Anzeige
Oberpfälzer Polizei verstärkt Kontrollen mit Blick auf Schleuserkriminalität

Oberpfälzer Polizei verstärkt Kontrollen mit Blick auf Schleuserkriminalität

2 Minuten Lesezeit (314 Worte)

Die Oberpfälzer Polizei erhöht im Rahmen der Schleierfahndung entlang der Grenze zum östlichen Nachbarn die Kontrollen mit Blick auf die Schleuserkriminalität.

Aus der Not, der überwiegend aus den Krisengebieten im Nahen Osten stammenden Flüchtlinge, schlagen oftmals kriminelle Schleuser Kapital. Neben dem Schutz der Flüchtlinge richtet sich der Fokus der Polizei daher insbesondere auch auf die Personen, die sich durch das Leid der Menschen bereichern wollen.

Im Monat August 2015 registrierte die Polizei auch an der ostbayerischen Grenze, im Regierungsbezirk Oberpfalz, vermehrt Flüchtlingsgruppen. Am 20. und 22. August beispielsweise wurden jeweils Gruppen von über 20 Personen aus dem Nahen Osten im Bereich Vohenstrauß festgestellt. In Waidhaus zeigte sich am 25. und 26. August das gleiche Bild, mit ebenfalls zwei Gruppen von etwa 20 Schutzsuchenden, die einem geordneten Asylverfahren zugeführt werden konnten.

Unabhängig von diesen Fällen wurden im August durch die Oberpfälzer Polizeidienststellen Ermittlungen gegen acht Personen wegen Schleuseraktivitäten eingeleitet.

Im Ostbayerischen Raum ist in den letzten Wochen eine Tendenz für mögliche Ausweichrouten um die südbayerischen Grenzen herum erkennbar. Daher richtet die Oberpfälzer Polizei ihren Fokus verstärkt auf Reiserouten, die durch die Tschechische Republik in das Bundesgebiet führen. Neben der Festnahme von Schleusern gilt es natürlich im Besonderen, die Schutzsuchenden, die teils unter menschenunwürdigen Bedingungen in Kleintransportern oder Lkw´s befördert werden, einem geordneten Asylverfahren zuzuführen.

In den frühen Morgenstunden am Freitag, 04.09.2015, erfolgte, durch Oberpfälzer Schleierfahnder und Binnengrenzfahnder der Bundespolizei eine verstärkte Überwachung des Einreiseverkehrs auf der Bundesautobahn A6 und in den angrenzenden Gemeinden. In der Zeit von 03:00 Uhr bis 06:00 Uhr kontrollierten die Fahnder insgesamt 19 Fahrzeuge, die erfahrungsgemäß für Schleusungen benutzt werden. Dabei konnte eine Frau ohne erforderliche Dokumente festgestellt werden. Die Sachbearbeitung übernahmen die Fahnder Bundespolizei. Zudem wurde ein Fahrzeug festgestellt an dem nicht für das Fahrzeug ausgegebene Kennzeichen angebracht waren.

Neben den Maßnahmen zur Verfolgung der Schleuserkriminalität bleibt die Bekämpfung der Wohnungseinbrüche weiterhin Schwerpunkt im Aufgabenkatalog der Schleierfahnder des Polizeipräsidiums Oberpfalz.

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

29. Oktober 2020
Kreis Schwandorf. Am Donnerstag verzeichnete der Landkreis neun neue bestätigte Corona-Fälle.
28. Oktober 2020
Schwandorf. Am Mittwoch, 28. Oktober, meldet der Landkreis Schwandorf 20 neue Corona-Fälle. Die Tagesbilanz führt dazu, dass die Kinder einer Kindergartengruppe in Schwandorf und sechs Betreuungspersonen in Quarantäne sind. ...
28. Oktober 2020
Schwandorf. Die Stadtbibliothek Schwandorf zählt nun zu den FaMI-Ausbildungsbibliotheken. Wer Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste (FaMI) werden will, kann sich nun bei der Stadtbibliothek Schwandorf bewerben....
28. Oktober 2020

Am späten Dienstagnachmittag, 27.10.20, kam es in Bodenstein bei Nittenau zu einem Brandgeschehen.

28. Oktober 2020
Zu einem schweren Verkehrsunfall mit Personenschaden und drei beteiligten Fahrzeugen kam es am Dienstag, 27.10.20 in den Morgenstunden im Einmündungsbereich der Staatsstraße 2150 mit der Nittenauer Straße im Bereich Bruck i. d. OPf. ...
28. Oktober 2020
Schwandorf. Bereits Anfang Juli diesen Jahres hatte ein 54-Jähriger aus Schwandorf an der Kasse eines Supermarktes bemerkt, dass er seinen Geldbeutel verloren hatte. Er hatte sofort die darin befindliche EC- und Kreditkarte sperren lassen, um einen M...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...
14. Oktober 2020
Am Mittwoch, 14. Oktober, fand auf den bayerischen Autobahnen die landesweite Schwerpunktkontrollaktion "Operation Truck & Bus" statt. In der Oberpfalz kontrollierte die Polizei an rund 30 Stellen. Eingesetzt waren rund 300 Beamtinnen und Be...

Für Sie ausgewählt