Anzeige
Brandanschlag: Noch kein Ermittlungserfolg

Brandanschlag: Noch kein Ermittlungserfolg

2 Minuten Lesezeit (355 Worte)

Mit umfangreichen Ermittlungsmaßnahmen war die in der Spitze 40-köpfige Ermittlungsgruppe „Krone“ über das zurückliegende Wochenende hinweg zur Klärung des Brandes in Neustadt a.d. Waldnaab befasst. Hinweise auf die von einem der Bewohner geschilderten möglichen drei Tatverdächtigen gibt es bis dato nicht.

 

Zur Tatzeit, am 21.08.2015 gegen 03.20 Uhr, hielten sich in dem ehemaligen Gasthaus „Krone“, das seit etwa zwei Jahren als Asylbewerberunterkunft genutzt wird, insgesamt 22 Personen auf. 19 von ihnen waren in der Belegungsliste aufgeführt, drei weitere weilten zu Besuch.

Bereits in den Vormittagsstunden des Tattages wurde die Ermittlungsgruppe unter Führung der Kriminalpolizeiinspektion Weiden eingerichtet, unterstützt von Angehörigen der umliegenden Polizeidienststellen, aber auch aus Regensburg Zusätzlich war ein Brandsachverständiger des Bayerischen Landeskriminalamtes hinzugezogen worden. Die Staatsanwaltschaft Weiden geht derzeit von einer versuchten schweren Brandstiftung aus. Auf die bis dato geführten vielschichtigen Arbeits- und Aufgabenbereiche wird aus ermittlungstaktischen Gründen nicht detailliert eingegangen.

Die zwischenzeitlich geführten Ermittlungen ergaben, dass es bereits in der Nacht vom 19. auf den 20.08.2015 an der Unterkunft zu einer Ruhestörung gekommen war. Möglicherweise haben die nächtlichen Besucher gemeint, nach wie vor eine Gaststätte vor sich zu haben. Diese Personen sind wichtige Zeugen und sie werden gebeten sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Weiden in Verbindung zu setzen.

Der Brandsachverständige des Bayerischen Landeskriminalamtes kann erst nach Abschluss seiner Untersuchungen eine Aussage dazu treffen, ob mögliche Brandlegungsmittel oder Brandbeschleuniger benutzt worden waren.

Besonders schwierig, weil auch umfangreich gestalten sich die Vernehmungen der Bewohner, die jeweils mit den entsprechenden Dolmetschern durchzuführen sind. Das wird sicher noch geraume Zeit in Anspruch nehmen. Neue Erkenntnisse, was den genauen Geschehensablauf betrifft, gibt es bis dato nicht. Selbst die Frage wie bzw. von wem der Brand entdeckt wurde ist  noch offen.

Aus der Öffentlichkeit kamen trotz wiederholter Aufrufe keine weiteren Hinweise. Gerade auf diesen Punkt setzt die EG  Krone bei ihren Ermittlungen und ersucht deshalb einmal mehr um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Nummer: 0961/401-290.

Die Spurensicherungsmaßnahmen am Brandobjekt konnten heute Vormittag abgeschlossen werden, der Tatort bleibt aber weiter sichergestellt.  Hinweise auf eine Einbruchstat im Vorfeld des Brandgeschehens fanden sich dabei nicht.  Unklar ist demnach weiterhin, wie die beiden, von dem Zeugen erwähnten Täter ins Gebäude gelangen konnten.

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

23. Januar 2021
Viele Bürger und Betriebe der Stadt Schwandorf zeigten sich auch im Jahr 2020 wieder hilfsbereit und spendeten eine beträchtliche Summe für die Weihnachtsaktion des Schwandorfer Hilfswerks. ...
22. Januar 2021
Kreis Schwandorf. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Landkreis hat mit den 41 Fällen vom Donnerstag die 4000er-Marke geknackt. 4.014 Personen zählt die Statistik nun. Die Sieben-Tage-Inzidenz wird vom Landesamt für Gesundheit und Lebensm...
22. Januar 2021
Nittenau. Etwas verspätet wegen Corona, doch nun bot sich die Gelegenheit: Der 1. Bürgermeister der Stadt Nittenau, Benjamin Boml, hat die Johanniter-Krabbelstube „Regentalkinder" besucht, um sich über die aktuelle Situation zu informi...
22. Januar 2021
Schwarzenfeld. Zu einem Verkehrsunfall wurden am Donnerstag, 21.01.2021, Beamte der Polizeiinspektion Nabburg zu auf die Kreisstraße SAD 3, Höhe Gemeindeteil Irrenlohe, gerufen. Dort hatte es zwischen einem Audi Q5 und einem Ford ...
22. Januar 2021
Kreis Schwandorf. Angesichts der besonderen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie geht der Landkreis Schwandorf heuer auch beim Thema Berufsorientierung neue Wege: Die Bildungsmesse, die ansonsten einmal jährlich in der Stadthall...
22. Januar 2021
Schwarzenfeld, A93. Am Donnerstag, 21. Januar, gegen 11.15 Uhr fuhr ein rumänisches Gespann, beladen mit drei Pkw auf der A93 in Richtung Hof. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle stellten die Beamten der Autobahnpolizei Schwandorf schon...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

23. Januar 2021
Amberg/Illschwang. A93. Am Freitagnachmittag ereignete sich auf der A6 bei Amberg ein Verkehrsunfall mit einer Falschfahrerin. Zwei Personen wurde dabei verletzt, wie die Polizei mitteilt. Die Autobahn in Richtung Nürnberg musste ...
22. Januar 2021
Amberg. Am Samstag, 23. Januar wird es beim Amberger Congress Centrum eine Demonstration der sogenannten „Querdenker“ geben, wie die Stadt Amberg mitteilt. Auch der Oberbürgermeister äußert sich dazu. ...
20. Januar 2021
Sulzbach-Rosenberg. Der Schneefall am Dienstagnachmittag überforderte wieder etliche Autofahrer, und so hieß es für die Beamten der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg mit allen verfügbaren Kräften raus aus dem Sulzbacher Schloss und rein ins Winter...
17. Januar 2021
Amberg. Aus dem Erlös des sehr gut verlaufenen Christbaum- und Lebkuchenverkaufs ist es dem Hilfswerk des Lions-Clubs Amberg-Sulzbach wieder möglich, weitere örtliche Projekte der Kinder- und Jugendhilfe zu unterstützen. So überreichte eine Abordnung...
15. Januar 2021
Amberg. Einer aufmerksamen Frau blieb am Donnerstag die offensichtliche Notlage eines Senioren nicht verborgen. Die Frau handelte umsichtig und rettete dem Mann vielleicht das Leben. ...
15. Januar 2021
Amberg. Ein düpierter Herr musste sich selbst wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz anzeigen, hatte sich doch ein prekärer Sachverhalt zugetragen. Er hatte sich eine Prostituierte in die Wohnung bestellt, die wie vereinbart erschien,...

Für Sie ausgewählt