Programm Kreisverband der Gartenbauvereine Schwandorf

Programm Kreisverband der Gartenbauvereine Schwandorf

2 Minuten Lesezeit (329 Worte)

Mit 16500 Mitgliedern in 91 Vereinen stellt der Landkreis Schwandorf hinter Regensburg den zweitgrößten „Kreisverband für Gartenbau und Landespflege“ in Bayern. Vorsitzender Landrat Thomas Ebeling stellte den Vorsitzenden an drei Terminen in Schwandorf und Oberviechtach das Programm 2017 vor, unterstützt von den Fachberatern Heidi und Petra Schmid sowie Wolfgang Großer.

Alle drei Jahre schreibt das Kreisverband einen Blumen- und Gartenwettbewerb aus und lässt die Haus- und Gartengestaltung bewerten. Bis 16. Juni können die Vereine Anwesen in ihren Ortschaften vorschlagen. Eine Jury wird sich die Gärten im Juli anschauen und bei der Schlussveranstaltung am 27. Oktober Bilanz ziehen. Auch einen Bezirksentscheid im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft – Unser Dorf soll schöner werden“ wird es wieder geben. Vom 4. bis 7. Juli ist die Kommission zur Bewertung im Landkreis unterwegs. Bei der Abschlussveranstaltung am 21. Oktober werden die Medaillen vergeben. Zum 20. Mal bietet der Kreisverband am 25. Juni einen „Tag der offenen Gartentür“ an. Die Vereinsvorsitzenden und Führungskräfte sind am 1. Juli zur Fahrt ins Blaue eingeladen.

Anzeige

Die Gartenpflegervereinigung bringt sich mit einer Vier-Tages-Fahrt ins Salzburger Land (14. bis 17. September) und Veranstaltungen zum Jahresthema „Chili und Tomaten“ ins Programm ein. „Runde“ Jubiläen feiern heuer die Vereine Stulln (60 Jahre), Premberg (50) und Högling (50). Die älteste Vereinigung im Landkreis hat ihren Sitz in Neunburg vorm Wald. Der dortige Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein feiert am 14. Oktober das 160-jährige Bestehen.

Einen Schwerpunkt bildet die Jugendarbeit. Der Kreisverband unterstützt die Aktionen „Gärtnern mit Kindern“ mit jeweils 100 Euro und gibt bei Neugründungen einen Zuschuss von 200 Euro für die Grundausstattung. Am 8. Juni ist ein Aktionstag für die Kinder im Erebnispark „Wasser-Fisch-Natur“ geplant. Zu einem „Kreativ-Seminar“ sind die Jugendleiter am 25. März ins „Glashaus“ in Winklarn eingeladen.

Mit ins Jahresprogramm aufgenommen sind auch die Veranstaltungen im Freilandmuseum Neusath-Perschen und im Wild- und Freizeitpark Höllohe. Die Kreisfachberater Petra Schmid, Heidi Schmid und Wolfgang Grosser halten Vorträge bei Vereinsveranstaltungen und stellen dabei die Blume des Jahres 2017, den Klatschmohn, vor.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige