Anzeige
Roter Eber: Katastrophenschutzübung mit mehr als 2500 Einsatzkräften aus Ostbayern und Tschechien

Roter Eber: Katastrophenschutzübung mit mehr als 2500 Einsatzkräften aus Ostbayern und Tschechien

2 Minuten Lesezeit (340 Worte)

Chamerau. "Motivation und Professionalität eindrucksvoll unter Beweis gestellt": Bayerns Innenminister Joachim Herrmann besuchte die internationale Katastrophenschutzübung "Roter Eber" mit mehr als 2.500 Einsatzkräften aus Ostbayern und Tschechien im oberpfälzischen Chamerau. Als „Ergebnis der schon über zwei Jahrzehnte gewachsenen hervorragenden Zusammenarbeit zwischen der Region Pilsen und dem Landkreis Cham“ bezeichnete Bayerns Innenminister Joachim Herrmann die internationale Katastrophenschutzübung „Roter Eber“, an der vor allem von Feuerwehren und Hilfsorganisationen aus Ostbayern und Tschechien teilgenommen haben.

Anzeige

Herrmann hatte sich vor Ort über den Ablauf der Übung informiert. Ebenfalls mit dabei war der Innenminister der Tschechischen Republik, Lubomír Metnar. Es war das erste Treffen Herrmanns mit dem neuen tschechischen Kollegen. Erfolgreich geübt wurden anhand verschiedener Szenarien gemeinsame Einsätze bei grenzüberschreitenden Großschadenslagen.

Beeindruckt zeigte sich Herrmann von dem perfekt inszenierten, fiktiven Horrorszenario, bei dem ein Waldbrand, mehrere Hausbrände und ein schwerer Verkehrsunfall mit zahlreichen Verletzten bewältigen werden musste: „Die Einsatzkräfte haben durch die Bank ihr Können, ihre hohe Motivation und Professionalität eindrucksvoll unter Beweis gestellt“, so der Innenminister. „Alle Beteiligten haben gemeinsam hochmotiviert Großartiges und im Interesse der Sicherheit der Bevölkerung geleistet.“

Klar statuierte er: „Mit unseren tschechischen Freunden funktioniert die grenzüberschreitende Zusammenarbeit einwandfrei. Das ist ein gelebtes Zeichen des Zusammenwachsens Europas! Wir sind in Punkto Katastrophenschutz über die Landesgrenze hinaus auf einem sehr gewinnbringenden Weg, den es weiter auszubauen gilt.“ Die beiden Innenminister sind sich einig, eine Übung wie den ‚Roten Eber’ zu wiederholen, um Einsatzkräfte fundiert gegen Katastrophen und größere Gefahren für die Bevölkerung zu wappnen. Großes Lob sprach Innenminister Herrmann für das abgestimmte Zusammenspiel im internationalen Schulterschluss zwischen den verschiedenen Hilfsorganisationen hinweg aus.

Zum Einsatz kamen auch staatseigene Ausstattungen, wie etwa der Einsatz von insgesamt sechs Hytranssystemen (Wasserfördersysteme) zur Wasserförderung und der Einsatz von fünf Außenlastbehältern für die Brandbekämpfung aus der Luft. „Die Großübung hat gezeigt, dass sich das Engagement des Bayerischen Innenministeriums – die Finanzierung der Ausbildung an den Staatlichen Feuerwehrschulen, dem Ausbildungszentrum der Bergwacht und die Finanzierung bzw. Förderung eines Teils der Ausrüstung – absolut auszahlt und wir damit bestmöglich unsere bayerischen Einsatzorganisationen vor Ort unterstützen konnten“, sagte der Staatsminister.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. April 2021
Mit 36 Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.416. Das entspricht heute exakt fünf Prozent der Landkreisbevölkerung. Damit wurde bei jedem 20. Landkreisbewohner eine Infektion nachgewiesen. Dass die Dunkelziffer um ei...
16. April 2021
„Mit ihr wird ein Stück Bodenwöhr zu Grabe getragen." Treffender konnte es Pfarrer Johann Trescher bei der Trauerfeier am Donnerstagnachmittag in der Pfarrkirche St. Barbara es nicht formulieren, als er die wichtigsten Stationen von Inge Jacob beschr...
16. April 2021
Das Landratsamt Schwandorf führt aufgrund der Corona-Pandemie gemeinsam mit dem Freilandmuseum Oberpfalz in Neusath-Perschen sowie den Wasserwirtschaftsämtern Regensburg und Weiden die Weltwasserwoche für alle Viertklässler im Regierungsbezirk aufgru...
16. April 2021
16. April 2021
Maxhütte-Haidhof. Im Mai 2020 hat Rudolf Seidl den Platz im Rathaus von Dr. Susanne Plank übernommen. Jetzt überreichte er seiner Vorgängerin die Urkunde, mit der ihr der Ehrentitel als „Altbürgermeister" verliehen wurde. Bereits im letzten Jahr...
15. April 2021
Mit 55 Fällen am Mittwoch steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.380. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 197,5 lag, sank auf 167,7. Diesen Wert geben heute sowohl das LGL als auch das RKI an. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...
09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...
08. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Am Dienstagmittag wurde es offiziell. Per Pressemitteilung verkündeten Finanz- und Heimatminister Albert Füracker und sein Kabinettskollege, Kultusminister Michael Piazolo, die Entscheidung, dass am Standort Sulzbach-Rosenberg ein...
25. März 2021
Hirschau. Am Donnerstag Mittag (25.03.2021, 12:50 Uhr) ereignete sich folgenschwerer Unfall, der bei Beachtung der vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen nicht passieren hätte dürfen. Auf der B14 aus Richtung Gebenbach und weiter ostwärts unterwegs war e...
23. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Eine der aktuell größten Investitionen des Landkreises geht auf die Zielgerade: An der Walter-Höllerer-Realschule in Sulzbach-Rosenberg begannen im Februar 2019 umfassende Arbeiten zu einer kompletten Generalsanierung des Hauptgeb...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Nach dem Totalausfall im vergangenen Jahr für die Strecke Ehenfeld-Neukirchen sieht es momentan auch schlecht aus für 2021: Der 36. Landkreislauf in Ambrg-Sulzbach am 8. Mai mit Startort Ehenfeld und Ziel in Traßlberg finde...

Für Sie ausgewählt