Anzeige
Pfarrer-Gschwendtner-Strae-2

Neustart nach drei Jahren Bauverzögerung

2 Minuten Lesezeit (306 Worte)

Steinberg. Am Donnerstag, den 7. Mai, beginnen nach fast dreijähriger Verzögerung die Bauarbeiten zur Erneuerung der Pfarrer-Gschwendtner-Straße.

Anzeige

Die geplante Maßnahme wurde zwischenzeitig durch die Gemeinde gestoppt, nachdem vor den Landtagswahlen durchgesickert war, dass die STRABS abgeschafft würde. Anlieger sollten nicht mit absehbar ungerechtfertigten Beitragszahlungen belastet werden, gleichzeitig konnte nur so Kostensicherheit für den gemeindlichen Haushalt garantiert werden.

Der Straßenzug wird über eine Gesamtlänge von rund 125 Metern komplett saniert. Dazu gehört ein komplett neuer Abwasserkanal, die Erneuerung der Wasserversorgungsleitungen, der Einbau von Speed Pipe-Leerrohren für die Breitbandversorgung und abschließend der vollständige Neuaufbau der Straße mit Unterbau, Asphaltdecke und Graniteinfassung. Eine Ausführung der Abwasserleitungen als Trennsystem wurde wegen der immens höheren Kosten durch den Gemeinderat verworfen.

Die Baukosten belaufen sich nach Kostenberechnung auf ca. 675.000 Euro. Die Gemeinde wird Förderungen in Höhe von ca. 30.000 €. abrufen können. Hoffnungen, der Freistaat Bayern würde die Beitragsleistungen der Anwohner (STRABS) übernehmen, bestätigten sich leider nicht. Die Planungen und die Bauleitung werden durch das Büro Preihsl und Schwan aus Burglengenfeld durchgeführt. Der Bauauftrag wurde an die Fa. Strabag aus Maxhütte-Haidhof erteilt.

Die Gemeinde Steinberg am See bittet um Verständnis, dass es im Laufe der Bauarbeiten zu Verkehrsbehinderungen kommen wird. Die Erreichbarkeit des Speiselokals „Van Gogh" ist während der gesamten Bauzeit sichergestellt. Am 4. Mai fand außerdem eine Anwohnerversammlung unter freiem Himmel und unter Einhaltung von Sicherheitsabständen und Hygieneregeln statt. Bürgermeister Harald Bemmerl, Doris Nerl-Pfeil vom Ing. Büro Preihsl & Schwan, von der ausführenden Firma STRABAG Bauleiter Christian Buchner und Baustellenleiter Christopher Haberl sowie vom Bauamt Michael Throner informierten die Bürgerinnen und Bürger vor Ort über Bauzeit und Bauablauf und standen für direkte Rückfragen zur Verfügung.

Die voraussichtliche Bauzeit beträgt ca. 3 Monate. Bürgermeister Harald Bemmerl verwies zuletzt in der Anwohnerversammlung darauf, dass es sich bei der Erneuerung der Pfarrer-Gschwendtner-Straße nicht um die einzige im Gemeindehaushalt 2020 geplante innerörtliche Straßenbaumaßnahme handle.


Anzeige
Ernst Malerfachbetrieb
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

11. April 2021
Nittenau. Eigentlich hätten die Stadträte dem Bürgermeister schon kurz vor Weihnachten aufs Dach steigen sollen. Taten sie aber nicht - denn die Pandemie brachte auch den Zeitplan des Dachausbaus im Rathaus aus den Fugen. Wer sich die Baustelle aller...
11. April 2021
Mit 49 Fällen am Freitag und 40 am Samstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.238. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und Robert-Koch-Institut (RKI) heute bei 189,4 und damit ...
11. April 2021
Wackersdorf. Am Samstag, 10. April, gegen 19:35 Uhr, befuhr ein 41-jähriger Mann aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach mit seinem Opel Astra den Beschleunigungsstreifen der Anschlussstelle Schwandorf-Mitte der BAB 93 in Fahrtrichtung Hochfranken. ...
10. April 2021
Die geplante Freiflächen-Photovoltaik-Anlage in Neuenschwand ruft breitgestreuten Unmut in der Bevölkerung hervor. Neben der Zerstörung des Lebensraums für Tiere, die dem Artenschutz unterliegen, macht dieser Leserbrief auch auf die Einschränkung des...
09. April 2021
Mit 61 Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.149. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die am Mittwoch bei 184,6 lag, liegt laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und Robert-Koch-Institut (RKI) heute bei...
09. April 2021
Maxhütte-Haidhof. Eigentlich sollten in der letzten Sitzung des Stadtrates Maxhütte-Haidhof der Amtsperiode 1. Mai 2014 bis 30. April 2020, diese sollte am 24. April 2020 stattfinden, die ausscheidenden Mitglieder des Stadtrates verabschiedet werden....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...
08. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Am Dienstagmittag wurde es offiziell. Per Pressemitteilung verkündeten Finanz- und Heimatminister Albert Füracker und sein Kabinettskollege, Kultusminister Michael Piazolo, die Entscheidung, dass am Standort Sulzbach-Rosenberg ein...
25. März 2021
Hirschau. Am Donnerstag Mittag (25.03.2021, 12:50 Uhr) ereignete sich folgenschwerer Unfall, der bei Beachtung der vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen nicht passieren hätte dürfen. Auf der B14 aus Richtung Gebenbach und weiter ostwärts unterwegs war e...
23. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Eine der aktuell größten Investitionen des Landkreises geht auf die Zielgerade: An der Walter-Höllerer-Realschule in Sulzbach-Rosenberg begannen im Februar 2019 umfassende Arbeiten zu einer kompletten Generalsanierung des Hauptgeb...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Nach dem Totalausfall im vergangenen Jahr für die Strecke Ehenfeld-Neukirchen sieht es momentan auch schlecht aus für 2021: Der 36. Landkreislauf in Ambrg-Sulzbach am 8. Mai mit Startort Ehenfeld und Ziel in Traßlberg finde...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Der 7-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Amberg-Sulzbach lag laut Robert Koch-Institut am Freitag (19.3.) bei 214,5 und damit weit über der entscheidenden Marke von 100, wie das Landratsamt am Vormittag mitteilt. Dies wirkt sic...

Für Sie ausgewählt