Polizei schnappt Maxhütten-Einbrecher (35)

Polizei schnappt Maxhütten-Einbrecher (35)

2 Minuten Lesezeit (311 Worte)

Symbolbild: Rike, pixelio.de

Sulzbach-Rosenberg. In der Vergangenheit häuften sich Diebstähle von Kabeln und Leitungen aus Kupfer vom Gelände der ehemaligen Maxhütte. Teilweise unter Lebensgefahr montierten Unbekannte das begehrte Buntmetall ab und versilberten es offensichtlich bei Metallaufkäufern. Der Verantwortliche der Verwertungsgesellschaft montierte aus diesem Grund mehrere Kameras auf dem ehemaligen Maxhüttengelände.

 

In der vergangenen Nacht löste eine dieser Kameras bei der Aufnahme zweier Männer aus, die sich unberechtigt im Bereich der Schaltschränke herumtrieben. Sofort wurde die Polizei verständigt, die ihrerseits alle verfügbaren Streifen im näheren Umfeld zusammenzogen. Darunter waren auch Zivilfahnder aus Amberg. Das weitläufige Gelände wurde, so gut es ging, umstellt. Dann durchsuchten Beamte der PI Sulzbach-Rosenberg zusammen mit dem Verantwortlichen den entsprechenden Bereich. Durch die massive Präsenz der Ordnungshüter wurde offensichtlich einer der Täter aufgeschreckt und flüchtete über die Bahngleise in Richtung Rosenberg.

Hier lief er den zivilen Einsatzkräften der Verkehrspolizei direkt in die Arme und wurde sofort festgenommen. Es handelt sich bei dem Tatverdächtigen um einen 35-jährigen Übersiedler aus dem Raum Schwandorf, der offensichtlich zur Tatbegehung extra mit seinem Fahrzeug angereist war. Der Täter wurde in der Haftzelle arretiert. Bei der Sichtung des Videomaterials war ein weiterer Täter mit Stirnlampe und Arbeitskleidung ausgestattet zu erkennen. Die weitere Absuche nach ihm verlief jedoch leider nicht erfolgreich.

Der Pkw des 35-Jährigen, der bereits einschlägig in Erscheinung getreten war, wurde in unmittelbarer Nähe zum Tatort aufgefunden und durchsucht. Hierbei konnte eine Vielzahl an Ein- und Aufbruchswerkzeug, so wie eine größere Menge an getragenen Schuhen festgestellt werden. Die genauen Hintergründe bedürfen noch der Abklärung.

Inwieweit in dieser Nacht von dem ertappten Duo bereits Buntmetall abmontiert worden ist, muss ebenfalls erst noch ermittelt werden.

Der Ermittlungsdienst der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg hat seine Arbeit aufgenommen und wertet derzeit weiteres Videomaterial aus, denn es ist zu vermuten, dass sich die beiden Tatverdächtigen nicht zum ersten Mal mit der gleichen Zielrichtung auf dem Gelände der Industrieruine aufhielten. 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige