/** */
Anzeige
Anzeige
Ehrung-Patrick-Skrowny Landrätin Tanja Schweiger überreichte Patrick Skrowny für sein vorbildliches ehrenamtliches Engagement das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten. Bild: © Eva Höschl

Patrick Skrowny: Freude über das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten

3 Minuten Lesezeit (534 Worte)

Regensburg. Für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit wurde Patrick Skrowny mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten ausgezeichnet. „Diese Belobigung ist ein Ausdruck des Dankes und der Anerkennung für Ihre geleistete Arbeit und Ihr vorbildliches ehrenamtliches Engagement", so Landrätin Tanja Schweiger, die Patrick Skrowny herzlich gratulierte und ihm das Ehrenzeichen überreichte. „Die Ehrung war für uns – auch wenn sie coronabedingt in einem sehr kleinen Rahmen stattfand – ein schönes Ereignis, das uns noch lange in Erinnerung bleiben wird", so Sabine Hasenöhrl, Leiterin des BRK Rotkreuzheims Regensburg.

Ohne bürgerschaftliches Engagement könne eine Gesellschaft nicht gelingen. „Egal in welchem Verein, es ist das ehrenamtliche Engagement, das gesellschaftlichem Leben Wert verleiht", sagte die Landrätin. Durch das vielseitige jahrelange Wirken sei Patrick Skrowny Vorbild für Generationen geworden, habe sein Umfeld mit Ideen und Einsatzbereitschaft geprägt. Als langjähriger Vorsitzender des Kreisjugendrings pflegte er stets einen engen vertrauensvollen Kontakt zum Landratsamt und der Kreispolitik.

Laudatio:

„Patrick Skrowny stand mehr als 18 Jahre an der Spitze des Kreisjugendrings, dem Dachverband der Regensburger Jugendverbände und Organisationen. Als Vorsitzender leitete er ab März 2000 die

Vollversammlungen und Vorstandschaftssitzungen, sowie die Verbändetreffen. Sein besonderes Engagement galt unter anderem einem Jugendaustauschprojekt mit dem Kreisjugendring Erzgebirge.

Er war viele Jahre lang sowohl Sprecher der bayerischen Stadt- und Kreisjugendringe als auch Delegierter bei der Vollversammlung des Bayerischen Jugendrings, dem höchsten Gremium der Jugendarbeit.

Patrick Skrowny wurde zudem in der Bezirksausschuss-Tagung am 9. Mai 2009 in den Bezirksjugendring-Vorstand gewählt, am 2. April 2011 zum stellvertretenden Vorsitzenden. Dieses Amt hatte er bis zum Frühjahr 2019 inne. In dieser Zeit war er auch Mitglied im Jugendausschuss der Jugendbildungsstätte Waldmünchen. Ferner arbeitete er im Rahmen der Kinder- und Jugendfilmarbeit bei den Filmfestivals Jufinale und Kifinale, sowie beim Jugendfotopreis und in der Arbeitsgruppe zur Neufassung des Kinder- und Jugendprogramms der Oberpfalz mit.

Patrick Skrowny, das kann man sicherlich so sagen, war jemand, der für die Jugendarbeit gelebt hat – das war sein großes Hobby und seine Leidenschaft. Der Kontakt und die Begegnung haben ihn immer jung gehalten – und außerdem viele enge Freundschaften schließen lassen. Er war nicht nur beim Kreis- und Bezirksjugendring aktiv, sondern auch auf Landesebene: Viele Jahre als Sprecher der bayerischen Stadt- und Kreisjugendringe war er sozusagen das Gesicht der Jugendringarbeit und organisierte die Tagungen der Jugendringe in Gauting und Nürnberg federführend mit.

Und auch wenn das eigentlich schon genug ist, packte er auch vor Ort in seiner Heimatgemeinde Pentling immer mit an. So war er unter anderem viele Jahre lang Betreuer bei verschiedensten Aktionen und Fahrten, wie etwa den Viertagesfahrten oder im gemeindlichen Jugendtreff „Schlupfloch". Bei den Kindern und Jugendlichen war er stets beliebt und geschätzt. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung in der Jugendarbeit sowie seiner ruhigen und abgeklärten Art, vertrauten ihm die Eltern gerne ihre Kinder an. „Wenn der Patrick dabei ist, dann passt ja alles" hörten die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung die Eltern bei den Anmeldungen zu den Jugendfahrten oft sagen. Die Zusammenarbeit mit Patrick Skrowny seitens der Gemeinde Pentling war immer sehr konstruktiv sowie kollegial und freundschaftlich geprägt. Er war immer da, wenn man ihn brauchte und half mit, wo er nur konnte. Die Jugendarbeit war für ihn stets eine Herzensangelegenheit und so setzte er sich sowohl auf gemeindlicher als auch auf überregionaler Ebene für die Jugendlichen ein."

Tipps und Trends für Sie

Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

23. Oktober 2021

Nittenau. Albert Wankerl wurde am 14. Oktober 80 Jahre alt. Zweiter Bürgermeister Albert Meierhofer konnte ihm persönlich gratulieren.

22. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Aus den 26 Fällen, die wir am Mittwoch, 20. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 30. Gestern, am Donnerstag, 21. Oktober, wurden 60 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Freitag...
22. Oktober 2021

Nittenau. Seit dem Jahr 2007 verleiht das Bayernwerk das „Lesezeichen" für 50 besonders engagierte öffentliche Büchereien in Bayern.

22. Oktober 2021

Nittenau. Am 8. November findet eine Podiumsdiskussion statt. Hier können sich alle BewerberInnen des Jugendparlaments vorstellen.

22. Oktober 2021

Nittenau. Bürgermeister Benjamin Boml konnte am Mittwochabend über 50 interessierte BürgerInnen im Pfarrheim Nittenau begrüßen.

22. Oktober 2021
Wackersdorf. Das Gemeindeplenum ist wieder komplett. Nachdem Stefan Weiherer (Grüne) seinen Rücktritt erklärt hatte, ist nun seine Parteikollegin Ulrike Pelikan-Roßmann nachgerückt. Bürgermeister Thomas Falter vereidigte die Grünen-Vertreterin und ve...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...