Anzeige
OVIGO Theater zieht Bilanz - "Böse" ein großer Erfolg

OVIGO Theater zieht Bilanz - "Böse" ein großer Erfolg

3 Minuten Lesezeit (501 Worte)

Uraufführung großer Erfolg: OVIGO Theater mit raffiniertem Psychokrimi „BÖSE“ – 500 Zuschauer, auch an ungewöhnlichen Orten

Oberviechtach/Regensburg. Zuschauer, die in Tränen ausbrechen. Schock-Momente, als es tatsächlich so aus­sah, einer der Darsteller hätte sich schwer verletzt. Der Psychokrimi „Böse“ des OVIGO Theaters hat bei den Zuschauern an den unterschiedlichen Spielorten verschiedenste Reaktionen hervorgerufen. „Böse“ ist kein einfaches Stück. Der Zuschauer muss sich darauf einlassen und sich nach und nach tiefer in die Story hineinziehen lassen. Und am Ende kann man dem knallharten Clou nicht mehr ent­weichen.

Anzeige

 

 

Die Besucher wurden teilweise auf eine harte Probe gestellt. Die Reak­tionen und Rückmeldungen sprachen jedoch für sich. Neun Mal wurde das Stück aufgeführt, vier Mal war die Aufführung ausverkauft. Als Special spielte das Ensemble aus Oberviechtach auch im ehemaligen Fachgeschäft Rossmann in Ober­viechtach. Zum Abschluss gab es eine letzte Vorstellung in der Schwarzach­talhalle Neunburg vorm Wald. Die ersten Aufführungen fanden im W1 in Regens­burg statt. Insgesamt kamen 500 Besucher. Damit wurden die Erwartungen der Theatermacher klar übertroffen.

Zum Inhalt: Ein scheinbar alltägliches Büro. Drei Männer tippen und klicken auf ihren Rech­nern und betreiben Smalltalk. Nach und nach wird klar: Die drei sind keine gelangweilten Informatiker, son­dern kaltblütige Kil­ler. Das Büro steht als Sinnbild für das Innen­le­ben des Serienmörders Marco Frie­­drich. Der Zuschauer befindet sich im Kopf des Killers. Sein Inneres wird durch die Persönlichkeits­an­teile A, B und C dar­ge­stellt.

Während die Mordserie immer grausamer wird, stoßen A und B beim Aus­führen der Aufträge/Morde ihres Chefs C an immer här­tere Gren­zen. Zeit­gleich wird in einem Fernsehstudio über die Verbrechen be­rich­tet. Als der völlig durch­ge­drehte Chef Marcos Jugendliebe ermorden möchte, re­belliert A und die schein­baren Trenn­li­ni­en zwischen Gut und Böse verwischen.

Regisseurin Theresa Weidhas aus Weiden verstand es, mit spärlichen Mitteln und Effekten große Wirkung zu erzielen. Florian Wein aus Regensburg schlüpfte dia­bo­lisch in die Rolle des C. Wein ist gleichzeitig Künstlerischer Leiter von OVIGO und hat das Stück selbst geschrieben. Die Persönlichkeitsanteile A und B wurden von den Hirschauern Ludwig Koller und Christian Gnan dargestellt. Michael Sand­ner aus Amberg verkörperte den Fernsehmoderator Leon Schneider. Benjamin Glä­ser aus Oberviechtach fungierte als Kommissar Matthias Janelt, Barbara Kieß­ling aus Vohenstrauß stellte die Psychologin Dr. Sarah Breitenbach dar. Katrin Bast aus Regensburg spielte eine junge Frau, die es schaffte, vor dem Mörder zu flie­hen. Besonders eindringlich: Das Spiel von Stephanie Most aus Pfreimd, die die verzweifelte Mutter des Serienmörders darstellte.

Das Ensemble überzeugte die Besucher auf ganzer Linie. Wieder hat es OVIGO geschafft, Darsteller aus den verschiedenen Regionen der Oberpfalz zu gewinnen, um bei einem besonderen Pro­jekt mitzuwirken. Auch hinter den Kulissen war eine Menge Engagement nötig. Michael Hirsch aus Regensburg und André Gießübl aus Oberviechtach über­nahmen Regie-Assistenz und Technik. Marc Hohl aus Pfreimd komponierte die Musik. Bei einem kurzen Hörspiel innerhalb des Stückes wirkte Paul Sandner aus Amberg als junger Marco Friedrich mit.

Das OVIGO Theater meldet sich ab dem 30. September zurück, wenn neue Auf­führungen des sehr erfolgreichen Musicals „Peter Pan“ anstehen. Der Vorver­kauf für die Termine in Regenstauf, Waldmünchen und Nabburg läuft bereits über www.ovigo-theater.de.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

13. Juni 2021
Oberviechtach. Am Sandradl 20 in Oberviechtach laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Der Vorsitzende Michael Welnhofer verfolgt mit seinen Helfern ein sehr ehrgeiziges Ziel. Seit vielen Jahren richtet der Verein Veranstaltungen aus, die Tanzgrupp...
13. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Endlich geht es wieder los. Nach langer Corona-Pause startet der Seniorenbeirat mit den Handarbeitsnachmittagen. Mal traditionell ganz fein gestrickt, passend für Tracht oder Dirndl, mal bunt und „kracherd" für die jungen Leut`, mal...
12. Juni 2021
Schwandorf. Wie komme ich zu Fuß in Schwandorf zum Türmerhaus, zum Tourismusbüro, zu Volkshochschule? Diese Fragen beantwortet nun das neue Fußgängerleitsystem, welches die Stadtverwaltung am Donnerstag vorgestellt hat. ...
12. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Mit diesem Slogan werben derzeit die fünf Feuerwehren aus dem Stadtgebiet Maxhütte-Haidhof mit der FF Leonberg, FF Maxhütte-Winkerling, FF Meßnerskreith, FF Pirkensee und FF Ponholz. ...
12. Juni 2021
Schwandorf. In einem Festakt, der bei den niedrigen Infektionszahlen nun wieder in Präsenz gehalten wurde, hat der Landkreis Schwandorf seine Verdienstmedaillen an verdiente Bürger verliehen. Dazu lud Landrat Thomas Ebeling am Freitagabend in die Sch...
11. Juni 2021
Die Planungen zum Neubaugebiet in Taxöldern bewegen die Gemüter der Anlieger. Unsere Redaktion erreichte folgender Leserbrief unter dem Titel: „Größtenteils kompromissresistenter Gemeinderat verstrickt sich in folgenreichen Aussagen". ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

10. Juni 2021
Amberg-Sulzbach. Kanufahren mit 2er-Besetzung statt einer Schlauchboot-Tour mit 50 Kids! Auch dieses Jahr hat der Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus in den Schulferien oberste Priorität. Weil so manche Urlaubsreise gestrichen, spontane U...
08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...
17. Mai 2021
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht von Samstag, 15. Mai, auf Sonntag, 16. Mai, wurde eine Streifenbesatzung der PI Sulzbach-Rosenberg zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. ...

Für Sie ausgewählt