Anzeige
Hoher finanzieller Schaden durch Betrug mittels Gewinnversprechen

Hoher finanzieller Schaden durch Betrug mittels Gewinnversprechen

2 Minuten Lesezeit (301 Worte)

Symbolbild: (c) acta-w520-h520.png

In den zurückliegenden Tagen wurde ein Geschädigter aus dem westlichen Landkreis Neustadt an der Waldnaab Opfer eines sogenannten Callcenter-Betruges.

Bereits Ende August erhielt der Geschädigte ein seriös wirkendes Schreiben einer Anwaltskanzlei, in welchem ihm mitgeteilt wurde, dass er aufgrund seines früheren Abonnements einer Wochenzeitschrift als Gewinner einer größeren sechsstelligen Summe ausgelost worden sei.

Im Nachgang erfolgten mehrere Anrufe von Personen, die sich als Mitarbeiter einer Firma, die zur Auszahlung des Gewinns beauftragt sei, vorstellten. Durch geschickte Rhetorik gelang es den unbekannten Anrufern, dass das Opfer mehrere größere Vorauszahlungen auf ein Konto in der Türkei überwies, die sich schließlich auf einen Betrag von ca. 85.000 Euro summierten. Die versprochene Gewinnsumme hat das Betrugsopfer nicht erhalten. 

Die Kriminalpolizei Weiden hat die Ermittlungen zu diesem Betrugsfall übernommen und festgestellt, dass die Daten einer seriösen Anwaltskanzlei bei dem Anschreiben missbräuchlich verwendet wurden.

Die von den vermeintlichen Mitarbeitern benutzten Rufnummern führten zu keinen konkreten Personen, da diese Anschlüsse offensichtlich durch Nutzung von Internet-Telefonie verfälscht dargestellt wurden. Diese Vorgehensweise wird als sogenanntes „Call ID Spoofing“ bezeichnet. Dabei werden die tatsächlichen Rufnummern (der Betrüger) unterdrückt und stattdessen mit tatsächlichen Nummern (wie etwa von Polizeidienststellen u.a.) ersetzt. Die Täter treten immer professioneller und ideenreicher auf. Sie sind redegewandt, hartnäckig und setzen ihre Opfer dabei auch unter Druck. 

Weitere Maßnahmen zu dem Kontoinhaber in der Türkei werden noch durchgeführt. 

Wichtig: 

Trotz anscheinend seriös wirkender Benachrichtigungen gilt auch weiterhin, bei Gewinnversprechen äußerst vorsichtig zu sein:

Auf keinen Fall Vorauszahlungen in Form von Gebühren oder Sicherheitskosten zu leisten

Schenken Sie telefonischen Gewinnversprechen wenig Glauben!

Seriöse Unternehmen verlangen keine Gegenleistungen

Lassen Sie sich am Telefon auch nicht von angeblichen Amtspersonen unter Druck setzen

Sobald Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt, halten Sie Rücksprache mit Ihrer nächsten Polizeidienststelle 

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.polizei.bayern.de

oder bei den Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen.

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

28. Februar 2021
Kreis Schwandorf. Ist die dritte Corona-Welle noch zu stoppen? Mit 49 Fällen am Freitag stieg die Inzidenz am Samstag auf 150,8 und mit 38 Fällen am Samstag stieg die Inzidenz am Sonntag auf 165,7. Die Gesamtzahl der Fälle lag am Samstag zum Ende der...
28. Februar 2021
Schwandorf. In den Abendstunden des 27. Februar erhielt die Polizei davon Kenntnis, dass sich in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Falkenauer Straße mehrere Personen aus verschiedenen Hausständen aufhalten sollten. Also starteten die Bea...
26. Februar 2021
Kreis Schwandorf. Weiter steigende Corona-Inzidenz, dazu etliche Fälle im Burglengenfelder Krankenhaus: An der COVID-Front gibt es derzeit keine Zeichen für Entspannung....
26. Februar 2021
Schwandorf/Regensburg.  Jeder kennt sie - Märchen wie Schneewittchen, Rotkäppchen, der Froschkönig oder Aschenputtel. Am 26. Februar 2021 ist „Erzähl-ein-Märchen-Tag" und an diesem Tag soll man sich gegenseitig Märchen vorlesen oder er...
26. Februar 2021
Schwandorf. Nachdem ein 33-Jähriger bereits Ende vergangener Woche zwei Passanten in Schwandorf angegriffen hatte, gab es nun schon wieder Ärger mit dem Mann. Einer Mitteilung der Polizei nach belästigte er am frühen Donnerst...
25. Februar 2021
Kreis Schwandorf. Das "rettende Ufer", nämlich eine 7-Tages-Inzidenz von unter 100, verschwindet am Donnerstag weiter aus der Sicht im Landkreis Schwandorf. Mit 42 Fällen vom Mittwoch steigt die Gesamtzahl auf 4.840. Die Inzidenz wird von LGL und RKI...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. Februar 2021
Amberg. Das hätte auch schlimmer ausgehen können: Am Donnerstagabend wurde eine 13-Jährige in der Nähe des Amberger Bahnhofs belästigt, konnte sich aber zur Wehr setzen und flüchten.  Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg führt Ermittlu...
26. Februar 2021
Amberg-Sulzbach. Schulen und Kitas schließen ab dem 1. März wieder im Landkreis Amberg-Sulzbach, wie das Landratsamt am Freitag mitteilt. Ab Montag gibt es eine Rückkehr zu Distanzunterricht und zur Notbetreuung in Kitas. Außerdem gilt...
19. Februar 2021
Kreis Amberg-Sulzbach/StadtAmbrg. Im Landkreis Amberg-Sulzbach beginnt ab Montag, 22. Februar für Grundschüler, Abschlussjahrgänge der beruflichen Schulen, Real- und Mittelschulen sowie Kinder und Jugendliche der entsprechenden Stufen an Förders...
16. Februar 2021
UPDATE: Amberg. Wasser in Mengen - und vor allem da, wo es nichts zu suchen hat: Die Feuerwehr musste am Dienstagmorgen zum Stadtarchiv am Paulanerplatz ausrücken, da es dort zu einem Rohrbruch im Dachgeschoss gekommen war -&...
02. Februar 2021
Amberg. Nachdem die Seniorenheime in der Stadt Amberg bis dato weitestgehend verschont geblieben waren, hat sich das Coronavirus nun doch noch in einem der hier ansässigen Häuser ausgebreitet. Betroffen ist das Seniorenheim der Diakonie in der Hellst...
01. Februar 2021
Sulzbach-Rosenberg. Auf dem „Sulzbacher Kreuz" (Bundesstraße 85 / Bundesstraße 14) krachte es am Sonntagvormittag (31.01.2021) gegen 10.55 Uhr. Eine 42-jährige Pkw-Fahrerin wurde leicht verletzt. ...

Für Sie ausgewählt