Anzeige
05807AB8-CAB0-42D5-957E-9F07A0AA29AF

Raub in Regensburg: Polizei sucht Zeugen

2 Minuten Lesezeit (344 Worte)

Regensburg. Am Dienstagabend ereignete sich in Regensburg ein Raubdelikt. Ein 21-jähriger Mann wurde am Theodor-Heuss-Platz von einem Unbekannten niedergeschlagen und beraubt. Verschiedene Passanten wirkten auf das Geschehen ein und werden nun dringend als Zeugen gesucht. Mittlerweile liegt auch eine detailliertere Personenbeschreibung vor.

Am Dienstag, den 30. Juli 2019, kam es in der Zeit zwischen 22.50 Uhr und 23.00 Uhr zu einem Raubdelikt in Regensburg. Am Theodor-Heuss-Platz hielten sich ein 21-jähriger Mann aus dem Landkreis Kelheim und eine 21-Jährige aus Oberbayern auf, da sie dort eine Verabredung hatten. Während die Frau noch im Auto saß, ging der Mann zu Fuß zum Platz. Plötzlich sei er von hinten angegriffen und niedergeschlagen worden. Auch am Boden sei er weiter angegriffen worden. Anschließend ging der Unbekannte zu dem Auto der beiden, drückte die Frau zur Seite, entwendete aus dem Fahrzeuginneren Wertgegenstände und flüchtete.

Der Unbekannte war männlich, geschätztes Alter Mitte 20, nicht auffallend groß oder klein, kräftige Statur, jedoch kein Bauch oder auffallend muskulös, helle Haut, dunkelblonde oder hellbraune kurze Haare, unrasiert, trug einen beigen Kapuzenpulli und sprach Hochdeutsch.

Der Geschädigte wurde leicht verletzt. Er wurde vor Ort ambulant vom Rettungsdienst versorgt. Ihm fehlen nun auch persönliche Gegenstände. Der Beuteschaden beläuft sich auf einen niedrigen vierstelligen Betrag. Erst am nächsten Tag meldeten sich die zwei Betroffenen bei der PI Kelheim in Niederbayern.

Die weiteren Ermittlungen führt nun die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg.

Durch die ersten Maßnahmen wurden nun mindestens drei Personen bekannt, die die Kriminalpolizei dringend als Zeugen benötigt:

1. Eine Anwohnerin soll das Geschehen mitbekommen haben. Sie habe den Personen von ihrer Wohnung aus zugerufen und wollte so offensichtlich auf die Situation einwirken.

2. Ein Mann leistete dem Geschädigten Erste Hilfe.

3. Ein weiterer Mann hat sich das Kennzeichen des Verdächtigen notiert und den Zettel an die Frau des Geschädigten übergeben.

Diese Personen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg unter der Rufnummer 0941/506-2888 in Verbindung zu setzen.

Die Kripo sucht auch andere aufmerksame Zeugen, wie Anwohner oder Passanten: Wer ist auf das Geschehen aufmerksam geworden oder kann sonst sachdienliche Tips geben? Hinweise werden unter der Telefonnummer 0941/506-2888 entgegen genommen.


Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

17. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Das RKI weist für Freitag, 17. September, aufgrund von 20 neuen Coronafällen im Landkreis Schwandorf eine Inzidenz von 64,0 aus. Tags zuvor lag diese mit 63,3 nur leicht unter diesem Wert. Die Gesam...
16. September 2021
Nittenau. Stimmt, das Freibad ist marode, und die Schulen brauchen Luftfilter. Die Ausgangslagen für die Entscheidungen erschienen klar. Die Finanzlage ist es auch, deshalb sind Beratungen im Stadtrat unerlässlich, wird das Für und Wider diskutiert. ...
16. September 2021
Wackersdorf. Nach langer Vakanz hat die Gemeinde wieder einen Ortsheimatpfleger. In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde Anton Eiselbrecher offiziell dazu bestellt. Das Ehrenamt ist der Legislaturperiode des Gemeinderats angeglichen und läuft bis 3...
15. September 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf sind 26 neue Coronafälle zu vermelden. Dementsprechend weist das RKI heute eine Inzidenz von 59,3 aus. Gestern lag diese noch bei 50,5. Die Gesamtzahl der Coronafälle steigt damit auf 8.856. ...
15. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: In den sieben Tagen vom 8. bis 14. September traten im Landkreis Schwandorf 94 neue Corona-Fälle auf. ...
15. September 2021
Steinberg am See. Bei herrlichem Spätsommerwetter veranstaltete der Heimatkundliche Arbeitskreis (HAK) nach längerer Zeit wieder eine Museumskirwa. Erstmals fand die Veranstaltung im Museumsgarten mit einer großen Kinderaktion statt. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...

Für Sie ausgewählt