Vesuchte Tötung? 25-Jährige in Lebensgefahr

Vesuchte Tötung? 25-Jährige in Lebensgefahr

1 Minuten Lesezeit (236 Worte)

Heute Morgen fanden Anwohner der Bachstraße in Pressath eine schwer verletzte Frau. Nach einer Erstversorgung durch BRK und Notarzt wurde sie ins Klinikum Weiden gebracht. Nach dem derzeitigen Stand besteht für das Opfer Lebensgefahr. Die Kriminalpolizei Weiden ermittelt in alle Richtungen und kann auch ein versuchtes Tötungsdelikt nicht ausschließen.

 

Es war gegen 03.45 Uhr, als Hilferufe Anwohner der Bachstraße aus dem Schlaf weckten. Beim Nachschauen konnten sie eine Frau in der Bachstraße liegend vorfinden, worauf sie einen Polizeinotruf absetzten. Daraufhin fuhren BRK mit Notarzt und die Polizei an. Die Schwerstverletzte wies massive Verletzungen, unter anderem im Kopfbereich auf. Nach einer Erstversorgung transportierte man sie ins Klinikum Weiden. Mittlerweile erfolgte eine Weiterverlegung nach Regensburg.

Derzeit ergeben sich noch keine konkreten Hinweise auf das Geschehen, auf mögliche Täter oder ein Tatwerkzeug.  Die Kriminalpolizei Weiden hat unmittelbar nach Bekanntwerden die Ermittlungen übernommen. Da ein Tatort noch nicht verifiziert werden konnte, wurde der Auffindeort der Schwerverletzten weiträumig abgesperrt und nach Spuren abgesucht. Dazu wurde die Bachstraße in einem Teilbereich gesperrt und der Verkehr von der Polizei umgeleitet und gegen 12.00 Uhr wieder freigegeben. 

Bei dem Opfer handelt es sich um eine 25-Jährige in Pressath wohnende Frau. Die Staatsanwaltschaft Weiden wurde von dem Geschehen in Kenntnis gesetzt und führt in Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen.

Die Kriminalpolizei bittet die Bevölkerung um Hinweise. Insbesondere wer in der vergangenen Nacht verdächtige Personen bzw. Fahrzeuge oder sonst Auffälligkeiten wahrnahm. Hinweise unter Telefon0961/401-0.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.