Dsire-Decking-Ott-verstrkt-ZNA-Team Herzlich willkommen in Schwandorf! Der Pflegerische Leiter René Georgi, der Ärztliche Leiter Dr. Jochen Spieß und sein Stellvertreter Johannes Liebl (von links) begrüßen die neue Oberärztin Désirée Decking-Ott im Team der Zentralen Notaufnahme des Krankenhauses St. Barbara. Bild: © Michael Vogl

Neue Oberärztin: Fachfrau für Notfälle ins Team geholt

2 Minuten Lesezeit (316 Worte)

Schwandorf. Désirée Decking-Ott unterstützt als neue Oberärztin die Zentrale Notaufnahme am Krankenhaus St. Barbara Schwandorf.


Im Falle einer Wiederbelebung, nach einem Hüftgelenksbruch oder bei einer Thrombose: Im Notfall sind die Ärzt:innen und Pflegefachkräfte an den Kliniken rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr für hilfesuchende Menschen da. So kümmern sich auch die Mitarbeitenden der Zentralen Notaufnahme (ZNA) am Krankenhaus St. Barbara Schwandorf ohne Pause und mit großem Engagement um Menschen in Lebensgefahr oder mit einer Erkrankung, die nicht abschließend von niedergelassenen Haus- und Fachärzten behandelt werden kann.

Am medizinischen Zentralversorger für die Stadt und den Landkreis Schwandorf werden Notfallpatient:innen von spezialisierten Fachärzt:innen für Innere Medizin, Chirurgie sowie Intensiv- und Notfallmedizin behandelt. Erfreut verkündet Dr. Jochen Spieß, Ärztlicher Leiter der ZNA, nun einen Neuzugang bei den Oberärzt:innen: Seit Januar zählt mit Désirée Decking-Ott eine versierte und im Landkreis gut vernetzte Notfallmedizinerin zu seinem Team.

Die gebürtige Münchnerin legte während ihrer Zeit am Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg 2016 erfolgreich die Facharztprüfung Innere Medizin ab. Sie wechselte von einer Klinik in der Region, an der sie seit dreieinhalb Jahren als ärztliche Leitung der zentralen Notaufnahme tätig war, nach Schwandorf.

Désirée Decking-Ott besitzt die Weiterbildung Klinische Akut- und Notfallmedizin und ist eine nach den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin (DGINA) ausgebildete Managerin. Die 38-Jährige verfügt unter anderem über die medizinische Zusatzbezeichnung Notfallmedizin, die Sachkunde Herzschrittmachertherapie, die Fachkunde in Strahlenschutz sowie Notfalldiagnostik für Erwachsene und Kinder und hat erfolgreich Ultraschall-Fortbildungen (DEGUM) absolviert. Zudem ist sie als Bereitschaftsärztin der BRK-Bereitschaft Maxhütte-Haidhof tätig – auch ein Aspekt, den Dr. Jochen Spieß an ihr besonders schätzt.

„Notfallmedizin lebt von der Zusammenarbeit, beginnend beim Hausarzt und dem Rettungsdienst, und endet bei der Weiterversorgung in den jeweiligen Fachabteilungen", erklärt der Ärztliche Leiter. Dementsprechend sehe er die wesentlichen Aufgaben der Zentralen Notaufnahmen sowohl darin, Dienstleister nach außen zu sein, als auch mit den internen Hauptfachabteilungen und Funktionsbereichen möglichst nahtlos zu kooperieren.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige