Anzeige
Mini-Aufnahme_Bod_Schwand_2020 Neue Minis (von links) Zoe Seger, Antonina Wronka, Fabio Frenzel, Elina Lorenz und Lucas Lehner, jeweils mit Pfarrer Johann Trescher Bild: © Ingrid Schieder

Neue Minis für die Pfarreiengemeinschaft

3 Minuten Lesezeit (540 Worte)
Empfohlen 

Die Corona-Pandemie bremst die kirchlichen Dienste nicht komplett aus, sie führt „lediglich" zu zeitlichen Verzögerungen. Und ungebrochen ist der Zustrom an Ministranten in der Pfarreiengemeinschaft Bodenwöhr-Alten- und Neuenschwand.


Erstkommunionen sind in der Regel neben der Taufe die Voraussetzungen zu diesem besonderen Dienst am Altar. Drittklässler waren sie noch, die zehn Kommunionkinder in der Pfarreiengemeinschaft, als ihr erster Gang zum Tisch des Herrn terminiert war – auf den 3. Mai. Die Vorbereitungen liefen auf Hochtouren, Kinder und Eltern sowie Pfarrer Johann Trescher freuten sich auf dieses wichtige Ereignis im Leben eines Katholiken.

Der Religionsunterricht war auf Erstkommunion und Erstbeichte ausgerichtet. Verwandte erhielten beizeiten die Einladungen zur Feier, der Tisch im Restaurant war gebucht oder im heimischen Esszimmer arrangiert, Kränzchen ausgesucht und Schuhe gekauft, die Erstkommunionkerzen lagerten bereits zuhause, als das winzige Virus rasch um sich griff und die Zahlen der Infizierten beängstigend in die Höhe schnellen ließ und mit einem Schlag alle Planungen auf Eis legte. Es sollte Herbst werden, bis man wieder an die Vorbereitungen anknüpfen konnte. Plätze in der Kirche limitiert, um den Hygienestandards zu genügen, brachten es mit sich, dass die Erstkommunionfeier auf zwei Termine verlegt wurden: in Neuenschwand auf den 4., in Bodenwöhr auf den 18. Oktober, mit jeweils fünf Erstkommunikanten. Soweit zur Vorgeschichte!

Wieder waren es nun zwei Gottesdienste, in denen die feierliche Aufnahme der Neu-Ministranten erfolgte. Für die Bodenwöhrer war es am 5. Dezember soweit: Zoe Seger und Antonina Wronka traten ihren Ministranten-Dienst an. Während der Vorabendmesse, einem Kerzen-Rorate, wurden sie feierlich zu ihrem neuen Dienst verpflichtet. In Neuenschwand, ebenfalls beim Kerzen-Rorate und Vorabendmesse freuten sich Fabio Frenzel, Elina Lorenz und Lucas Lehner auf ihren Dienst am Altar. Mit dem Medaillon, das sie sich coronabedingt selber umhängten, waren sie komplett ausgestattet.

Mit dem Überstreifen des Ministranten-Gewandes legen die Kinder und Jugendlichen einen Gutteil an Verantwortung auf: Junge Christen, die sich zum freiwilligen und regelmäßigen Besuch der Gottesdienste verpflichten. Es geht um liturgische Bildung: Der Ministrantendienst setzt die Bereitschaft voraus, etwas Neues erlernen zu wollen. Der Dienst am Altar, das Mitgestalten der heiligen Messen und Andachten, für die meisten der Neun- bis Zehnjährigen ist es das erste Wirken in der Öffentlichkeit. Corona einmal ausgenommen, steigert sich diese Öffentlichkeit beim Gang von Haus zu Haus als Sternsinger. Mitunter ergeben sich daraus schwierige Situationen, die es auszuhalten gelte, beispielsweise, wenn ihnen alles andere als Sympathie entgegenschlägt.

Ausdauer, Fleiß und Disziplin sind Eigenschaften, die Ministranten zugeschrieben werden. Auch so mancher Arbeitgeber weiß darüber, und so macht sich eine Bemerkung bzw. ein Nachweis über den Ministrantendienst recht gut in so mancher Bewerbung bzw. manchem Lebenslauf. Nein, Ministranten sind keine Exoten unter ihren Gleichaltrigen, auch wenn der karge Gottesdienstbesuch von Kindern und Jugendlichen dazu anmutet. Nichts unterscheidet sie in Schule und Freizeit von anderen. Befragt, warum sie sich zu diesem liturgischen Dienst bereit erklärt haben, antworteten die Neulinge übereinstimmend, dass auch ältere Geschwister Ministrant geworden sind. „Und weil es mir gefällt." Tatsächlich wirken Gottesdienste mit Ministranten lebendiger.

Pfarrer Johann Trescher freut sich, dass sich von den zehn Erstkommunikanten die Hälfte für den Mini-Dienst entschieden haben und die Teams verstärken werden. Momentan sind es 46 Minis in der Pfarreiengemeinschaft, die sich folgendermaßen aufteilen: Alten- und Neuenschwand: 20, Blechhammer 7 und Bodenwöhr 19. 

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

26. Februar 2021
Kreis Schwandorf. Weiter steigende Corona-Inzidenz, dazu etliche Fälle im Burglengenfelder Krankenhaus: An der COVID-Front gibt es derzeit keine Zeichen für Entspannung....
26. Februar 2021
Schwandorf/Regensburg.  Jeder kennt sie - Märchen wie Schneewittchen, Rotkäppchen, der Froschkönig oder Aschenputtel. Am 26. Februar 2021 ist „Erzähl-ein-Märchen-Tag" und an diesem Tag soll man sich gegenseitig Märchen vorlesen oder er...
26. Februar 2021
Schwandorf. Nachdem ein 33-Jähriger bereits Ende vergangener Woche zwei Passanten in Schwandorf angegriffen hatte, gab es nun schon wieder Ärger mit dem Mann. Einer Mitteilung der Polizei nach belästigte er am frühen Donnerst...
25. Februar 2021
Kreis Schwandorf. Das "rettende Ufer", nämlich eine 7-Tages-Inzidenz von unter 100, verschwindet am Donnerstag weiter aus der Sicht im Landkreis Schwandorf. Mit 42 Fällen vom Mittwoch steigt die Gesamtzahl auf 4.840. Die Inzidenz wird von LGL und RKI...
25. Februar 2021
Schwandorf/Regensburg. Noch vor Saisonstart am 1. März  waren schon am vergangenen Wochenende viele Motorradfahrer unterwegs und es kam bereits zu mehreren schweren Unfällen. Die Johanniter liefern wichtige Tipps zum Verhalten bei Moto...
25. Februar 2021
Neunburg vorm Wald. Übertrittswillige SchülerInnen der vierten Klassen der Grundschulen und deren Eltern können sich ab sofort über das pädagogische Angebot der Realschule Neunburg auf der Homepage der Schule informieren. Ein Präsenztag, wie im Infor...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. Februar 2021
Amberg. Das hätte auch schlimmer ausgehen können: Am Donnerstagabend wurde eine 13-Jährige in der Nähe des Amberger Bahnhofs belästigt, konnte sich aber zur Wehr setzen und flüchten.  Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg führt Ermittlu...
26. Februar 2021
Amberg-Sulzbach. Schulen und Kitas schließen ab dem 1. März wieder im Landkreis Amberg-Sulzbach, wie das Landratsamt am Freitag mitteilt. Ab Montag gibt es eine Rückkehr zu Distanzunterricht und zur Notbetreuung in Kitas. Außerdem gilt...
19. Februar 2021
Kreis Amberg-Sulzbach/StadtAmbrg. Im Landkreis Amberg-Sulzbach beginnt ab Montag, 22. Februar für Grundschüler, Abschlussjahrgänge der beruflichen Schulen, Real- und Mittelschulen sowie Kinder und Jugendliche der entsprechenden Stufen an Förders...
16. Februar 2021
UPDATE: Amberg. Wasser in Mengen - und vor allem da, wo es nichts zu suchen hat: Die Feuerwehr musste am Dienstagmorgen zum Stadtarchiv am Paulanerplatz ausrücken, da es dort zu einem Rohrbruch im Dachgeschoss gekommen war -&...
02. Februar 2021
Amberg. Nachdem die Seniorenheime in der Stadt Amberg bis dato weitestgehend verschont geblieben waren, hat sich das Coronavirus nun doch noch in einem der hier ansässigen Häuser ausgebreitet. Betroffen ist das Seniorenheim der Diakonie in der Hellst...
01. Februar 2021
Sulzbach-Rosenberg. Auf dem „Sulzbacher Kreuz" (Bundesstraße 85 / Bundesstraße 14) krachte es am Sonntagvormittag (31.01.2021) gegen 10.55 Uhr. Eine 42-jährige Pkw-Fahrerin wurde leicht verletzt. ...

Für Sie ausgewählt