Polizeipräsident belohnt couragiertes Verhalten

Polizeipräsident belohnt couragiertes Verhalten

2 Minuten Lesezeit (314 Worte)

Das couragierte Verhalten eines 25-jährigen Auszubildenden veranlasste den Präsidenten des Polizeipräsidiums Oberpfalz, Herrn Gerold Mahlmeister, diesem hierfür eine Belohnung auszusprechen.

 

Aus den Händen des Leiters der Inspektion Amberg, Herrn Polizeidirektor Robert Hausmann, erhielt der 25-Jährige das entsprechende Dankschreiben samt einem Geldpräsent in Höhe von 100 Euro.

Die Vorgeschichte spielte sich bereits in den frühen Morgenstunden des 12. Juli ab. In Ammerthal war Kirwa-Wochenende und kurz nach 03:00 Uhr konnte der 25-jährige Michael Gebhardt, auf dem Nachhauseweg, zwei junge Männer beobachten, wie einer von ihnen, in der Amberger Straße, den linken Außenspiegel eines geparkten Opel Astra beschädigte. Mit dem Fuß kickte der später Festgenommene den Spiegel ab. Herr Gebhardt teilte über sein Handy der Polizeieinsatzzentrale in Regensburg seine Beobachtungen mit. Er ließ die beiden jungen Männer nicht mehr aus den Augen, heftete sich an deren Fersen und gab der Polizei immer wieder den genauen Standort durch. Hierdurch konnten Einsatzkräfte zielgenau anfahren und den Tatverdächtigen kurz darauf in der Florianstraße festnehmen. Es handelte sich hierbei um einen 21-Jährigen aus Sulzbach-Rosenberg, der ebenfalls von der Ammerthaler Kirchweih kam. Er war stark alkoholisiert, was ein Alkotest bestätigte. Dieser zeigte einen Wert von 2,5 Promille an.

Der Polizeipräsident Gerold Mahlmeister drückte in seinem Schreiben seinen außerordentlichen Dank für das vorbildliche, umsichtige und couragierte Verhalten aus. Herr Polizeidirektor Robert Hausmann schloss sich bei der Aushändigung am vergangenen Freitag diesem Dank an und wünschte sich, dass es mehr solche Zeugen und Mitteiler gäbe, damit dem Vandalismus im öffentlichen Raum Einhalt geboten werden könnte.

Herr Michael Gebhardt freute sich über diesen Dank und den damit verbundenen 100 Euro-Schein. Er sagte, dass er am besagten Tag gar nicht lange überlegen musste, sondern selbstverständlich sofort die Polizei verständigte. Der Auszubildende zum Industriemechaniker zeigte aber nicht nur in diesem Fall vorbildliches Verhalten. In seiner Freizeit ist er auch bei zwei Feuerwehren, in Ammerthal und in Raigering, aktiv und übt somit doppelt ein Ehrenamt aus.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige