/** */
Anzeige
Anzeige
Pueri Cantores: Gemeinsames Singen zum Lob Gottes – und zur Freude der Menschen

Pueri Cantores: Gemeinsames Singen zum Lob Gottes – und zur Freude der Menschen

3 Minuten Lesezeit (681 Worte)

„Es freut uns, dass so viele Jugendliche nach Regensburg kommen“, erklärt Domkapitular Thomas Pinzer, Leiter der veranstaltenden Hauptabteilung Seelsorge der Diözese Regensburg, für das Organisationsteam des Deutschen Jugendchorfestivals. Vom 07. bis 09. Juli 2017 folgen rund 1.200 im Diözesanverband Pueri Cantores organisierte Sängerinnen und Sänger mit 46 Chören aus 43 deutschen Städten dem Ruf nach Regensburg.

Im Mittelpunkt des Wochenendes stehen das Zusammentreffen der Chöre und das gemeinsame Singen. Über zahlreiche Begegnungskonzerte am Samstagnachmittag und ein von Bischof Dr. Rudolf Voderholzer zelebriertes Pontifikalamt am Sonntag im Dom St. Peter hat die Bevölkerung die Möglichkeit, das Jugendchorfestival hautnah oder per Live-Stream mit zu erleben.

„Dass junge Stimmen zur Ehre Gottes erklingen, reicht bis in die ersten Jahrhunderte der Kirche zurück“, steht es in der Broschüre  von „Pueri Cantores“ zu lesen. In Deutschland trägt der Diözesanverband von Pueri Cantores mit Sitz in Köln seit 1951 zur Belebung der Welt umspannenden kirchenmusikalischen Bewegung bei. In den mehr als 400 deutschen Chören sind über 16.000 junge Sängerinnen und Sänger engagiert. Der von Karl-Heinz Liebl seit 2014 geführte Regensburger Teilverband umfasst über 1.500 Stimmen in 37 Chören. Die Regensburger sind somit nach Köln und Freiburg drittgrößter Verbund von „Pueri Cantores“ – und nun Gastgeber des Deutschen Jugendchorfestivals.

Liebl ist Chorleiter und Stimmbildner der Regensburger Domspatzen, die sich als Hauschor, Gastgeber und Konzertgestalter verschiedentlich in das Festival einbringen, und somit in mehrfacher Funktion aktiv sind. Was am zweiten Juli-Wochenende in Regensburg gesungen wird, haben verschiedene Kirchenmusiker unter der Leitung des Diözesanmusikdirektors Dr. Christian Dostal in einem 65-seitigen Chorbuch gesammelt. Das Kompendium unter dem Titel „Unser Licht ist Christus“ ist im Bärenreiter-Verlag erschienen und kann nach dem Festival im Buchhandel erworben werden. Dostal zeichnet am Chorwochenende für die Begegnungskonzerte verantwortlich. So singen weit mehr als die Hälfte der Chöre am Samstagnachmittag für die Öffentlichkeit beispielsweise im Foyer des Universitätsklinikums, in der Hauskapelle der Klinik der Barmherzigen Brüder sowie in fünf Innenstadtkirchen. Ein Friedensgebet am Samstag um 17 Uhr in der Dreieinigkeitskirche setzt ein ökumenisches Zeichen.

Beim ursprünglich für 750 Teilnehmer geplanten Jugendchorfestival empfängt nun Bischof Voderholzer  am 7. Juli  bei der Auftaktveranstaltung im Audimax der Universität 1.350 Sängerinnen und Sänger inklusive Begleitpersonen.  Die größte Abordnung mit 75 Teilnehmern wird der JugendKathedral-Chor Fulda sein. Mit der weitesten Anreise von einfachen 577 Kilometern hat sich die Schola canentinum St. Lambert aus Gladbeck angekündigt.

Für die Planer rund um Gerhard Büchl, stellvertretender Leiter und Büroleiter der Hauptabteilung Seelsorge eine kleine, aber dank mannigfaltiger Unterstützung lösbare Aufgabe. Rund 50 Helfer sind am Wochenende eingebunden. Medizinisch steht der Malteser Hilfsdienst parat. Die Brauerei Bischofshof und die REWAG kümmern sich um die Trinkwasserversorgung. Verteilt sind die 1.350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf 18 Beherbergungsbetriebe im Stadtgebiet und in der nahen Peripherie. Für die Transfers zwischen Unterbringungs-, Essens- und Veranstaltungsstationen wird ein eigener Bus-Shuttle eingerichtet.  Die Finanzierung des sechsstelligen Budgets wird über Teilnehmerbeiträge, Zuschüsse aus dem Kulturfonds des Freistaates Bayern, von der Stadt Regensburg und vom Cäcilienverband sowie durch Spender und Sponsoren sichergestellt.

Parallel zum Deutschen Jugendchorfestival und der Verbandsarbeit von Pueri Cantores ist im Bistum Regensburg ein erfreulicher Trend feststellbar: In über 250 Kinder- und Jugendchören sind mehr als 5.000 Jugendliche musikalisch organisiert. „Und der Run wird stärker“, bestätigen Domkapitular Thomas Pinzer und Diözesanmusikdirektor Dr. Christian Dostal im Gleichklang.

Kontakt für Rückfragen:

Hans-Christian Wagner, Koordination und Kommunikation

Telefon 0941/20826-0 oder 0171/7722660, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jakob Schötz, Bischöfliche Presse- und Medienabteilung, stellv. Pressesprecher

Telefon 0941/597-1061 oder 0175/5816609, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

22. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Aus den 26 Fällen, die wir am Mittwoch, 20. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 30. Gestern, am Donnerstag, 21. Oktober, wurden 60 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Freitag...
22. Oktober 2021

Nittenau. Seit dem Jahr 2007 verleiht das Bayernwerk das „Lesezeichen" für 50 besonders engagierte öffentliche Büchereien in Bayern.

22. Oktober 2021

Nittenau. Am 8. November findet eine Podiumsdiskussion statt. Hier können sich alle BewerberInnen des Jugendparlaments vorstellen.

22. Oktober 2021

Nittenau. Bürgermeister Benjamin Boml konnte am Mittwochabend über 50 interessierte BürgerInnen im Pfarrheim Nittenau begrüßen.

22. Oktober 2021
Wackersdorf. Das Gemeindeplenum ist wieder komplett. Nachdem Stefan Weiherer (Grüne) seinen Rücktritt erklärt hatte, ist nun seine Parteikollegin Ulrike Pelikan-Roßmann nachgerückt. Bürgermeister Thomas Falter vereidigte die Grünen-Vertreterin und ve...
22. Oktober 2021
Wernberg-Köblitz/Berlin. Die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion Marianne Schieder wird bei den bevorstehenden Koalitionsverhandlungen gemeinsam mit dem Vorsitzenden der SPD in Nordrhein-Westfal...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...