre Helfer an den Tag legten und mit welcher Leidenschaft die Kinder und Jugendlichen an die Natur herangeführt würden. „Garten und Natur sind nicht altmodisch, sondern erleben einen regelrechten Boom“, so sein Fazit.

In seinem Grußwort erinnerte 1. Bürgermeister Peter Dotzler an einen wichtigen Sohn der Gemeinde. Josef Stauber, der im Jahr 2010 verstarb, hatte sich als Kreis- und Bezirksvorsitzender dem Gartenbau verschrieben und war einer der Mitbegründer des Dorfwettbewerbes „Unser Dorf soll schöner werden“, der nunmehr seit über 50 Jahren Erfolgsgeschichte schreibt. Forstdirektor Wolfhard-Rüdiger Wicht dankte dem Kreisvorsitzenden Reisinger und seiner Mannschaft für die gute Zusammenarbeit, deren greifbares Zeichen die Ausstellung „Frisch und knackig – Obst aus Garten und Natur“ der Gartenbauer in den Räumen des AELF Ambergs sei. Nach einem Dank durch den Kreisvorsitzenden an die Helfer des ortsansässigen Obst- und Gartenbauvereins Gebenbach für den farbenfrohen Tischschmuck stellte der 1. Vorsitzende Hans Stauber seinen Verein kurz vor. Bereits im Jahr 2008 konnte der Verein sein 100jähriges Gründungsjubiläum feiern und blickt damit auf eine lange Tradition zurück. Seitdem arbeite die Vorstandschaft jedes Jahr ein buntes Programm für ihre Mitglieder aus und auch die Pflege öffentlicher Plätze sei für sie selbstverständlich.

Einen Rückblick auf die vergangenen Veranstaltungen des Jahres hatte Kreisfachberaterin für Gartenkultur und Landespflege Michaela Basler vorbereitet. Mit Bildern ließ sie die Ereignisse noch einmal Revue passieren. Ein Highlight war mit Sicherheit gleich zu Beginn des Jahres die Fahrt zur Internationalen Messe „Grüne Woche“ nach Berlin. Die angebotene Vorausfahrt zur Landesgartenschau Bayreuth war ausgebucht und das Rosenfest konnte wieder mit zahlreichen Besuchern gefeiert werden. Ein Highlight im Gartenjahr ist die Aktion „Tag der offenen Gartentür“, an der heuer neun Gärten aus Gunzendorf und Umgebung teilnahmen. Die Gartenbesitzer, die ihre Gärten für die Öffentlichkeit öffneten, wurden durch den 1. Kreisvorsitzenden mit einem Sack Blumenzwiebel beschenkt.

Landrat Richard Reisinger konnte zusammen mit einem Pflanzengeschenk an acht neue Gartenpfleger den Ausweis überreichen. Nachdem sie die Ausbildung auf Kreisebene durchlaufen haben, sind sie nun zur Teilnahme an überregionalen Fortbildungsmaßnahmen rund um den Garten berechtigt. Als neue Gartenpfleger wurden begrüßt: Birgit Bär, Edelsfeld – Christian Dotzler, Großschönbrunn – Eduard Eckl, Iber – Oliver Herbst, Schmidtstadt – Manfred Hiller, Ehenfeld – Christian Kotz, Vilshofen-Rieden – Maria Meyer, Raigering-Aschach und Elfriede Wirbel, Schmidtstadt.

Eine weitere Gartenpflegerin konnte der Kreisvorsitzende ebenfalls an diesem Abend ehren. „Mit Hildegard Kornalik, der rührigen Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereins Ammerthal, haben wir in unserem Landkreis eine Gartenpflegerin, die die Prüfung auf Bayernebene abgelegt und mit großem Erfolg bestanden hat“, freute sich Landrat Richard Reisinger und überreichte ihr im Namen aller eine Clematis.

Eine besondere Auszeichnung wurde dem Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereins Schnaittenbach, Willi Meier, zuteil. Er wurde mit dem Tschurtschtenthaler, der höchsten Auszeichnung des Bezirksverbandes ausgezeichnet (gesonderter Bericht).

Die Projektmanagerin der Ökomodellregion Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg, Barbara Ströll, erläuterte, dass die Nachfrage nach Ökoprodukten pro Jahr um etwa 10 % steige, diese aber durch Importe aus anderen Ländern gedeckt werden müsste. Hier würde das Konzept der Ökomodellregion ansetzen, um die heimische Landwirtschaft auf Grundlage der Biodiversität zu stärken.

„Um die zahlreichen und vielfältigen Aktivitäten der Vereine das gesamte Jahr über auch vonseiten des Kreisverbandes zu honorieren, wird jedem Verein ein finanzieller Zuschuss zuteil“, kündigte der Kreisvorsitzende an. So würde der Verein Ursensollen mit einem Betrag von 300 Euro für die Ausgestaltung des Artenschutzturms in Hohenkemnath unterstützt. Maria Hummel, die Initiatorin diese Projekts, nahm den Betrag in Vertretung des Vereins entgegen und stellte das Konzept des Artenschutzturms kurz vor. Mit der Aufzucht von fünf jungen Turmfalken hätte sich bereits in kürzester Zeit ein großartiger Erfolg eingestellt.

 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

04. Dezember 2021
Region
Advertorial
Genießen
Wir machen anderen eine Freude und lassen es uns im Kreis der Familie gut gehen: Für viele sind die Weihnachtsfeiertage die schönste Zeit im Jahr. Doch nachhaltig ist das Fest meist noch nicht. Das kann aber auch anders gehen - und muss keinesfa...
21. November 2021
Regenstauf
Region
Advertorial
Genießen
Regenstauf. Wer einen Termin beim Regenstaufer Bürgermeister Schindler hat, muss an seiner Vorzimmerdame Silvia Bruckmüller vorbei. Sie koordiniert seine Termine, verfasst Schreiben für ihn, organisiert Treffen und Meetings, bucht Räumlichkeiten und ...
06. November 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Genießen
Bodenwöhr. Ob Winter, Sommer, Frühling oder Herbst: frischer, prickelnder Genuss steigert zu jeder Jahreszeit die Freude am Freizeitspaß. Diese Botschaft hat Fotograf Clemens Mayer in die zwölf Motive des Jacob Weissbierkalenders 2022 gepackt - und d...
20. Oktober 2021
Bodenwöhr
Region
Advertorial
Mobilität
Neuenschwand. Elektromobilität, eine Technologie, mit der sich längst auch die Betreiber von Autohäusern und Werkstätten beschäftigen. Einer von ihnen ist Jürgen Dietl, der seit Jahren seine Reparaturwerkstätte nebst Autohandel in Neuenschwand betrei...
16. Oktober 2021
Kreis Kelheim
Amberg
Kreis Amberg-Sulzbach
Kreis Cham
Kreis Regensburg
Regensburg
Kreis Schwandorf
Schwandorf
Region
Advertorial
Gesund leben
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...

04. Dezember 2021
Weiden
Region
Stellenmarkt
Bildung & Beruf
(ANZEIGE) Die Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet (AGR) ist mit rund 960 Mitarbeitern eine mittelständisch strukturierte Gruppe im Eigentum des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Sie arbeitet in den fünf Geschäftsfeldern Kreislaufwirtschaft und Logi...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige