Regental-Idylle - geschätzt seit 30 Jahren

Ramspau. Der erste Besuch der Familie Kusobek, welche aus der Nähe von Essen kommt, liegt mittlerweile 30 Jahre zurück. Mit einem Schmunzeln im Gesicht erzählt die Gastgeberfamilie Seidel aus Ramspau, dass Sie die Familie damals gleich auf das Ramspauer Pfarrfest mitgenommen haben, wo sich der Sohn der Familie erkundigte, „ob die dort alle so komisch sprechen“.

Die bayerische Sprache war für den im Ruhrgebiet aufgewachsenen Sohn erstmal etwas befremdlich. Christa und Günther Kusobek schätzen neben dem Dialekt vor allem die Herzlichkeit ihrer Gastgeber, welche über die Jahre zu Freunden geworden sind.

Mittlerweile ist der Sohn erwachsen und fährt nicht mehr mit. Seine Eltern erholen sich aber immer noch gerne drei Wochen im Jahr im Regental.

Einmalige Landschaft & Gastfreundschaft begeistert Ehepaar noch immer

Bei der Frage, warum Sie ihrem Urlaubsziel so lange die Treue halten, schwärmt Frau Kosubek: „ Die Landschaft hier ist einmalig schön und während mein Mann auf die Jagd gehen kann, erhole ich mich in dem Traumgarten der Gastgeberfamilie.“ 

„Wer seit drei Jahrzehnten im Markt Regenstauf Urlaub macht, der hat sich ein kleines Präsent von uns verdient“ betont der Erste Bürgermeister Siegfried Böhringer. Auch die 2. Vorsitzende des Tourismusvereins Regental e. V., Monika Schmalzbauer, hatte eine Erfrischung für die Urlauber im Gepäck.

Eine Woche Urlaub hat die Familie noch vor sich und diese werden Sie mit Ausspannen im Regental und Ausflügen in die nähere Umgebung verbringen, antwortet Christa Kosubek.

„Mich freut es, dass neben Wanderern, Anglern, Bikern und Bootfahrern auch Urlauber kommen, die einfach nur unsere malerische Natur genießen wollen, ohne einer spezifischen Sportart nachzugehen“, resümiert Monika Ernst, Tourismusbeauftragte des Marktes Regenstauf.