Anzeige
Preisverleihung Standeröffnungsschießen bei Gemütlichkeit Mauth

Preisverleihung Standeröffnungsschießen bei Gemütlichkeit Mauth

3 Minuten Lesezeit (523 Worte)

Beim Standeröffnungsschießen am 06. April herrschte großer Andrang. Insgesamt nahmen etwa 350 Teilnehmer und ca. 80 Mannschaften. teil. Am Samstagabend war deshalb bei der Preisverleihung auch viel los.

In der Kapelle in Wolfersdorf fand der Dankgottesdienst statt, den Kolping-Diözesanpräses Stefan Wissel hielt. Bei der Predigt ging der auf die sportliche, aber  auch gesellschaftliche Bedeutung der Schützenvereine früher und heute ein. Früher traten die Schützen auch für Freiheit ein, dies müsse man sich heute wieder bewusst machen. Die Messe gestaltete der Kirchenchor musikalisch.

Die Preisverleihung selbst fand im Saal des Vereinslokales Hecht in Mauth statt. Schützenmeister Michael Schmid nannte die Ausrüstung des Vereins mit elektrischen Schießständen und die Eröffnung „die größte Aktion der letzten fünf Jahre“.

Der Bernhardswalder Bürgermeister Werner Fischer lobte den Zusammenhalt des Vereins und genau dieses Vereinsleben mache den Zusammenhalt im Dorf aus.

Als erstes ehrte Schützenmeister Michael Schmid die Besten des Laserschießens. Zwölf Jugendliche bis zwölf Jahren nahmen daran teil und freuten sich über Gutscheine für Schlepperfahrten oder zum Eis essen. Zwischen jeder Preisverleihung einer Disziplin spielten die „Fronauer Mädels“ für einige Runden zum Tanz auf. Beim Einzelwettbewerb schaffte der Sieger einen 0,0 Teiler, traf also ganz genau ins Schwarze. „Wir haben erst gedacht, die Anlage ist kaputt“, kommentierte Schmid das hervorragende Ergebnis. Hier gab es auch die wertvollsten Sachpreise zu gewinnen.

Schirmherr Dr. Gerhard Seiler spendierte eine Schützenscheibe, die von Werner Wittmann gestaltet wurde. Hier wurde ein sogenannter „Glücksschuss“ vorgegeben. Andreas Kerschers Schuss war diesen am Nächsten. Neben der Scheibe, die im Vereinsheim verbleibt, gewann er auch einen Geldpreis. Selbst konnte er sich seinen Gewinn leider nicht abholen.

Beim Mannschaftswettbewerb nahmen 80 Mannschaften verschiedenster Vereine aus dem Einzugsgebiet der Landkreise Regensburg, Schwandorf und Cham teil. Nicht nur die Schießleistung, sondern auch die meiste Beteiligung wurde belohnt. Hier waren ganz klar „D`Mautherer“, der heimische Stammtisch, am fleißigsten. Elf Mannschaften schickten sie ins Rennen, von denen die Beste allerdings nur im Mittelfeld auf Platz 49 landete. Judith Winter, Ines Ersfeld und Franziska Pongratz holten den Gutschein für das ausgelobte Spanferkel ab. Mit sechs Mannschaften war der Nachbarverein Schützenverein Waldeslust Wald und mit vier Mannschaften der Patenverein aus Pfaffenfang auf Platz zwei und drei der Meistbeteiligung.

In den Disziplinen Einzel- und Mannschaftswettbewerb bekamen die ersten 30 Plätze unter anderem Sachpreise wie Konzertkarten, Kino-, Restaurant-, und Friseurgutscheine oder ein Reh.

Nach dem offiziellen Teil folgte der gemütlicheTeil mit Musik und Tanz.

 

INFOELEMENT:

Laserschießen:

1. Ferdinand Bräu mit einem 12Teiler, 2. Johannes Auburger (45,8 Teiler); 3. Christian Stuber (68,8 Teiler)

Auf dem Siegerfoto ist der fünftplatzierte Lukas Kerscher, weil Platz 3 und 4 nicht da waren

Einzelwettbewerb, Teilerwertung:

1. Josef Jakermeier (Schützenverein Wald) mit einem 0,0-Teiler. Er gewann eine Infrarot-Kabine

2. Bastian Hartl (Tannenzweig Sollbach) mit einem 4Teiler, er gewann ein Poket-Quad.

3. Lydia Hahn (Hubertus Reichenbach) mit einem 9,4 Teiler. Sie gewann ein Tablet.

Glücksschuss: Andreas Kerscher

Mannschaftswettbewerb: 1. Karlstein I mit einem 205,2 Teiler  (Krause Ludwig, Karl-Heinz Merl, Martin Sigl,  Peter Schafberger); 2. Lehen I mit einem 239,6 Teiler (Werner Deml, Martin Lorenz, Thomas Jobst, Lambert Fuchs); 3. Karlstein III mit einem 302,2 Teiler (Mareike Härtl, Andrea Eisenhut, Albert Fischer, Melanie Wittmann)

Der Stammtisch „D` Mautherer“ erhielt den Meistbeteiligungspreis, einen Gutschein für ein Spanferkel.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

26. September 2021
Maxhütte-Haidhof. Der CSU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Schwandorf/Cham, Karl Holmeier, teilt mit, dass das „Kinderhaus St. Josef" in Maxhütte-Haidhof nun im Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" gefördert w...
26. September 2021
Maxhütte-Haidhof/Waldmünchen. „Die Mehrgenerationenhäuser in Maxhütte-Haidhof und Waldmünchen profitieren vom Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus", informiert die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder. ...
25. September 2021
Nabburg. Am gestrigen Freitagnachmittag, am 24. September, gegen 15.15 Uhr kam ein Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf der Kemnather Straße (SAD 28) kurz vor der Autobahnauffahrt von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Er blieb hierbei unverletz...
24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
24. September 2021
Schmidmühlen. Es gibt viele freiwillige Helferinnen und Helfer, ohne die der Amateurfußball nicht das wäre, was er heute ist. Sie waschen Trikots, putzen Kabinen, fetten Fußballbälle ein und mähen den grünen Rasen des Spielfelds. Diese Ehrenamtlichen...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. September 2021

Schmidmühlen. Ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro entstand beim Abernten eines Maisfeldes am frühen Freitagnachmittag bei Galching.

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt