// */
Anzeige
Anzeige
Neues Kinderhaus der Johanniter in Rekordzeit.

Neues Kinderhaus der Johanniter in Rekordzeit.

3 Minuten Lesezeit (521 Worte)

Ein Ort zum Spielen, Lernen und Lachen sollte auf dem 4250 Quadratmeter großen Grundstück an der Schwimmbadstraße 7 in Schwandorf entstehen. Die „Johanniter“ haben ihr Vorhaben umgesetzt und ein Kinderhaus mit 86 Plätzen geschaffen.

Anzeige

 

 

„Wir sind stolz und dankbar, in einer so schönen Einrichtung arbeiten zu dürfen“, versicherte Leiterin Monika Zitzelsberger bei der Einweihung am Dienstag. Auf einer Nutzfläche von 916 Quadratmetern sind 36 Krippenplätze für unter Dreijährige und 50 Kindergartenplätze entstanden. Das Gebäude ist umgeben von einer Spielfläche von 2000 Quadratmetern. „Doppelt so groß wie sie der Gesetzgeber vorschreibt“, erklärt Architekt Georg Kartini. Er plante das Kinderhaus als „Winkelbau“ und konnte dadurch die Krippe vom Kindergarten räumlich trennen. Mit 54 Kindern nahmen die 15 Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen und Küchenhilfen am 15. Oktober den Betrieb auf. Aktuell besuchen das Johanniter-Kinderhaus 63 Mädchen und Buben. Ausgelegt ist die Einrichtung auf 86 Plätze. Leiterin Monika Zitzelsberger ist von der Funktionalität der großen, lichtdurchfluteten Räume begeistert. Auch der Garten und das gesamte Umfeld seien sehr schön geworden. „Das Kinderhaus ist in Rekordzeit entstanden“, lobte Oberbürgermeister Andreas Feller den Bauherrn, die Planer und die Handwerker. Mit den Johannitern setze die Stadt auf einen leistungsfähigen Träger. Sachgebietsleiterin Sylvia Meyer, zuständig für alle Kinderbetreuungseinrichtungen der Johanniter in Ostbayern, bedankte sich bei allen Beteiligten für die reibungslose Zusammenarbeit. Vor allem aber beim Architekten, „der mit Nachdruck dahinter war, dass wir planmäßig am 15. Oktober einziehen konnten“. Georg Kartini überreichte Leiterin Monika Zitzelsberger symboilisch einen Schlüssel. Vom Träger gab es Blumen für das Personal.Der katholische Pfarrer Pater Francis un der evangelische Vikar Johannes Amberg sprachen Fürbitten und Gebete und segneten die Räume.

Es ist bereits das zweite Kinderhaus in Schwandorf unter der Trägerschaft der Johanniter, die in Ostbayern über 100 Betreuungseinrichtungen unterhalten.Im September 2017 eröffnete der Sozialverband in der Bleistädter Straße einen eingruppigen Kindergarten und ließ das ehemalige Fitness-Studio umbauen.Der Kindergarten in der Bleistädter Straße ist zertifiziert. Der TÜV überprüfte die pädagogische Arbeit, die Durchgängigkeit des Profils, die Dokumentation sowie die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften. „Um diese Standards zu erreichen, investieren die Johanniter in die ständige Aus- und Weiterbildungen ihres Personals“, versichert Pressesprecher Andreas Denk.Auch beim Neubau in der Schwimmbadstraße nahm der Träger eine Menge Geld in die Hand. Zu den 3,3 Millionen Euro Kosten steuern Stadt und Land 2,2 Millionen Euro bei.. Architekt Georg Kartini war mit dem Ergebnis zufrieden und dankte Leiterin Monika Zitzelsberger für die Unterstützung bei der Auswahl der Farben und Materialien. „Es sind großzügige, helle und farbige Räume geworden“, so der Planer. Jede Gruppe habe eigene Räume. Gemeinsam können die Kinder einen Mehrzweckraum, den Eingangs- und Flurbereich sowie die Außenanlagen nutzen. Rückzugsräume für das Personal sowie ein Büro und ein Lager runden das Raumprogramm ab.Das Grundstück des Johanniter-Kinderhauses ist von der Schwimmbad- und von der Hoher-Bogen-Straße aus zu erreichen. Die Einrichtung nimmt Kinder ab einem Jahr auf und bietet ihnen Strukturen für einen ganztägigen Aufenthalt an. Mittags bekommen die Kinder ein warmes Essen. Anschließend können sie sich in den Schlafräumen ausruhen. Auch in anderen Zimmern bestehen Rückzugsmöglichkeiten. Das Kinderhaus hat täglich von 7 bis 17 Uhr geöffnet. Die Preise liegen je nach Dauer der Buchung zwischen 195 und 285 Euro im Monat.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

03. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt berichtet: Mit 163 Fällen von gestern, Donnerstag, 2. Dezember, stieg die Gesamtzahl der Infektionen zwar auf 13.823, die Sieben-Tage-Inzidenz sank aber auf 499,1, da mehr Fälle aus dem Sieben-Tage-Zeitraum herausgefallen ...
03. Dezember 2021
Schwandorf. Die Geschichte des Stollens reicht bis ins späte Mittelalter zurück. Der Christstollen war damals eher ein Fastengebäck, welches fast ausschließlich aus Wasser, Hefe und Mehl bestand....
03. Dezember 2021
Teublitz. Nachdem von Seiten der Staatsregierung wieder kostenlose Schnelltests zur Verfügung gestellt werden, öffnet das Schnelltestzentrum in der Teublitzer Dreifachsporthalle wieder. Damit haben Bürger*innen wieder die Gelegenheit, sich auf COVID-...
02. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt berichtet: Aus den gestern, am 1. Dezember, gemeldeten 80 Fällen wurden bis zum Ende der Schicht noch 149. Heute ist dieser Wert schon übertroffen: 159 neue Infektionen sind bereits bekanntgeworden. Die Gesamtzahl liegt da...
02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
01. Dezember 2021
Schwandorf. Mit der Aktion „verschenkt Sicherheit – Rauchmelder retten leben!" starten die Feuerwehren im Landkreis Schwandorf eine eigenständige Aktion pünktlich zum Niklaus. Denn der kleine Lebensretter passt in jeden „Stiefel" und ist ein Geschenk...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
29. November 2021
Amberg-Sulzbach. In diesen Tagen erhalten alle Landkreisbewohner über 60 Jahre Post von Landrat Richard Reisinger. Die Corona-Lage im Landkreis Amberg-Sulzbach ist dramatisch und die Infektionszahlen alarmierend. Deshalb wirbt der Landkreischef in de...
26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...