Polizei schnappt Serien-Automarder

Polizei schnappt Serien-Automarder

1 Minuten Lesezeit (285 Worte)

Schöner Ermittlungserfolg für die Schwandorfer Polizei: Am Freitag, 19.05.17 klickten die Handschellen bei einem 44-jährigen Mann aus dem Landkreis Cham. Dieser steht in Verdacht, für eine Reihe von Pkw-Aufbrüchen in Schwandorf verantwortlich zu sein.

 

Ende Februar 2017 begann im Stadtgebiet Schwandorf eine Serie von Pkw-Aufbrüchen und Diebstählen aus unverschlossenen Fahrzeugen. In den meisten dieser Fälle wurde durch gewaltsames Hebeln mit einem Schraubenzieher eine Seitenscheibe zum Bersten gebracht, in wenigen Fällen wurden Seitenscheiben eingeschlagen. Erbeutet wurden im Fahrzeug sichtbare liegende Gegenstände, meist Geldbörsen.

Anzeige

Auf die Spur des bereits erheblich vorbestraften Mannes kam man, als er Anfang Mai einer Polizeistreife, die auf dem Weg zu einem aktuellen Pkw-Aufbruch war, auffiel, als er sich eilig mit seinem Fahrrad davonmachte. Zunächst konnte man den 44-Jährige zwar nicht mit der Straftat in Verbindung bringen. Weitere polizeiliche Ermittlungen jedoch ergaben, dass der 44-Jährige erst Anfang Februar nach Verbüßung einer Haftstrafe nach Schwandorf gekommen war. Zudem versuchte der Mann, zwei Mal mit erbeuteten EC-Karten Geld abzuheben, was ihm in einem Fall auch gelang. Hiervon gab es jedoch Aufnahmen von einer Videoüberwachungsanlage.

Da auch hier Kleidung, Statur und Täterverhalten auf den Mann hindeuteten, wurde ein Durchsuchungsbeschluss erwirkt und am 19.05.17 vollzogen. In einem Kellerabteil konnte hier ein bei einem Pkw-Aufbruch im April gestohlenes Modellflugzeug aufgefunden werden.

Der Verdächtige wurde schließlich am 20.05.17 dem Ermittlungsrichter in Amberg vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl.

Der Grund für seine Straftaten dürfte in der Drogensucht liegen. Der Geldbedarf für die Drogen übersteigt bei weitem die erhaltenen Sozialleistungen.

Vorläufigen Schätzungen zufolge liegt der Diebstahlsschaden bei ca. 2700,- Euro, der Sachschaden aufgrund der brachialen Vorgehensweise jedoch bei ca. 12 500,- Euro.

Für wie viele Pkw-Aufbrüche und Diebstähle der Mann in Frage kommt, müssen die weiteren polizeilichen Ermittlungen ergeben.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige