Bei den Beer-Walbrunn-Tage erklingt Musik des Kohlberger Komponisten

Bei den Beer-Walbrunn-Tage erklingt Musik des Kohlberger Komponisten

2 Minuten Lesezeit (363 Worte)

 

Die Beer-Walbrunn-Tage in Kohlberg sind bereits eine gute Tradition. Heuer locken sie zum vierten Mal Musikfreunde aus der gesamten Oberpfalz in die Marktgemeinde im Landkreis Neustadt an der Waldnaab. Veranstalter ist der „Anton Beer-Walbrunn Kunst- und Kulturverein Kohlberg“ mit seinem Vorsitzenden, dem evangelischen Pfarrer Martin Valeske.

 

Am Samstag, den 4. November um 19 Uhr gastieren die Sopranistin Angelika Huber und die aus der Schweiz stammende Pianistin Lauriane Follonier in der evangelischen Nikolauskirche. Gemeinsam bringen sie ausgewählte Werke aus dem Schaffen des aus Kohlberg stammenden Komponisten Anton Beer-Walbrunn zu Gehör. Karten für 15 Euro, ermäßigt 10 Euro, sind beim Veranstalter im Vorverkauf  unter Tel. 09608-288, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie an der Abendkasse erhältlich.

Am Sonntag, den 5. November erklingt um 9.30 Uhr in einem kirchenmusikalischen Gottesdienst Musik für Orgel, Sopran, Violine und Klavier in der Kohlberger Nikolauskirche. Die Interpreten sind Angelika Huber (Sopran) sowie Ehemann Gerhard Urban (Violine), Lauriane Follonier (Klavier) und Kirchenmusikdirektor Hanns-Friedrich Kaiser aus Weiden an der Orgel.

Der Eintritt zum kirchenmusikalischen Gottesdienst ist frei, freiwillige Spenden zur Unterstützung des Kunst- und Kulturvereins Kohlberg sind herzlich willkommen.

Angelika Huber ist in Kohlberg bereits als Interpretin von Beer-Walbrunns Werken bekannt. Mit ihrem Ehemann Gerhard Urban, Violinist des Rodin-Quartetts, engagiert sie sich für ein Comeback des Komponisten. Der war in den ersten drei Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts Lehrer an der Akademie der Tonkunst in München. Er genoss großes Ansehen bei seinen Schülern, zu denen auch Carl Orff gehörte. Daneben komponierte er

zahlreiche Werke, die allerdings in Vergessenheit gerieten. Der Kunst- und Kulturverein hat es sich zur Aufgabe gemacht, den musikalischen Schatz des Komponisten wieder einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Im vergangenen Jahr hat Angelika Huber unter anderem eine CD mit den Shakespeare-Sonetten und weiteren Liedern zu Texten von Nikolaus Lenau, Annette von Droste-Hülshoff und Josef Eichendorff eingespielt.

Weitere Informationen gibt es unter www.beer-walbrunn-kohlberg.de .


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.