Anzeige
Besuch-Dr.-Hermann Oberbürgermeister Michael Cerny (links) und der Präsident des Verwaltungsgerichts Regensburg Dr. Martin Hermann; (c) by Susanne Schwab, Stadt Amberg

Neuer Verwaltungsgerichtspräsident stellt sich vor – OB Michael Cerny begrüßt Dr. Martin Hermann im Amberger Rathaus

2 Minuten Lesezeit (322 Worte)
Empfohlen 

Amberg. Dr. Martin Hermann hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt. „Ich möchte mich bei sämtlichen Landkreisen und kreisfreien Städten des Gerichtsbezirks, der Niederbayern und die Oberpfalz umfasst, vorstellen und dabei die Verantwortlichen persönlich kennenlernen", stellte der Präsident des Verwaltungsgerichts Regensburg fest.

Im Sommer letzten Jahres hatte er sein Amt als Nachfolger von Alfons Mages angetreten, nun waren das Amberger Rathaus und Oberbürgermeister Michael Cerny ein wichtiger Haltepunkt auf der auch weiterhin andauernden Rundreise.

Beide freuten sich sehr über diese erste Begegnung. Dr. Hermann stammt aus Baden-Württemberg, ist der Region jedoch nicht nur aufgrund seines Jurastudiums an der Universität Regensburg, sondern auch aus privaten Gründen eng verbunden. So berichtete er OB Cerny, dass sein jüngster Sohn am Klinikum St. Marien in Amberg zur Welt gekommen ist.


Anzeige

Sein beruflicher Werdegang hatte den Gerichtspräsidenten nach dem Studium auf eine abwechslungsreiche Laufbahn geführt. Unter anderem gehörten die Landratsämter Straubing und Schwandorf zu den Stationen seiner Karriere. Seine verantwortungsvolle Position hatte er in einer bedeutenden Phase der Verwaltungsgerichte übernommen, die unter anderem auch über die Asylstreitverfahren zu entscheiden haben.

„Wir befinden uns immer noch auf einem hohen Level, was diese Verfahren betrifft", erläuterte Dr. Hermann und berichtete, dass der Zenit jedoch bereits überschritten und ein Rückgang festzustellen sei. So sei die Zahl der jährlichen Asyleingänge in Regensburg von früher rund 800 auf gut 8.000 im Jahr 2017 angestiegen, im vergangenen Jahr habe sich diese Zahl in etwa halbiert. Angst, arbeitslos zu werden, müssen die Verwaltungsgerichte aber auch künftig nicht haben. Denn auch klassische Verfahren aus dem Bau- und Umweltrecht spielen dort eine wichtige Rolle.

Oberbürgermeister Michael Cerny nutzte das Zusammentreffen, gegenüber Dr. Hermann gleich eine weitere Einladung auszusprechen. „Ein Austausch mit unseren Behördenleitern liegt mir sehr am Herzen. Ich hoffe darum sehr, Sie bei unserem nächsten Treffen in Amberg begrüßen zu dürfen", lautete der Wunsch an seinen Gast zum Abschied. „Und wenn es Fragen oder Probleme gibt, können wir diese natürlich jederzeit auf direktem Weg miteinander besprechen."

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

15. April 2021
Mit 55 Fällen am Mittwoch steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.380. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 197,5 lag, sank auf 167,7. Diesen Wert geben heute sowohl das LGL als auch das RKI an. ...
15. April 2021
Burglengenfeld. Gute Nachrichten aus den Winterquartieren nachtaktiver Räuber: Bei einer Überprüfung durch den Experten Rolf Dorn (Schwandorf) wurden mehr Fledermäuse als in den Jahren zuvor entdeckt. Gemeinsam mit Museumsleiterin Christina Scharinge...
15. April 2021
Die elfte Online-Sprechstunde von Landrat Thomas Ebeling findet am Mittwoch, 21. April von 19 bis 20 Uhr statt. Gegenüber dem Regeltermin, dem dritten Dienstag im Monat, findet sie einen Tag später statt. Unter der bewährten Moderation von Fabian Bor...
15. April 2021

STÄDTEDREIECK. Bei der Kleiderkammer im Städtedreieck (Berggasse 3, Burglengenfeld) ist Ende April keine Anlieferung möglich.

14. April 2021
Die KLJB Nittenau durfte sich vom 05. bis 10.04. als Gastgeber beweisen. Der KLJB-Diözesanverband Regensburg übertrug aus dem Pfarrheim Nittenau die Abendandachten für seine Exerzitien. ...
14. April 2021
Maxhütte-Haidhof. Um seine älteren Mitbürgern ein klein wenig für coronabedingt ausgefallene Veranstaltungen zu entschädigen, hatte sich die Stadtverwaltung etwas Besonderes überlegt. In der Woche vor Ostern wurde für alle ortsansässigen Seniorinnen ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...
08. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Am Dienstagmittag wurde es offiziell. Per Pressemitteilung verkündeten Finanz- und Heimatminister Albert Füracker und sein Kabinettskollege, Kultusminister Michael Piazolo, die Entscheidung, dass am Standort Sulzbach-Rosenberg ein...
25. März 2021
Hirschau. Am Donnerstag Mittag (25.03.2021, 12:50 Uhr) ereignete sich folgenschwerer Unfall, der bei Beachtung der vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen nicht passieren hätte dürfen. Auf der B14 aus Richtung Gebenbach und weiter ostwärts unterwegs war e...
23. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Eine der aktuell größten Investitionen des Landkreises geht auf die Zielgerade: An der Walter-Höllerer-Realschule in Sulzbach-Rosenberg begannen im Februar 2019 umfassende Arbeiten zu einer kompletten Generalsanierung des Hauptgeb...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Nach dem Totalausfall im vergangenen Jahr für die Strecke Ehenfeld-Neukirchen sieht es momentan auch schlecht aus für 2021: Der 36. Landkreislauf in Ambrg-Sulzbach am 8. Mai mit Startort Ehenfeld und Ziel in Traßlberg finde...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Der 7-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Amberg-Sulzbach lag laut Robert Koch-Institut am Freitag (19.3.) bei 214,5 und damit weit über der entscheidenden Marke von 100, wie das Landratsamt am Vormittag mitteilt. Dies wirkt sic...

Für Sie ausgewählt