Regenstauf rüstet sich für Notfälle

Regenstauf rüstet sich für Notfälle

1 Minuten Lesezeit (158 Worte)

Die Gemeinde Regenstauf rüstet sich in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Regenstauf für Notfälle. Um in Zukunft, beispielsweise Brandleidern, kurzfristig eine Unterkunftsmöglichkeit stellen zu können, wurde innerhalb der ehemaligen Kommandantenwohnung im Feuerwehrzentrum Regenstauf ein Raum bereitgestellt. Mit zwei Betten und zwei Schränken ausgestattet kann hier Personen, die aufgrund eines Schadensereignisses ihre Wohnung verloren haben, schnell und kostenlos eine Unterbringung angeboten werden.

Ein weiterer Raum kann kurzfristig mit der gleichen Ausstattung bereitgestellt werden. „Dies ist ein enormer Vorteil für Geschädigte, schnell und unbürokratisch eine Unterkunft mit privater Atmosphäre zu erhalten.“ freut sich Regenstaufs Erster Bürgermeister Böhringer.

Bei größeren Schadenslagen kann künftig auch einer größeren Anzahl von Geschädigten ein Schlafplatz angeboten werden. Jürgen Bleier, Marktgemeinderat und 1. Vorstand des Feuerwehrvereins Regenstauf freut sich zusammen mit dem 1. Kommandanten Harald Richter über die Sachspende im Wert von 3.750 €. Der Bundeswehr Shop Schmid stellte neben der Wohnungsausstattung auch 50 Feldbetten und unterstützt damit großzügig das Vorhaben der Gemeinde und der Feuerwehr Regenstauf.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige