Neues Kreuz am Katzdorfer Friedhof

Pater Joy Padakootil hat jetzt das neue Holz-Kreuz auf dem Katzdorfer Friedhof gesegnet. Er bezeichnete das Kreuz als Zeichen des Lebens und der Hoffnung. „Es ist schön, dass wir dieses neue Kreuz auf dem Friedhof haben“, sagte der Pater.

Angefertigt haben das Holz-Kreuz Zimmerer Josef Beer und Schreiner Gerhard Greiner vom Burglengenfelder Bauhof für die Kommunalen Bestattungen Burglengenfeld – Teublitz. Das gemeinsame Kommunalunternehmen (gKU) der beiden Städte ist auch für die Verwaltung des Friedhofs in Katzdorf zuständig.

Bei der Segnung sagte Pater Joy, es sei „nicht selbstverständlich“ so ein Kreuz – es ist mehr als vier Meter hoch – auf dem Friedhof zu haben. „Für uns schon!“, entgegneten Bürgermeisterin Maria Steger und gKU-Vorstand Friedrich Gluth. Das Bestreben der Kommunalen Bestattungen sei es, die Friedhöfe Burglengenfeld, Teublitz und Katzdorf stets so zu pflegen, dass sie würdevolle Orte zum Gedenken an die Verstorbenen bleiben.

Bei Sicherheitskontrollen hatte gKU-Mitarbeiter Thomas Feuerer festgestellt, dass das alte Kreuz insbesondere im Verankerungsbereich morsch und daher nicht mehr standsicher gewesen ist. Das neue Kreuz ist nach dem Vorbild des bisherigen gefertigt worden.