Anzeige
Brandanschlag: Noch kein Ermittlungserfolg

Brandanschlag: Noch kein Ermittlungserfolg

2 Minuten Lesezeit (355 Worte)

Mit umfangreichen Ermittlungsmaßnahmen war die in der Spitze 40-köpfige Ermittlungsgruppe „Krone“ über das zurückliegende Wochenende hinweg zur Klärung des Brandes in Neustadt a.d. Waldnaab befasst. Hinweise auf die von einem der Bewohner geschilderten möglichen drei Tatverdächtigen gibt es bis dato nicht.

 

Zur Tatzeit, am 21.08.2015 gegen 03.20 Uhr, hielten sich in dem ehemaligen Gasthaus „Krone“, das seit etwa zwei Jahren als Asylbewerberunterkunft genutzt wird, insgesamt 22 Personen auf. 19 von ihnen waren in der Belegungsliste aufgeführt, drei weitere weilten zu Besuch.

Bereits in den Vormittagsstunden des Tattages wurde die Ermittlungsgruppe unter Führung der Kriminalpolizeiinspektion Weiden eingerichtet, unterstützt von Angehörigen der umliegenden Polizeidienststellen, aber auch aus Regensburg Zusätzlich war ein Brandsachverständiger des Bayerischen Landeskriminalamtes hinzugezogen worden. Die Staatsanwaltschaft Weiden geht derzeit von einer versuchten schweren Brandstiftung aus. Auf die bis dato geführten vielschichtigen Arbeits- und Aufgabenbereiche wird aus ermittlungstaktischen Gründen nicht detailliert eingegangen.

Die zwischenzeitlich geführten Ermittlungen ergaben, dass es bereits in der Nacht vom 19. auf den 20.08.2015 an der Unterkunft zu einer Ruhestörung gekommen war. Möglicherweise haben die nächtlichen Besucher gemeint, nach wie vor eine Gaststätte vor sich zu haben. Diese Personen sind wichtige Zeugen und sie werden gebeten sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Weiden in Verbindung zu setzen.

Der Brandsachverständige des Bayerischen Landeskriminalamtes kann erst nach Abschluss seiner Untersuchungen eine Aussage dazu treffen, ob mögliche Brandlegungsmittel oder Brandbeschleuniger benutzt worden waren.

Besonders schwierig, weil auch umfangreich gestalten sich die Vernehmungen der Bewohner, die jeweils mit den entsprechenden Dolmetschern durchzuführen sind. Das wird sicher noch geraume Zeit in Anspruch nehmen. Neue Erkenntnisse, was den genauen Geschehensablauf betrifft, gibt es bis dato nicht. Selbst die Frage wie bzw. von wem der Brand entdeckt wurde ist  noch offen.

Aus der Öffentlichkeit kamen trotz wiederholter Aufrufe keine weiteren Hinweise. Gerade auf diesen Punkt setzt die EG  Krone bei ihren Ermittlungen und ersucht deshalb einmal mehr um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Nummer: 0961/401-290.

Die Spurensicherungsmaßnahmen am Brandobjekt konnten heute Vormittag abgeschlossen werden, der Tatort bleibt aber weiter sichergestellt.  Hinweise auf eine Einbruchstat im Vorfeld des Brandgeschehens fanden sich dabei nicht.  Unklar ist demnach weiterhin, wie die beiden, von dem Zeugen erwähnten Täter ins Gebäude gelangen konnten.

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

14. Mai 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet folgendes: Als wir am Mittwoch weitreichende Lockerungen verfügt haben, lag die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100, zuletzt bei 85,2. Nach 45 Fällen am Mittwoch stieg die Ge...
14. Mai 2021
Schwandorf. Die Autobahn GmbH des Bundes informierte am Mittwoch in Schwandorf über die derzeitigen und künftig geplanten Baumaßnahmen entlang der A93 im Raum Schwandorf. Der Direktor der Niederlassung Nordbayern, Reinhard Pirner, folgte dazu einer E...
13. Mai 2021
Schwandorf. Musikalische Früherziehung – wenn man diesen Begriff hört, könnte man denken, es sollten kleine Mozarts und Beethovens herangedrillt werden. Dass nichts weiter wegliegen könnte, stellten die Musikschule Schwandorf am Mittwochmorgen im Kin...
13. Mai 2021
Perschen. Das gesamte Team des Freilandmuseums Oberpfalz freut sich, dass ab dem 14. Mai 2021 das Museum wieder öffnen darf. Dabei steht selbstverständlich die Sicherheit für die Besucher und Mitarbeiter an oberster Stelle. ...
12. Mai 2021
Schwandorf. Mit 23 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen zwar auf 8.055, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt aber von 96,0 auf 85,2 und liegt damit an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Das Landratsamt auf diese erfreulic...
12. Mai 2021

Drei Gemeinden sind seit vier Wochen oder länger ohne Fall.

Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt