Arm in Förderanlage gequetscht

Symbolbild: Angelika Ströbel, pixelio.de

Am Montag Vormittag ereignete sich in einem landwirtschaftlichen Betrieb im Weidener Ortsteil Rothenstadt ein Betriebsunfall, bei dem ein 18-jähriger Auszubildender bei Arbeiten an einer Förderschnecke für Futtermittel schwer am Arm verletzt wurde.

Am Montag, den 24.10.2016, gegen 10.30 Uhr, wollte der junge Mann eine Störung an der Förderanlage beheben. Zu diesem Zweck schaltete er nach ersten Erkenntnissen die Anlage ab und versuchte die Störung manuell zu beseitigen. Aus bislang nicht bekannten Gründen setzte sich die Förderanlage jedoch wieder in Betrieb. Dabei wurde ein Arm des Auszubildenden von der Förderanlage erfasst und in der Maschine eingeklemmt.

Der Heranwachsende erlitt schwere Verletzungen und wurde von einem Rettungshubschrauber in eine Fachklinik gebracht.

Das Fachkommissariat der Kripo Weiden hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft wurde hinzugezogen.