Anzeige
Presse_Schwimmbad Bild: © Stadt Schwandorf, Vera Dehling

Positiver Rückblick, hoffnungsvoller Ausblick auf die Badesaison 2020 in Schwandorf

2 Minuten Lesezeit (359 Worte)
Empfohlen 

„Die Besucher*innen waren unheimlich froh und dankbar, dass das Freibad in Schwandorf im Corona-Sommer noch öffnete. Die Atmosphäre in dieser außergewöhnlichen Badesaison war erfreulicherweise stets sehr entspannt", so Bäderleiter Michael Maget.


Bis zu 450 Badegäste durften im Sommer gleichzeitig das Freibad besuchen und dank der großzügigen Anlage war die Einhaltung der Sicherheits- und Hygienebestimmung ohne Zwischenfälle durchführbar. Auf der großzügigen Liegewiese fand jeder ein ruhiges Plätzchen, sogar im Schatten. Ca. 200 Badegäste durften sich gleichzeitig im Wasser tummeln. Die Situation hatte also durch exklusiven und entspannten Badespaß auch Vorteile in dieser Badesaison für die Gäste. Vormittags und abends kamen die Schwimmer, nachmittags Familien mit ihren Kindern. Insgesamt eine Herausforderung für das Team im Schwandorfer Freibad, die Badegäste nach Fläche und Uhrzeit gleichmäßig zu verteilen.

Insgesamt hatte das Freibad in diesem Jahr an 68 Tage geöffnet, der Eintrittspreis belief sich auf moderate 2€ pro Erwachsenen. Die wirtschaftliche Bilanz des Bades fällt trotz der Coronapandemie ähnlich der vergangenen Jahre aus. Zwar wurden weniger Eintrittsgelder erwirtschaftet, dem gegenüber stehen jedoch geringere Heiz- und Wasserkosten, da das Bad gut sechs Wochen verspätet erst seinen Betrieb aufnehmen konnte.

Bürgermeisterin Martina Englhardt-Kopf ist dankbar, dass der Badesommer in Schwandorf unter den gegebenen Umständen reibungslos abgelaufen. „Wer hätte im Mai dieses Jahres damit gerechnet, dass wir das Freibad doch noch öffnen können und am Ende über fast 45.000 Besucher zählen würden. Die Konzepte haben bestens funktioniert und ich danke allen beteiligten Mitarbeitern der Stadt Schwandorf für die geleistete Arbeit", so die Bürgermeisterin.

Aktuell laufen die Planungen für die Hallenbadsaison auf Hochtouren. Neben normalen Badegästen gilt es Vereine und Schulen in einem Zeitplan zu jonglieren. Seit Montag ist das Bad in Dachelhofen geöffnet. In Zeitabschnitten von zwei Stunden können sich dabei Besucher*Innen regestieren und das Hallenbad nutzen. In erster Linie zählt die sportliche Betätigung, da die Saunalandschaft leider nicht geöffnet werden kann. Maximal 25 Personen dürfen gleichzeitig in das Becken, 10qm Platz pro Badegast müssen eingehalten werden. Auch Kurse wie z.B. Aqua-Jogging können in diesem Winter leider nicht angeboten werden. „Obwohl die Hygienevorschriften nicht viel Raum zur Flexibilität lassen, werden wir, dass was möglich ist, auch umsetzen, um einen abwechslungsreichen Badespaß bieten zu können", so Michael Maget.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

30. Juli 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf schreibt: Einen Schnaps trinken wir nicht, dafür ist die Lage zu ernst. Aber mit der 444. Pressemitteilung zu Corona haben wir heute dennoch eine Schnapszahl erreicht. Am Mittwoch hatten wir zum Stand 17.30 Uhr ...
30. Juli 2021
Burglengenfeld. „Ihr habt euren Abschluss unter wirklich außergewöhnlichen Bedingungen gemeistert, Respekt", so die Worte von Bürgermeister Thomas Gesche zur Abschlussfeier der Sophie-Scholl-Mittelschule am Mittwochabend in der Stadthalle. Rund 100 S...
30. Juli 2021
Neunburg vorm Wald. „Corona ausradieren!" Mit einem Schmunzeln verrät Realschuldirektorin Diana Schmidberger, welcher Gedanke ihr und der Sekretärin Melanie Wagner in den Sinn kam, als sie sich fragten, wofür sie eine Vielzahl an Radiergummis verwend...
29. Juli 2021
Nabburg. Im Dienstbereich der PI Nabburg war eine größere Suchaktion nach einem vermissten Mann angelaufen. Der 65-jährige Mann aus dem östlichen Dienstbereich wurde von einer Polizeistreife wohlbehalten aufgefunden. ...
29. Juli 2021
Burglengenfeld. Wie herrlich, im Sommer an einem Gewässer zu sein! Am Montag, 16. August, um 18.30 Uhr kann man in Burglengenfeld die Flusslandschaft gleich doppelt genießen, denn am „Irl", dem kleinen Inselbiotop wird das neue Buch aus dem Lichtung ...
29. Juli 2021
Maxhütte-Haidhof. Die drei Ersten Bürgermeister im Städtedreieck, Thomas Beer (Teublitz), Thomas Gesche (Burglengenfeld) und Rudolf Seidl (Maxhütte-Haidhof) spendeten je 500 Euro an die Tafel-Ausgabestelle Städtedreieck in Maxhütte-Haidhof. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. Wie schlimm und zerstörerisch Hochwasser sein kann, mussten auch die Amberg-Sulzbacher Tabler in den letzten Tagen aus den Medien erfahren. Wenn aus Alltag plötzlich Existenzängste werden; wenn Dinge, die eben noch selbstverständlich...
13. Juli 2021
Ensdorf. Naturpark-Ranger Christian Rudolf bietet eine Kanu-Tour im wunderschönen Vilstal von Ensdorf bis Emhof an, bei der die Vils im Naturpark Hirschwald erkundet wird. ...
09. Juli 2021
Oberpfalz. Vom 12. bis 19. Juli überwacht die Polizei in der Oberpfalz verstärkt die gefahrenen Geschwindigkeiten auf den Landstraßen. Mit der Aktionswoche soll insbesondere an Unfallhäufungspunkten auf die Risiken von nicht angepasster Geschwindigke...
09. Juli 2021
Amberg. Der Bedarf an Pflegekräften steigt ständig. Dieser Tatsache wird das Jobcenter mit Qualifizierungs- und Umschulungsmaßnahmen des ISE-Sprach- und Berufsbildungszentrums unter anderem zum/zur Pflegehelfer/-In gerecht. Fünf Frauen und drei Männe...
06. Juli 2021
Amberg. Im Mai 2021 wurde ein Seniorenehepaar Opfer eines Enkeltricks. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun öffentlichen nach der unbekannten Geldabholerin. ...
01. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. „Der Rückgang der Inzidenzwerte auf 0 sowohl im Landkreis Amberg-Sulzbach als auch in der Stadt Amberg ist sehr erfreulich, eröffnet dies doch Möglichkeiten und Freiheiten, die die Coronapandemie über Monate nicht zugelassen hat", be...

Für Sie ausgewählt