IMG_20211002_102Beton Mitglieder der SRK Thanstein beim Betonieren der Bodenplatte. Bild: © Ludwig Dirscherl

Thanstein. In Eigenleistung renoviert und erweitert derzeit die Soldaten- und Reservistenkameradschaft ihr Vereinsheim am Dorfplatz in Thanstein. Am Wochenende betonierte eine Arbeitsgruppe von 18 Personen die Bodenplatte für den neuen Anbau eines Nebenraumes zur Aufbewahrung von Geräten und Material.


Mit acht Schubkarren und mehreren Traktoren schafften die Mitglieder etwa 10 Kubikmeter Beton in die vorbereitete Schalung, als Grundlage für das neue Nebengebäude. In den Innenräumen des ehemaligen Dienstraumes der Bundespost wird ein Sitzungs- und Besprechungsraum mit Küchenzeile und WC errichtet. Zuvor hatte die Vorstandschaft den Grund hinter dem Reservistenheim für das Nebengebäude erworben.

Im Rahmen der Dorferneuerung wurde ein Förderantrag auf private Maßnahme für die Umgestaltung des Heimes an das Amt für Ländliche Entwicklung gestellt. Ende September erhielt der Verein vom Landratsamt Schwandorf den Genehmigungsbescheid, seit dieser Zeit sind die ehrenamtlichen Mitglieder tatkräftig dabei den Umbau mit dem Bauunternehmen Albert Haimerl durchzuführen.

Seit 2010 ist die SRK im Besitz des Gebäudes. 2004 hat es der damalige Vorstand Karl-Heinz Trägler für den Verein erworben und baute es zum Vereinsheim um. Im Juni 2007 wurde das neue Quartier bei einer Feier offiziell eingeweiht. Seit Gründung der Soldaten- und Reservistenkameradschaft (1889) diente der Gasthof Ruhland, später Henghuber als Vereinslokal. Nach dem Ende der „Dorfschänke" diente das Café Rosi / Wintergarten Café als neuer Treffpunkt für Versammlungen und Veranstaltungen. Nachdem auch dieses Lokal 2020 schloss wurde eine umfassende Renovierung des Vereinsgebäudes erforderlich.

Mitglieder der SRK Thanstein beim Arbeitseinsatz am Vereinsheim. Bild: © Ludwig Dirscherl