Anzeige
Parkplatzsuche in Amberg wird einfacher

Parkplatzsuche in Amberg wird einfacher

2 Minuten Lesezeit (411 Worte)

Autofahrer, die sich auf dem Weg in die Amberger Innenstadt befinden, erkennen ab sofort sehr schnell, in welchem Bereich ihnen wie viele freie Parkplätze zur Verfügung stehen. Möglich macht es das neue Parkleitsystem, das aus 15 Standorten mit statischen und 20 respektive derzeit noch 19 Plätzen mit dynamischen Anzeigetafeln besteht, die an den Einfallsstraßen und Parkplätzen angebracht wurden.

 

Am Mittwoch erfolgte der Startschuss für das dynamische System, das – je näher man den einzelnen Stellflächen oder Parkhäusern kommt, in umso genauerer Anzahl – die freien Plätze anzeigt. In diese Zählung wurden fast alle der um das „Ei“ herum befindlichen Stellplätze aufgenommen. Nur die Flächen der Altstadt und der Parkplatz an der Ostbayerischen Technischen Hochschule sind darin nicht enthalten. Insgesamt wurden dabei 1800 Parkplätze an acht Standorten erfasst. „Unser Ziel war es, das System so einfach wie möglich und verständlich zu gestalten“, machte Baureferent Markus Kühne bei der Vorstellung deutlich.


Drei Gründe waren nach Auskunft von Oberbürgermeister Michael Cerny ausschlaggebend dafür, das vom städtischen Tiefbauamt konzipierte und schließlich zusammen mit Fachfirmen ausgearbeitete und umgesetzte System zu installieren. So sei es dem Stadtrat bei seinem Votum dafür nicht nur darauf angekommen, darzustellen, wieviel Parkraum in Amberg zur Verfügung steht und wie der Autofahrer möglichst bequem auf direktem Weg zum nächsten freien Parkplatz gelangt, sondern etwa auch darauf, die Ziegeltorgarage bekannter zu machen.


„Selbst viele Ambergerinnen und Amberger wissen nicht, dass sich hier am Pfalzgrafenring ein öffentliches Parkhaus befindet, das zudem sehr großzügig ausgelegt wurde und über breite Zufahrten verfügt““, betonte der Oberbürgermeister. Die Frage bezüglich des Rufs nach mehr Parkraum in der Innenstadt lasse sich dadurch allein aber nicht lösen, merkte Michael Cerny außerdem an. Vielmehr werde der Stadtrat die Antwort darauf geben müssen, wie sich die Stadt in Zukunft weiterentwickeln soll. Wie die Erfahrung zeige, gelte die Prämisse „je kleiner die Stadt, desto kürzer müssen auch die Wege sein“.


Der Leiter des städtischen Tiefbauamtes Norbert Füger und Paul Witt, zuständiger Ingenieur in dem Amt, teilten mit, dass die ursprünglich geplanten Kosten um rund 80.000 Euro auf zirka 600.000 Euro gesenkt werden konnten. Außerdem wurde die Maßnahme mit Mitteln aus dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) in Höhe von 250.000 Euro gefördert. Was außerdem auffällt ist, dass mit der Einführung des Systems bei den Einfahrten zu den angeschlossenen Parkplätzen gelbe Abgrenzungsschienen angebracht wurden. Sie dienen dazu, Ein- und Ausfahrtswege voneinander zu trennen und auf diese Weise sicherzustellen, dass die Bodenschleifen, über die die Zählung der zu- und abfahrenden Autos erfolgt, den Verkehr ordnungsgemäß registrieren können.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

13. Juni 2021
Oberviechtach. Am Sandradl 20 in Oberviechtach laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Der Vorsitzende Michael Welnhofer verfolgt mit seinen Helfern ein sehr ehrgeiziges Ziel. Seit vielen Jahren richtet der Verein Veranstaltungen aus, die Tanzgrupp...
13. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Endlich geht es wieder los. Nach langer Corona-Pause startet der Seniorenbeirat mit den Handarbeitsnachmittagen. Mal traditionell ganz fein gestrickt, passend für Tracht oder Dirndl, mal bunt und „kracherd" für die jungen Leut`, mal...
12. Juni 2021
Schwandorf. Wie komme ich zu Fuß in Schwandorf zum Türmerhaus, zum Tourismusbüro, zu Volkshochschule? Diese Fragen beantwortet nun das neue Fußgängerleitsystem, welches die Stadtverwaltung am Donnerstag vorgestellt hat. ...
12. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Mit diesem Slogan werben derzeit die fünf Feuerwehren aus dem Stadtgebiet Maxhütte-Haidhof mit der FF Leonberg, FF Maxhütte-Winkerling, FF Meßnerskreith, FF Pirkensee und FF Ponholz. ...
12. Juni 2021
Schwandorf. In einem Festakt, der bei den niedrigen Infektionszahlen nun wieder in Präsenz gehalten wurde, hat der Landkreis Schwandorf seine Verdienstmedaillen an verdiente Bürger verliehen. Dazu lud Landrat Thomas Ebeling am Freitagabend in die Sch...
11. Juni 2021
Die Planungen zum Neubaugebiet in Taxöldern bewegen die Gemüter der Anlieger. Unsere Redaktion erreichte folgender Leserbrief unter dem Titel: „Größtenteils kompromissresistenter Gemeinderat verstrickt sich in folgenreichen Aussagen". ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

10. Juni 2021
Amberg-Sulzbach. Kanufahren mit 2er-Besetzung statt einer Schlauchboot-Tour mit 50 Kids! Auch dieses Jahr hat der Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus in den Schulferien oberste Priorität. Weil so manche Urlaubsreise gestrichen, spontane U...
08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...
17. Mai 2021
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht von Samstag, 15. Mai, auf Sonntag, 16. Mai, wurde eine Streifenbesatzung der PI Sulzbach-Rosenberg zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. ...

Ähnliche Artikel

02. Dezember 2018
Region
Der Veranstalter setzt eine Vielzahl von Ordnern ein, um einen sicheren und reibungslosen Ablauf entlang der verschiedenen Strecken zu gewährleisten. ...
01. Dezember 2018
Bodenwöhr
 
Anzeige
  Anschließend fuhr er gegen die dortige Schutzplanke und zuletzt noch gegen einen Baum. Das Auto kam ...
01. Dezember 2018
Pfreimd
Das Fahrzeug konnte von einer Abschleppfirma unter Mitwirkung der FFW Trausnitz geborgen werden. Um eine Verunreinigung des Wassers zu verhindern, wur...
01. Dezember 2018
Wernberg-Köblitz
Die Frau hielt an und konnte zusammen mit ihrem Sohn, der als Beifahrer mit im Fahrzeug saß, den Wagen noch rechtzeitig verlassen, bevor dieser zu bre...
01. Dezember 2018
Regensburg
Für Kai Müller-Eberstein wird mit dem Start der neuen App eine deutlich verbesserte Kundeninformation erreicht: „Nun können auch unsere Kunden zu je...
28. November 2018
Walderbach
Der Pkw brannte vollständig aus, der Schaden beläuft sich auf circa 3000 €. Zeugen, die eine verdächtige Person zur Tatzeit oder k...

Für Sie ausgewählt