/** */
Anzeige
Anzeige
ejsa_Einfhrung-SW_komp_14 (von links) Dr. Astrid Freudenstein (Bürgermeisterin Stadt Regensburg), Dorothee Eilles (Dekanatsausschuss), Janine Driessen (Landkreis Regensburg), Pfarrer Matthias Ewelt (ejsa Bayern e.V.), Sabine Wunderlich (ejsa Regensburg), Dekan Jörg Breu (Donaudekanat), Melanie Schmidt (ejsa Regensburg) Bild: © ejsa Regensburg / Franziska Otto (Valentum Kommunikation GmbH)

Neue Steuerfrau für die ejsa Regensburg

1 Minuten Lesezeit (274 Worte)

Regensburg. Für die Evangelische Jugendsozialarbeit Regensburg (ejsa) hat ein neues Kapitel begonnen: Im August trat Sabine Wunderlich die Nachfolge von Hans-Jürgen Fehrmann in der Geschäftsführung der Institution an. Jetzt folgte auch die formelle Einführung in die neue Verantwortlichkeit, für die Wunderlich einen reichen Erfahrungsschatz mitbringt. Bereits über 30 Jahre ist sie bei der ejsa Regensburg tätig, zuletzt als Abteilungsleitung und Leiterin des Jugend- und Familienzentrums in der Hemauerstraße.

Rund 40 Gäste folgten der Einladung zum Einführungsgottesdienst, darunter Wunderlichs Familie und Vertraute sowie eine Reihe von Mitarbeitenden der ejsa Regensburg. Dekan Jörg Breu verdeutlichte, dass mit der neuen Geschäftsführerin eine Persönlichkeit antritt, deren Leitungsstil dem Leitbild der ejsa entspreche – immer das Ziel „besser miteinander leben" vor Augen. Von offizieller Seite gaben die stellvertretende Bürgermeisterin Astrid Freudenstein im Namen der Stadt Regensburg und Janine Driessen für den Landkreis Regensburg sowie Pfarrer Matthias Ewelt als Vertretung des ejsa Bayern e.V. und Hubert Völkl für den Förderkreis der ejsa Regensburg der frisch gebackenen Verantwortlichen die besten Wünsche mit auf den Weg.

Im Anschluss an den offiziellen Teil der Amtseinführung fand ein Empfang in der ejsa-Geschäftsstelle statt. Die Mitarbeitenden nutzten die Gelegenheit, um ihrer „Steuerfrau" ein symbolisches Geschenk in Form eines selbstgebastelten Schiffes sowie eine Überraschungsbox für den Büroalltag in neuer Funktion zu überreichen. Zukünftig wird sich Wunderlich als Leitung der komplexen Organisation mit über 150 Mitarbeitenden insbesondere um die strategischen Entscheidungen und das Handling der finanziellen Mittel kümmern. „Ich freue mich auf die Herausforderung und Verantwortung und bin dankbar für das Vertrauen in meine Person, das mir durch diese Position entgegengebracht wird. Ein gelungenes Team-Work mit den Kolleginnen und Kollegen bleibt dabei mein zentrales Anliegen," so Wunderlich.

Tipps und Trends für Sie

Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

22. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Aus den 26 Fällen, die wir am Mittwoch, 20. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 30. Gestern, am Donnerstag, 21. Oktober, wurden 60 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Freitag...
22. Oktober 2021

Nittenau. Seit dem Jahr 2007 verleiht das Bayernwerk das „Lesezeichen" für 50 besonders engagierte öffentliche Büchereien in Bayern.

22. Oktober 2021

Nittenau. Am 8. November findet eine Podiumsdiskussion statt. Hier können sich alle BewerberInnen des Jugendparlaments vorstellen.

22. Oktober 2021

Nittenau. Bürgermeister Benjamin Boml konnte am Mittwochabend über 50 interessierte BürgerInnen im Pfarrheim Nittenau begrüßen.

22. Oktober 2021
Wackersdorf. Das Gemeindeplenum ist wieder komplett. Nachdem Stefan Weiherer (Grüne) seinen Rücktritt erklärt hatte, ist nun seine Parteikollegin Ulrike Pelikan-Roßmann nachgerückt. Bürgermeister Thomas Falter vereidigte die Grünen-Vertreterin und ve...
22. Oktober 2021
Wernberg-Köblitz/Berlin. Die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion Marianne Schieder wird bei den bevorstehenden Koalitionsverhandlungen gemeinsam mit dem Vorsitzenden der SPD in Nordrhein-Westfal...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...