/** */
Anzeige
Anzeige
Radwege-Konzept_1 (von links) Berthold Schneider, MdL Sylvia Stierstorfer und Bürgermeister Josef Schütz Bild: © Manfred Rieger

Planung der Radwegsituation

2 Minuten Lesezeit (449 Worte)

Wörth/Pfatter. Bei zwei Ortsterminen, initiiert durch die Landtagsabgeordnete Sylvia Stierstorfer, stellten der Bereichsleiter des Staatlichen Bauamtes, Berthold Schneider, sowie der Gebietsabteilungsleiter für den Landkreis Regensburg, Manfred Rieger, den Bürgermeistern der anliegenden Kommunen die aktuellen Pläne für den Bau eines Geh- und Radweges über die geplante neue Donaubrücke zwischen Pfatter und Wörth vor.

Über die alte Brücke führt bislang kein separater Weg für Fußgänger und Radfahrer. Mit der neuen Donaubrücke soll sich dies ändern, erläuterte Berthold Schneider: „Vorgesehen ist ein kombinierter Geh- und Radweg über die Brücke, dessen zukünftige Zu- und Auffahrten optimal mit dem anschließenden Radwegenetz und den über die Brücke führenden Fahrradrouten koordiniert werden sollen." Eine enorme Verbesserung, für die sich die Landtagsabgeordnete Sylvia Stierstorfer seit vielen Jahren einsetzt: „Mir ist es wichtig, dass über die neue Donaubrücke künftig ein gut ausgebauter Geh- und Radweg führt und das bestehende Radwegenetz rund um die Donaubrücke ertüchtigt bzw. erweitert wird. Die Sicherheit der Radfahrer liegt mir sehr am Herzen. Gute Radverbindungen machen außerdem den ländlichen Raum noch attraktiver für Touristen und Freizeitsportler", sagte die Abgeordnete.

Dem stimmte auch der Bürgermeister der Stadt Wörth Josef Schütz zu: „Die Brücke über die Donau ist eine sehr wichtige Verkehrsader für die Stadt Wörth und der Neubau sehr wichtig für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger. Wir legen sehr viel Wert auf die Einbeziehung des Radverkehrs, der einen immer größeren Stellenwert einnimmt. Deshalb bin Frau MdL Stierstorfer für ihren Einsatz rund um unsere Donaubrücke und den Abstimmungstermin mit dem Staatlichen Bauamt sehr dankbar". Auch der Pfatterer Bürgermeister begrüßt die Pläne beim Neubau der Brücke einen Geh- und Radweg zu integrieren. Er wies darauf hin, dass eine Breite des Radweges von mindestens drei Metern gegeben sein muss, um einen gefahrlosen Begegnungsverkehr der Radfahrer zu ermöglichen. Darüber hinaus ist es ihm ein Anliegen, dass die Abfahr- und Auffahrrampen nicht zu weit in Richtung Kreuzung des Dammhinterwegs in Richtung Geisling/Eltheim und der Zufahrt zu Seppenhausen gebaut werden. „Die Radler sollen den etwas längeren, aber sicheren Weg unter dem Brückenbauwerk nutzen", so Biederer. 

Das Staatliche Bauamt Regensburg erarbeitet derzeit die Bauwerks- und Genehmigungsplanung für den Neubau der Brücke über die Donau und prüft verschiedene Varianten der Radwegsführung. „Durch die Ortstermine konnten für beide Widerlagerbereiche der neuen Brücke am südlichen und nördlichen Donauufer gute Lösungsvorschläge erörtert werden, die eine sinnvolle und verkehrssichere Verbindung der betroffenen Fahrradrouten gewährleisten. Diese werden in die weiteren Brückenplanungen einfließen", betonte Berthold Schneider. Zudem regte Stierstorfer an, auf der Brücke eine Geschwindigkeitsbegrenzung für den Autoverkehr zu prüfen, um die Gefahrensituation zu entschärfen, die aktuell durch die gemeinsame Nutzung von Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer besteht.

Tipps und Trends für Sie

Anzeige
Manfred Rieger, Bürgermeister Johann Biederer, MdL Sylvia Stierstorfer und Berthold Schneider Bild: © Nicole Stompor
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

26. Oktober 2021
Nittenau. Am 15. Oktober endete die Campingsaison für TagestouristInnen. Beata Käsz blickt auf ihr erstes Jahr als Campingwartin zurück....
26. Oktober 2021
Nittenau. Schwimmmeister Andreas Hanka zog Bilanz zur Freibadsaison 2021. Von Seiten der Stadtverwaltung nahm Christian Schwandtner Stellung zum Nittenauer Wochenmarkt, der heuer seine Premiere hatte. Auch Zuschussanträge wurden abgehandelt sowie übe...
25. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Aus den 37 Fällen, die wir am Freitag, 22. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 48. Am Samstag, 23. Oktober, wurden 38 und am Sonntag sechs neue Infektionen bekannt. Heute am Montag, 25. O...
25. Oktober 2021
Schwandorf/Landkreis. Am Samstagmorgen um 09:30 Uhr meldete die MERO (Mitteleuropäische Rohölleitung) -Leitstelle in Vohburg- ein Leck im Abschnitt B 21 – der sich wiederum im östlichen Landkreis Schwandorf verläuft. Unverzüglich alarmiert die Integr...
25. Oktober 2021
Neunburg. Im Schützenheim bei Nefling fand die Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Erheiterung statt, zu der 22 Mitglieder erschienen sind. Schützenmeister Michael Baumgärtner erinnerte mit einer Gedenkminute an die verstorbenen Mitgliede...
24. Oktober 2021
Neuenschwand/Bodenwöhr. Irdische Menschen brauchen ein irdisches Zuhause, einen Ort, wo Familien sich zusammenfinden. Auch Jesus hat sein Zelt unter uns aufgeschlagen. Worte von Domdekan Prälat Dr. Josef Ammer aus Regensburg am Kirchweihsonntag, bevo...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...