Randalierer beschäftigt Polizei erneut

Randalierer beschäftigt Polizei erneut

2 Minuten Lesezeit (304 Worte)

Symbolbild: Rike, pixelio.de / Sulzbach-Rosenberg: Wie bereits berichtet, konnte am vergangenen Mittwoch, gegen 23 Uhr in der Altstadt ein 47-jähriger Mann aus Amberg auf frischer Tat festgenommen werden. Grund hierfür waren mehrere Sachbeschädigungen an geparkten Fahrzeugen, ein eingeschlagenes Fenster, ein zerbrochener Schaukasten und mehrere Pflanzkübel, die er umherwarf. Er wurde, nachdem er seinen Rausch in der Arrestzelle ausgeschlafen hatte, am Gründonnerstag auf freien Fuß gesetzt. Aber bereits einige Tage später musste die Polizei gegen den 47-Jährigen erneut einschreiten.

In der Nacht von Ostermontag auf Dienstag, kam es in einer Wohnung am Kugelplatz zu einer lautstarken Auseinandersetzung zwischen ihm und seiner 34-jährigen Lebensabschnittsgefährtin, in deren Verlauf er ihr ein blaues Auge verpasste. Nachdem die Nachbarn die Polizei gerufen hatten, konnte der Schläger gegen 3.20 Uhr festgenommen und aus der Wohnung gebracht werden. Ein Alkotest zeigte 0,0 Promille bei ihm an. Auch in diesem Fall musste er nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt werden.

Nur wenige Stunden später klingelte er wieder bei der 34-Jährigen am Kugelplatz und wurde, man kann es kaum glauben, erneut in die Wohnung gelassen.

Zwischen diesem Pärchen wollte kein Frieden einkehren, denn gegen 13 Uhr erschien die 34-Jährige bei der Polizeiinspektion und teilte mit, dass sie ihren Begleiter aus Gutmütigkeit und Dummheit gegen 5 Uhr in ihre Wohnung gelassen habe.

Später habe er sie mit Fäusten und Füßen geschlagen und unter Vorhalt eines kleinen Küchenmessers bedroht.

Daraufhin habe sie sich aus ihrer eigenen Wohnung gestohlen und sei zur Polizei gelaufen. Ihren Wohnungsschlüssel habe sie nicht mitnehmen können.

Während noch eine weitere Anzeige gegen 47-Jährigen aufgenommen wurde, rückten zwei Streifen zur besagten Wohnung aus.

Nachdem die Beamten über einen Zweitschlüssel in das Anwesen gelangt waren, war klar, dass der Schläger ausgeflogen war. Die Wohnung war leer, jedoch zeugten eindeutige Spuren von einer handgreiflichen Auseinandersetzung. Die Fahndung nach dem Tatverdächtigen verlief bislang ergebnislos.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige