Anzeige
Pfreimd: Kampf gegen den „Donut-Effekt”

Pfreimd: Kampf gegen den „Donut-Effekt”

2 Minuten Lesezeit (498 Worte)

Im OK-Gespräch informierte der Pfreimder Bürgermeister Richard Tischler kürzlich über den aktuellen Stand der Stadtentwicklung in Pfreimd. Sein vordringliches Ziel ist dabei der Kampf gegen den “Donut-Effekt”.


Seit gut zwei Jahren ist Tischler nun der Rathauschef der  Stadt. Während dieser Zeit hat er einige neue Ideen für die weitere Entwicklung auf den Weg gebracht. Hauptsächlich, so Tischler, gehe es darum, den typischen ‘Donut-Effekt’- das Verlagern der Aktivitäten vom Zentrum in die umliegenden Bereiche - in Pfreimd zu vermeiden. „Da müssen wir jetzt, wo es noch Zeit ist, anfangen. Außerdem müssen wir uns darauf konzentrieren, was wir können. In Pfreimd ist nicht mehr viel Platz, um das Stadtgebiet zu erweitern. Das letzte Baugebiet, das wir ausgeschrieben haben, ist innerhalb weniger Wochen überbucht worden.“

Deshalb setzt Tischler auf die Innenstadt-Entwicklung. Es gebe in Pfreimd genug Leerstände, die nur auf eine Wiederbelebung warten würden. An diesem Punkt will der Bürgermeister eingreifen. Zum einen dadurch, dass er versucht, Altbaubestand anzukaufen um dann Exposee-Maßnahmen einzuleiten. „Wenn sich ein Investor für ein solches Projekt interessiert, können wir ihm alle Daten und Fakten an die Hand geben. Von Statik über Denkmalschutz und Kostenrechnung bis hin zu möglichen Fördertöpfen kann ihm aufgezeigt werden, wie er das Objekt an seine Bedürfnisse anpassen kann”, so der Bürgermeister. “Dadurch hoffen wir den Nimbus der ‘Wundertüte’, der bei solchen Objekten meist abschreckend wirkt, zu entschärfen.“

Ein weiteres Projekt in diesem Bereich ist der „Wohn-Löwe“. Die Stadt hat vor einiger Zeit das alte Gasthaus „Goldener Löwen“ erworben. Hier soll ein Wohnheim vorwiegend für Auszubildende entstehen. Grund für diese Überlegungen ist, dass man die verkehrstechnisch günstige Lage an der Naab-Achse auch Auszubildenden zugänglich machen will, die noch nicht dort einbezogen sind - zum Beispiel aus Oberviechtach oder Schönsee, aber natürlich auch aus allen anderen Gegenden.

Auf die Idee kam Tischler, weil er die Problematik aus erster Hand selbst erlebt hatte. Seine Tochter trat eine Lehrstelle in Sulzbach Rosenberg an - ohne Wohnung, von der aus sie diese einfach erreichen konnte, wäre das nicht gegangen. Zehn Appartements mit ca. 25 Quadratmetern Fläche sollen nun in Pfreimd bis Mitte 2017 entstehen. Man hat in Pfreimd sogar den Luxus, sich bezüglich der Förderung für das Objekt aussuchen zu können, ob über Städtebau oder über die Arbeitsgemeinschaft oberes Naabtal gefördert wird. Darüber wird der Stadtrat zeitnah entscheiden.

Auf www.ostbayern-hd.de gibt´s die ganze Geschichte des “Wohn-Löwen”.


Aber noch einige andere Maßnahmen sind geplant. So will man den Stadtkern auch noch attraktiver machen. Dazu ist freies W-LAN im Gespräch, ebenso wie E-Bike-Stationen und die Wiederbelebung leerstehender Gastronomien.  Großprojekte stehen in den nächsten Jahren ebenfalls an. Zunächst ist dies die allseits diskutierte Elektrifizierung der Bahnstrecke Regensburg-Hof und natürlich damit zusammenhängend der Lärmschutz. Eine Resolution ist auf dem Weg. Aber in Pfreimd muss man zusätzlich noch an die Sanierung einer gewaltigen Stützmauer denken.

Ein weiteres Thema ist die Neuerschließung der Wasserversorgung. Der Brunnenbau einerseits und auch der Transport des Wassers, das vom Schwarzenfelder Dachsberg nach Pfreimd gelangen muss, werden den Fachstellen und dem Bürgermeister in den nächsten Jahren einiges abfordern.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. Oktober 2021
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...
15. Oktober 2021
Nittenau. „Gibt es von Ihrer Seite Einwendungen gegen die Tagesordnung?" Dies ist eine der Standard-Fragen zu Beginn einer jeden Stadtratssitzung. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf wurden am Mittwoch, 13. Oktober, und Donnerstag, 14. Oktober insgesamt 56 neue COVID-19-Infektionen ausgemacht. Hieraus ergibt sich laut RKI für Freitag, 15. Oktober, eine Inzidenz von 69,4. Die Gesamtzahl der Coro...
15. Oktober 2021
Teublitz. Inzwischen blicken Annemarie und Walter Muck auf ein beständiges 50-jähriges Eheleben zurück. Zu ihrer Goldenen Hochzeit gratulierte Bürgermeister Thomas Beer. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Fragen rund um Ausbildungsmöglichkeiten am Krankenhaus St. Barbara können Interessierte im Rahmen einer Whatsapp-Schnupperwoche vom 18. bis 22. Oktober 2021 ganz unkompliziert und spontan mit ihrem Smartphone stellen (Advertorial)....
14. Oktober 2021
Sonntag. Am Sonntag, 11. Juli, gegen 17.15 Uhr, war ein grüner Ford Kuga eines 72-jährigen Schwandorfers ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des FC Ettmannsdorf, in Schwandorf, geparkt, als ein grauer VW-Passat Variant rückwärts ausparkte und hierbei mit...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind. ...
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Garte...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt