Anzeige
Neue Regionalmanagerin für Amberg-Sulzbach

Neue Regionalmanagerin für Amberg-Sulzbach

2 Minuten Lesezeit (366 Worte)

Amberg-Sulzbach. Seit August hat der Landkreis Amberg-Sulzbach wieder ein Regionalmanagement. Nun stellte Regionalmanagerin Maria Schmalzl der Lenkungsgruppe und dem Strategie-Netzwerk Regionalentwicklung ihre Pläne vor.

Anzeige

 

Bis Juli 2021 wird die Region mit 5 Schwerpunktthemen fit für die Zukunft gemacht. So sollen im Rahmen des Strategie-Netzwerks Regionalentwicklung regionale Projekte koordiniert werden. Ferner ist es ein Ziel der Regionalmanagerin, die regionale Wertschöpfung zu stärken sowie regionale Produkte und Dienstleistungen einer breiten Öffentlichkeit bekannter zu machen. In einem weiteren Schritt will Schmalzl alle Leerstände in den Kommunen erfassen, Nutzungskonzepte entwickeln und ihre Hilfe bei der Vermarktung anbieten. Zudem werden mit einem intermodalen Verkehrskonzept die Verkehrsströme im Amberg-Sulzbacher Land erfasst und Angebote optimiert. Zunächst will Schmalzl jedoch die Außendarstellung der Region angehen und in Zusammenarbeit mit der entsprechenden Beteiligung der Öffentlichkeit in den kommenden drei Jahren eine
Markenstrategie erarbeiten und umsetzen.

Für Landrat Richard Reisinger ist das neu geschaffene Regionalmanagement eine tragende Säule der Zusammenarbeit und wichtiges Instrument zur strategischen Weiterentwicklung des Landkreises Amberg-Sulzbach. Finanzielle Unterstützung erfährt die Region hier vom Freistaat Bayern. So übergab Finanz- und Heimatminister Albert Füracker im September einen Förderbescheid in Höhe von 347.120 Euro an Landrat Richard Reisinger, um die Qualität in der Region von Menschen aus der Region weiter zu steigern.

Die Lenkungsgruppe trifft sich künftig einmal im Jahr, um die strategische Entwicklung der Region voranzutreiben. Ihr gehören Vertreter der kreisangehörigen Gemeinden, der Amberger Oberbürgermeister, Vertreter der IHK und HWK sowie des Zweckverbandes Nahverkehr Amberg-Sulzbach und des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten an. Auch die Regierung der Oberpfalz und das Finanzministerium schicken ihre Vertreter in die Lenkungsgruppe, um den Einsatz der öffentlichen Mittel sowie den Projektfortschritt zu dokumentieren.

Im Strategie-Netzwerk Regionalentwicklung, ein operatives Gremium, das alle drei Monate zusammentreffen wird, sind u.a. die AOVE, die LAG Regionalentwicklung Amberg-Sulzbach, Touristiker der Stadt und des Landkreis, die Wirtschaftsförderung des Landkreises, der zukünftige Frankenpfalzmanager, der Landschaftspflegeverband bzw. die Ökomodellregion, der Naturpark Hirschwald, das Stadtmarketing Amberg, die Volkshochschule Amberg-Sulzbach, der Klimaschutzkoordinator des Landkreises und Vertreter aus dem Bereich Jugend und Senioren vertreten. Dort werden die aktuellen Projekte aus den verschiedenen Initiativen vorgestellt und auch koordiniert. Denn einem sind sich alle Verantwortlichen bewusst: In der Region passiert enorm viel im Bereich der Regionalentwicklung, doch Doppelarbeit soll vermieden werden.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

18. Mai 2021
Nittenau. Der Stadtrat schlug in seiner Sondersitzung zum Thema „Gestaltung der Freiflächen" auf der Angerinsel eine konkrete Richtung ein, die in ein Konzept für ein Naherholungsgebiet mündet, von dem alt und jung gleichermaßen profitieren sollen. ...
17. Mai 2021
Mit 13 Fällen am Sonntag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 8.195. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt heute bei 105,5 und damit wieder den ersten Tag über Hundert, nachdem sie gestern bei 98,1 lag. Dass die Inzidenz an drei der letzten vier...
17. Mai 2021
Schwandorf/Landkreis. In der Woche nach Pfingsten beginnen die Bauarbeiten für die Errichtung des 1,8 Kilometer langen Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße SAD 5 von Bubach an der Naab bis Münchshofen. ...
17. Mai 2021
Burglengenfeld. Am Freitag, 28. Mai, findet der „Tag der Nachbarn" statt. Angesichts der Corona-Krise ist in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge alles anders und Nachbarschaftsfeste sind nicht möglich. Trotzdem ruft die Nachbarschaftshilfe der Stadt...
17. Mai 2021
Nittenau. Am Wertstoffhof Nittenau kommt es vermehrt zu Problemen. Vor allem die Maskenregelung macht es den Mitarbeitern vor Ort schwer. ...
16. Mai 2021
Die am Mittwoch, 12. Mai, für den Landkreis Schwandorf verfügten Lockerungen können bis auf Weiteres bestehen bleiben. Zur Erinnerung: Lockerungen sind möglich, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegt und müss...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

17. Mai 2021
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht von Samstag, 15. Mai, auf Sonntag, 16. Mai, wurde eine Streifenbesatzung der PI Sulzbach-Rosenberg zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. ...
12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...

Für Sie ausgewählt