Ohne Schein mit 53 Sachen über der Geschwindigkeitsbegrenzung

Symbolbild: Uwe Schlick, pixelio.de/ Ebermannsdorf. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Pittersberg wurde in der Dienstagnacht ein Fahrzeugführer mit einer Geschwindigkeit von 133 km/h bei erlaubten 80 km/h gemessen. Der 28-Jährige konnte zwar bei der folgenden Anhaltung seinen Führerschein vorzeigen, aber bei der weiteren Recherche stellte sich heraus, dass gegen ihn ein rechtskräftiges Fahrverbot besteht.

Nun muss er nicht nur mit dem Bußgeld von 160 Euro und einem Monat Fahrverbot für die Geschwindigkeitsübertretung rechnen, sondern sich auch wegen Fahrens trotz Fahrverbots vor Gericht verantworten.