// */
Anzeige
Anzeige
Pfarrfamilienabend mit Spenden in Rieden

Pfarrfamilienabend mit Spenden in Rieden

3 Minuten Lesezeit (598 Worte)

Mit „So klingt’s aus Stadt und Land“ eröffnete ein Bläserquintett der Blaskapelle St. Georg den Pfarrfamilienabend im Landgasthof „Zum Bärenwirt“ und setzte mit „Grüßen aus dem Egerland“ noch eins drauf. Der Kirchenchor unter Leitung von Roland Nitzbon stellte sich mit „Wohlauf mit hellem Singen“ vor, forderte bei „Wahre Freundschaft soll nicht wanken“ zum Mitsingen aber auch zum Mitmachen auf, denn, so der Chorleiter,  „wir brauchen laufend neue Mitglieder, besonders Männer“.

Pfarrgemeinderatsvorsitzender Josef Weinfurtner betonte „Wir sind im kirchlichen Bereich mit Kirchenchor. Blaskapelle St. Georg, Nachwuchsorchester und Lord’s Day gut aufgestellt“. Rückblickend erinnerte er an Fastenessen, Osterfrühstück und Habsberg-Wallfahrt, das Konzert von Lord’s Day und daran,„dass seit unserer Fahrt nach Tschenstochau leider keine Fahrt mehr durchgeführt werden konnte“ und freute sich, dass das Pfarrfest dank vieler freiwilliger Helfer wieder ein Erfolg wurde und ein Erlös erzielt wurde, „den wir heute als Spenden weitergeben können.“

Sein Dank gelte allen freiwilligen Helfern, der KAB und dem Büchereiteam um Irene Meier „das heute mit vielen Besuchern das 25-jährige Bestehen der Pfarrbücherei feierte“. Kirchenpfleger Andreas Reindl zeigte im Anschluss, detailliert in Einnahmen und Ausgaben gegliedert, die von der Kirchenverwaltung bereits geprüfte und genehmigte Kirchenrechnung der Pfarrkirchenstiftung für das Kalenderjahr 2014 auf. Auch von der Bischöflichen Finanzkammer in Regensburg sei nach eingehender Prüfung die Genehmigung erteilt worden. Das Jahresergebnis sei mehr als erfreulich, so Reindl, und weiche von den Ergebnissen der vorangegangenen Jahre ab. Er betonte jedoch „Das wird in der nächsten Zeit so nicht weitergehen. Wir tun gut daran, mit dem Kapital sorgfältig umzugehen“. Sein Lob und auch Dank gelte Pfarrer Gottfried Schubach, für dessen sorgfältigen Umgang mit den Finanzmitteln. 

Nun hätten die zahlreichen Besucher viele Zahlen gehört, so Pfarrer Schubach, „die Kirche aber besteht nicht aus Geld, sondern aus den Gläubigen mit ihren Gebeten“. Die Mitte des Pfarrlebens aber sei die Heilige Messe, sagte er und bezeichnete die Firmung im vergangenen Jahr, mit Weihbischof Reinhard Pappenberger, als ein besonderes Highlight für die Pfarrgemeinde. Ein großes Anliegen, so Pfarrer Schubach, sei ihm die Situation der Flüchtlinge. „Da sind wir besonders gefordert“, betonte er, „da heißt es sich einzusetzen“ erinnerte er an den barmherzigen Samariter. Der mit der evangelischen Pfarrei geplante runde Tisch zu diesem Thema sehe er als wichtig und notwendig an. Danken, so der Pfarrer, wolle er auch allen Helferinnen und Helfer in den vielen Bereichen und Tätigkeiten einer Pfarrei aber auch der Marktgemeinde, mit der ein sehr gutes Einvernehmen bestehe. Zum 25-jährigen Jubiläum der Pfarrbücherei hob Pfarrer Schubach Büchereileiterin Irene Meier und ihr Team lobend hervor. Ein Film über die Habsberg-Wallfahrt im 275. Jubiläumsjahr 1979 rief viele Erinnerungen bei den Besuchern wach.

Dank vieler freiwilliger Helferinnen und Helfer sei das Pfarrfest auch heuer wieder zu einem Erfolg geworden, betonte Pfarrgemeinderatsvorsitzender Josef Weinfurtner beim Pfarrfamilienabend im Landgasthof „Zum Bärenwirt“.  Er freue sich gemeinsam mit Pfarrer Gottfried Schubach, aus dem Erlös insgesamt 3.500 Euro als Spenden übergeben zu können. So an Klaus Nemeth, den Vorsitzenden der Blaskapelle St, Georg, 1.500 Euro. In seinen Dankesworten betonte, Nemeth, dass er von einem Probenwochenende rund 40 jungen Musikerinnen und Musikern gekommen sei, „und die Spende deshalb für uns sehr wichtig ist“. 600 Euro gingen an den Jugendchor Lord’s Day, dessen Leiter Stefan Weinfurtner leider verhindert war, ebenfalls 600 Euro an Irene Meier für die Pfarrbücherei, die hervorhob, dass diese auf EDV umgestellt worden sei „und jetzt chic und modern ist“.  300 Euro gingen an den Kirchenchor und ebenfalls 300 Euro an die Helfer vor Ort. Für die HvO sagte Thomas Graf, dass sie Gruppe inzwischen aus zehn Personen bestehe und im abgelaufenen Jahr bereits über 140 Einsätze absolviert hätten. Die restlichen 200 Euro gingen an den Pfarrgemeinderat.    


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

03. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt berichtet: Mit 163 Fällen von gestern, Donnerstag, 2. Dezember, stieg die Gesamtzahl der Infektionen zwar auf 13.823, die Sieben-Tage-Inzidenz sank aber auf 499,1, da mehr Fälle aus dem Sieben-Tage-Zeitraum herausgefallen ...
03. Dezember 2021
Schwandorf. Die Geschichte des Stollens reicht bis ins späte Mittelalter zurück. Der Christstollen war damals eher ein Fastengebäck, welches fast ausschließlich aus Wasser, Hefe und Mehl bestand....
03. Dezember 2021
Teublitz. Nachdem von Seiten der Staatsregierung wieder kostenlose Schnelltests zur Verfügung gestellt werden, öffnet das Schnelltestzentrum in der Teublitzer Dreifachsporthalle wieder. Damit haben Bürger*innen wieder die Gelegenheit, sich auf COVID-...
02. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt berichtet: Aus den gestern, am 1. Dezember, gemeldeten 80 Fällen wurden bis zum Ende der Schicht noch 149. Heute ist dieser Wert schon übertroffen: 159 neue Infektionen sind bereits bekanntgeworden. Die Gesamtzahl liegt da...
02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
01. Dezember 2021
Schwandorf. Mit der Aktion „verschenkt Sicherheit – Rauchmelder retten leben!" starten die Feuerwehren im Landkreis Schwandorf eine eigenständige Aktion pünktlich zum Niklaus. Denn der kleine Lebensretter passt in jeden „Stiefel" und ist ein Geschenk...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
29. November 2021
Amberg-Sulzbach. In diesen Tagen erhalten alle Landkreisbewohner über 60 Jahre Post von Landrat Richard Reisinger. Die Corona-Lage im Landkreis Amberg-Sulzbach ist dramatisch und die Infektionszahlen alarmierend. Deshalb wirbt der Landkreischef in de...
26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...