Neue Schutzanzüge für die Teublitzer Feuerwehren

Neuer-Look-fur-die-Teublitzer-Feuerwehren-Foto---Thomas-Stegerer-1 Bürgermeister Thomas Beer (Dritter von links) übergibt an die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehren die neuen Anzüge. Markus Vogl, stellvertretender Kommandant aus Münchshofen, Wolfgang Ehrensperger, Kommandant aus Katzdorf, Johannes Schindler, Kommandant aus Teublitz und Patrick Wifling, Kommandant aus Saltendorf, freuten sich über die neue Schutzkleidung. Bild: © Thomas Stegerer, Stadt Teublitz

Teublitz. Die Stadt Teublitz hat für die Feuerwehren in neue Schutzkleidung investiert. Damit erhalten die vier Löschtruppen im Stadtgebiet einen neuen einheitlichen „Look". Zugleich bringt die neue Ausrüstung weitere Vorteile mit sich.

„Wir freuen uns wirklich sehr über die neuen Schutzanzüge", so Johannes Schindler, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Teublitz. In einem Arbeitskreis seiner Aktiven, wurden nach rund 300 Stunden Planung, schließlich die neuen Anzüge vorgeschlagen. Besonders freue sich Schindler darüber, dass ein gemeinsamer Weg der Feuerwehren (Teublitz, Katzdorf, Münchshofen und Saltendorf) gefunden wurde und dass Einigkeit dem „neuen Look" gegenüber herrsche.

Im Arbeitskreis wurden bei der Entscheidung für die richtige Schutzkleidung bis zu 50 Aspekte beachtet um schließlich die richtige Wahl zu treffen. Dazu zählten neben dem Aussehen natürlich die noch wichtigeren Dinge wie Material, Funktionalität und Sicherheit. Als Besonderheit an den Jacken gilt der Schriftzug „Feuerwehr Stadt Teublitz", der trotz seiner schwarzen Farbe in der Nacht reflektiert.

Für insgesamt rund 110.000 Euro bis Ende 2022 wurden dann 49 Atemschutzanzüge und 45 Anzüge zur Technischen Hilfeleistung angeschafft. Auch im kommenden Jahr wird weiter investiert – so lange, bis alle Aktiven mit neuer Schutzkleidung ausgestattet sind.

In Zukunft wird durch die neue Schutzkleidung nur noch ein Lager für alle Feuerwehren nötig sein. Das spart Material und Geld, da jede Feuerwehr auf dieses Lager zurückgreifen kann. Das bisherige Vorhalten unterschiedlicher Bestände ist dadurch obsolet. Damit wachsen die Aktiven der vier Orts-Feuerwehren nun auch optisch noch mehr zusammen.

Anzeige

FC Vatanspor zu Besuch im Landratsamt
Verängstigter Truthahn in Not
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.