Anzeige
Tag-des-Fahrrades_Johanniter Am 3. Juni ist der Europäische Tag des Fahrrades. Die Johanniter geben Tipps, damit jede Fahrt auch gefahrlos bleibt. Bild: © Julia Eisenhut

Radfahren – Sicherheit fährt mit

2 Minuten Lesezeit (450 Worte)

Regensburg. Seit 1998 ist jedes Jahr am 3. Juni der Europäische Tag des Fahrrades. Zu diesem Anlass geben die Johanniter Tipps damit jede Fahrt auch gefahrlos bleibt.

Möglichst vor jeder Fahrt, aber besonders vor der ersten Fahrt nach dem Winter, gilt es beim Fahrrad zu prüfen:

Ist der Luftdruck der richtige? Die Angabe steht meist direkt auf dem Reifenmantel.

Funktionieren die Bremsen problemlos?

Muss die Kette nachgeölt werden?

Ist das Fahrrad, falls im Straßenverkehr unterwegs, allgemein verkehrstauglich, also funktioniert auch das Licht vorne und hinten?

Wenn der Fahrradcheck erfolgreich gemacht ist, dann kann es auch schon losgehen. Die Johanniter haben vor einigen Jahren selbst eine Fahrradstaffel gegründet. Für die Fahrt hat Andreas Denk, Pressesprecher der Johanniter in Ostbayern, ein paar Tipps, die das Radeln angenehmer machen: „Das wichtigste ist, einen Helm zu tragen. Dieser kann bei Stürzen vor schlimmeren Kopfverletzungen schützen." Auch das Mitführen einer ausreichenden Menge an Getränken und Verpflegung sei ratsam. „Am besten sollte man immer 1 bis 2 Liter Wasser dabei haben, bei längeren Touren auch etwas zu essen, damit es nicht zu Mangelerscheinungen kommt", so Andreas Denk weiter. Auch für Notfälle sollte möglichst immer ein Erste-Hilfe-Set und ein Flick-Set mitgeführt werden. Wichtig ist vorsichtig zu fahren, wenn Erde oder Kies auf dem Asphalt liegt, da dies leicht zu Stürzen führen kann.

Falls es zu einem Sturz oder Unfall kommt, stellt sich häufig die Frage, ob Helm abgenommen oder aufgelassen werden soll. Auch hier gibt es ein paar Hinweise die man beachten sollte:

Helm abnehmen nur wenn die Person bewusstlos ist, damit die stabile Seitenlage erfolgen kann und die Atemwege offen sind

Betroffene Person zunächst auf den Rücken legen

Kopf vorsichtig in eine neutrale Position bringen

Oberhalb vom Kopf kniend kann man dann mit einer Hand den Helm vorsichtig stützen und mit der anderen Hand Kopf und Nacken sichern. Hierbei sollte der Unterarm auf dem Boden aufliegen

Helmverschluss vorsichtig öffnen, während der Kopf weiterhin stabil gehalten wird

Helm entfernen und Kopf vorsichtig auf den Boden legen

Dann stabile Seitenalge durchführen

Wer sich etwas unsicher fühlt oder Bedenken hat dies durchführen zu können, sollte möglichst zeitnah seine Erste-Hilfe-Kenntnisse auffrischen. Die Johanniter empfehlen im Allgemeinen mindestens alle zwei Jahre einen Erste-Hilfe-Kurs zu machen, denn Helfen ist Pflicht. Infos und Anmeldung unter www.johanniter.de/erste-hilfe.

Über die Johanniter-Unfall-Hilfe

Die Johanniter-Unfall-Hilfe ist mit rund 25.000 Beschäftigten, mehr als 40.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und 1,2 Millionen Fördermitgliedern eine der größten Hilfsorganisationen in Deutschland und zugleich ein großes Unternehmen der Sozialwirtschaft. Die Johanniter engagieren sich in den Bereichen Rettungs- und Sanitätsdienst, Katastrophenschutz, Betreuung und Pflege von alten und kranken Menschen, Fahrdienst für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Hospizarbeit und anderen Hilfeleistungen im karitativen Bereich sowie in der humanitären Hilfe im Ausland.

Tipps und Trends für Sie

Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. Oktober 2021
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...
15. Oktober 2021
Nittenau. „Gibt es von Ihrer Seite Einwendungen gegen die Tagesordnung?" Dies ist eine der Standard-Fragen zu Beginn einer jeden Stadtratssitzung. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf wurden am Mittwoch, 13. Oktober, und Donnerstag, 14. Oktober insgesamt 56 neue COVID-19-Infektionen ausgemacht. Hieraus ergibt sich laut RKI für Freitag, 15. Oktober, eine Inzidenz von 69,4. Die Gesamtzahl der Coro...
15. Oktober 2021
Teublitz. Inzwischen blicken Annemarie und Walter Muck auf ein beständiges 50-jähriges Eheleben zurück. Zu ihrer Goldenen Hochzeit gratulierte Bürgermeister Thomas Beer. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Fragen rund um Ausbildungsmöglichkeiten am Krankenhaus St. Barbara können Interessierte im Rahmen einer Whatsapp-Schnupperwoche vom 18. bis 22. Oktober 2021 ganz unkompliziert und spontan mit ihrem Smartphone stellen (Advertorial)....
14. Oktober 2021
Sonntag. Am Sonntag, 11. Juli, gegen 17.15 Uhr, war ein grüner Ford Kuga eines 72-jährigen Schwandorfers ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des FC Ettmannsdorf, in Schwandorf, geparkt, als ein grauer VW-Passat Variant rückwärts ausparkte und hierbei mit...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind. ...
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Garte...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt