Anzeige
Schlag gegen Betäubungsmittelhandel – ein Tatverdächtiger in Haft

Schlag gegen Betäubungsmittelhandel – ein Tatverdächtiger in Haft

2 Minuten Lesezeit (321 Worte)

WEIDEN i.d.Opf.. Mit der Auswahl eines roten Peugeot zeigten Beamte der Fahndungsgruppe der Verkehrspolizeiinspektion Weiden am Mittwoch, 07.06.2017 ihr besonderes Gespür für kontrollwürdige Personen und Fahrzeuge. Bei der Überprüfung der Insassen und des Pkws gelang die Sicherstellung von über 250 Gramm Marihuana. Für einen 20-Jährigen führte die Kontrolle in eine Justizvollzugsanstalt.

Am Mittwochvormittag gegen 10:10 Uhr entschlossen sich Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Weiden auf einem Rastplatz in Windischeschenbach zur Kontrolle eines roten Peugeot, der in Nordrhein-Westfalen zugelassen und mit drei Männern besetzt war. Dabei fanden die versierten Beamten in einem Kissen versteckt über 250 Gramm Marihuana und stellten es sicher.
Für die drei Insassen im Alter von 20 und zweimal 27 Jahren führte der weitere Weg zur Dienststelle in Weiden, wo die Kriminalpolizei die weitere Sachbearbeitung übernahm. Der Verdacht des Handels mit Betäubungsmitteln richtet sich gegen das Trio. Durch die in der Folge gewonnenen Erkenntnisse aus verschiedenen Maßnahmen und Befragungen verdichtete sich der Tatverdacht gegen den 20-Jährigen und einen 27-Jährigen aus dem Hochsauerlandkreis. Der Tatverdacht gegen den dritten Fahrzeuginsassen mit Wohnort in Frankreich bestätigte sich nicht. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Weiden wurden die beiden Männer aus Nordrhein-Westfalen dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht vorgeführt. Der Ermittlungsrichter erließ gegen den 20-Jährigen Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln. Die beiden anderen Tatverdächtigen konnten nach Durchführung verschiedener polizeilicher Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt werden.
Die kriminalpolizeilichen Bemühungen führten allerdings zur Identifizierung des mutmaßlichen Abnehmers der Betäubungsmittel, einen 26jährigen Mann in Weiden. Gegen diesen erließ der Ermittlungsrichter ebenfalls Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln. So klickten bei dem Weidener am Donnerstagnachmittag, 08.06.2017 bereits die Handschellen.
Bei der anschließenden Vorführung des Mannes vor den Ermittlungsrichter am Amtsgericht bestätigte sich der vorliegende Tatverdacht und der Richter hielt den Haftbefehl aufrecht, setzte ihn allerdings gegen Auflagen außer Vollzug, so dass der 26jährige Weidener wieder aus der amtlichen Obhut entlassen werden konnte.
Die Tatbeteiligten erwarten nun Strafverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
24. September 2021
Schmidmühlen. Es gibt viele freiwillige Helferinnen und Helfer, ohne die der Amateurfußball nicht das wäre, was er heute ist. Sie waschen Trikots, putzen Kabinen, fetten Fußballbälle ein und mähen den grünen Rasen des Spielfelds. Diese Ehrenamtlichen...
23. September 2021

Nittenau. 14 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Nittenau sorgen ab sofort für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

23. September 2021
Wackersdorf/Cham. Bei der anstehenden Bundestagswahl sind die Freien Wähler erstmals mit einer Liste vertreten. Deren Chef, Hubert Aiwanger, gesetzt auf Listenplatz 1, will nach Berlin, wo er nur ein ideenloses Weiter-so sieht. Aiwangers Credo an die...
23. September 2021
Burglengenfeld. Die allmähliche Lockerung der Corona-Regeln lässt es zu, dass die erst 2019 neu gegründete Johann Michael Fischer-Gesellschaft e.V. mit ersten Aktivitäten auf den in Burglengenfeld geborenen größten Baumeister des süddeutschen Barock ...
22. September 2021
Teublitz. Da im Haus sämtliche Sicherungsautomaten fielen wurden am Dienstagabend Bewohner eines Wohnhauses in der Regensburger-Straße in Teublitz auf den Brand einer direkt angrenzenden Werkstatt mit Holzlege aufmerksam. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt