Nach körperlicher Auseinandersetzung erging Haftbefehl

Symbolbild: (c) Rike, pixelio.de

Weil ein 21-Jähriger einen 41-Jährigen körperlich so massiv misshandelte, dass dieser sich in einem lebensbedrohlichen Zustand befindet, wurde gestern gegen ihn Haftbefehl erlassen.

Am Montag, 12.09.2016, gegen 22.00 Uhr, hielten sich die beiden, in Weiden wohnhaften Männer in einer Parkanlage in der Brenner-Schäffer-Straße auf und konsumierten Alkohol. 

Da der Ältere, so alleine die Angaben des Beschuldigten, ein Fahrrad entwenden wollte, kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Männern. In deren Verlauf soll der junge Mann mehrmals mit dem Fuß gegen den Kopf seines Kontrahenten getreten haben. Drei Männer, die das Geschehen zufällig beobachteten, verständigten die Polizei. Der dringend Tatverdächtige ließ sich von den Beamten widerstandslos festnehmen. 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Weiden wurde er gestern dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Weiden vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den Mann wegen versuchten Totschlags. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. 

Das Opfer erlitt lebensgefährliche Verletzungen und befindet sich in einem Krankenhaus.