Neues aus der Mensch-ärgere-dich-nicht-Stadt

Amberg. Der Weltrekord im Mensch-ärgere-dich-nicht-Spielen, den die Amberger im Juli 2017 in ihre Stadt geholt haben, zieht noch immer seine Kreise. Im Rahmen eines Treffens im Caritas-Marienheim dankten Bürgermeisterin Brigitte Netta und Simone Schlage vom Stadtmarketingverein Heimleiter Wolfgang Hiemer stellvertretend für die Bewohner und Mitarbeiter nochmals herzlich für die Unterstützung beim Rekordversuch.

Am 29. Juli hatten im Caritas-Marienheim 26 Personen Mensch-ärgere-dich-nicht gespielt und waren damit als Außenstelle für den gelungenen Rekord mitverantwortlich gewesen. Als Dankeschön überreichten die Organisatoren dem Marienheimnun eine ganz besondere Variante des berühmten Brettspiels: Extra große Spielfiguren und Würfel ermöglichen auch Senioren ein tolles Spielerlebnis. Außerdem wurde das Marienheim mit einem weiteren Spiel mit normalen Figuren ausgestattet, damit möglichst viele Bewohner in Erinnerung an den Rekord schwelgen und weiterwürfeln können.

Aber auch im Bio Organic 56 in der Georgenstraße kann zukünftig gespielt werden. Mit der Übergabe zweier Spiele an die Familie Gutekunst wurde das erste Spielecafé Ambergs eröffnet. Jeder, der Lust hat, kann sich dort ab sofort mit Würfeln, Ziehen und Werfen die Zeit vertreiben. 

„Mensch-ärgere-dich-nicht gehört und passt zu Amberg wie die Faust aufs Auge. Kreativ, spielerisch und für alle Generationen repräsentiert das Spiel auch unsere Stadt. Mit dem gelungenen Weltrekord hören wir deshalb noch lange nicht auf, sondern möchten, dass das Gesellschaftsspiel an verschiedensten Stellen in der Stadt erlebbar wird“, erläutert Brigitte Netta. Deshalb werde auch weiterhin an neuen und spannenden Aktionen gearbeitet.

Ein Beispiel dafür ist die nächste Mensch-ärgere-dich-nicht-Veranstaltung, die bei dieser Gelegenheit angekündigt wurde. Die Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden plant im Sommer eine Partie auf dem größten Mensch-ärgere-dich-nicht-Spielfeld der Welt und will damit einen neuen Rekord aufstellen.