Anzeige
51379001_1161285140708431_796806752275267584_o Bilder von Dominik Lenz

Round Table 235 übergibt Spende für Wärmebildkamera und Drohne

2 Minuten Lesezeit (349 Worte)
Empfohlen 

Bei eisigen Temperaturen übergab Round Table 235 Amberg-Sulzbach eine Spende von 1.000 € an die Wasserwacht Hirschau. Die Spende wird für die "Personensuche Land" verwendet, konkret für eine Wärmebildkamera und Drohne. Diese sollen für Einsätze bei Nacht oder an schlecht zugänglichen Stellen eingesetzt werden. Die Tabler überreichten Martin Ströhl (Technischer Leiter) und Michael Schmid (Vorstand und Kreisvorsitzender) einen symbolischen Scheck und bekamen dazu einen Einblick in die Arbeit und die neuen Gerätschaften der Wasserwacht.

Die Wasserwacht Hirschau ist komplett selbst finanziert und deswegen auf Spenden angewiesen. Sie hat derzeit ca. 50 aktive Mitglieder und ist im Besitz eines eigenen Krankenwagen. Damit wurden im Jahr 2018 ca. 100 Einsätze geleistet.


Anzeige

Die Ortsgruppe Hirschau ist in ihrer Aufgabe einmalig. Sie hat neben der Betreuung des Hirschauer Freibades und des Schnaittenbacher Naturbades noch einen großen Wasserwachtsuntypischen Auftrag: Die sanitätsdienstliche Absicherung des Monte Kaolino. Diese Aufgabe kann besonders bei größeren Veranstaltungen (z.B. Sandboard WM, Sandski EM, Beachpartys etc.) eine große Herausforderung darstellen und erfordert eine spezielle Ausbildung der aktiven Mitglieder. Die Verletzungen in den beiden Freibädern und am Monte Kaolino reichen von normalen Schnittverletzungen über diverse Knochenbrüche der Ski- und Sandboardfahrer bis hin zu Herz- Kreislaufproblemen von Personen die den Monte im Sprint besteigen wollen.

Die Wasserwacht Hirschau wurde 1970 gegründet und ist eine von 12 Ortsgruppen der Kreiswasserwacht Amberg-Sulzbach. Sie besteht im Moment aus über 250 Mitgliedern. Einige sind neben dem Rettungsschwimmen noch in verschiedenen Fachbereichen ausgebildet. So hat die Ortsgruppe momentan 9 Rettungstaucher, einen Motorbootausbilder, 20 Motorbootführer und 43 Sanitäter (davon 34 Wasserretter). Eine weiteren Schwerpunkt bildet die Jugendarbeit der Wasserwacht Hirschau: Die Jugendgruppe besteht im Moment aus über 100 Jugendlichen im Alter zwischen 6 und 16 Jahren! Neben dem wöchentlichen Training gibt es zahlreiche gesellige Veranstaltungen.

Die BRK Wasserwacht Ortsgruppe Hirschau nimmt vielfältige Aufgaben wahr:

– Präventive Arbeit zur Vermeidung von Unfällen am und im Wasser

– Katastrophenschutz und Hochwasserhilfe

– Schnelleinsatzgruppe Wasserrettungsdienst 365 Tage Rund-um-die-Uhr

– Mitwirkung im Rettungs- und Notarztdienst

– Hintergrunddienst für Krankentransporte

– Kinderschwimmkurse

– Wachdienste im Freibad und an Seen

– Kinder- und Jugendarbeit (aktuell sind 96 Kinder und Jugendliche in unserer Ortsgruppe aktiv)

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

20. Oktober 2020
Gottesdienste in Zeiten der Pandemie stellen ohnehin eine Herausforderung dar. In besonderer Weise gilt das erst recht bei speziellen Feiern wie Erstkommunion und Firmung. Viel zu organisieren gilt es, neben den Vorbereitungen der Kinder und Jugendli...
20. Oktober 2020
Neun neue Fälle an einem Tag belegen, dass der Landkreis Schwandorf von der Tendenz, die in den letzten Tagen um uns herum zu beobachten war, leider nicht verschont bleibt. Die Infektionen betreffenin fünf Fällen Schwandorf, in zwei Fällen Burglengen...
20. Oktober 2020
Burglengenfeld. Vergabe der Brautgeschenke im zweiten Anlauf: Nach der coronabedingten Absage im März fand die 60. Auszahlung der „von Laengenfeld-Pfalzheim´schen Aussteuer-Stiftung" im Historischen Rathaussaal Mitte Oktober statt. Drei junge Frauen ...
20. Oktober 2020
Schwandorf. Am Montag, gegen 22:45 Uhr. bemerkte der Schichtführer einer Firma in der Straße Bayernwerk in Dachelhofen eine Rauchentwicklung an dem Abluftgerät einer neuen Testanlage. Dieses hatte vermutlich aufgrund eines technischen Defektes Feuer ...
20. Oktober 2020
Von unserem Gastautor Oskar DuschingerSchwandorf. Die Suche nach einem nationalen atomaren Endlager hat begonnen. Im Müllkraftwerk wird "freigemessener" Müll aus dem AKW Grafenrheinfeld verbrannt. Die Geister, die Generationen vor uns gerufen ha...
19. Oktober 2020
„Heute haben die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in der Oberpfalz klar ihren Forderungen Nachdruck verliehen und das Arbeitgeberangebot lautstark abgelehnt" stellt Alexander Gröbner (Geschäftsführer ver.di Bezirk Oberpfalz) nach dem Aktionsta...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...
14. Oktober 2020
Am Mittwoch, 14. Oktober, fand auf den bayerischen Autobahnen die landesweite Schwerpunktkontrollaktion "Operation Truck & Bus" statt. In der Oberpfalz kontrollierte die Polizei an rund 30 Stellen. Eingesetzt waren rund 300 Beamtinnen und Be...
09. Oktober 2020
Amberg. Laut Informationen des Robert-Koch-Instituts wurde in der Stadt Amberg am Freitag, 9. Oktober, mit einer Inzidenz von 40,3 die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 von 35 pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tage...
07. Oktober 2020
Da ein 77-jähriger Autofahrer mit einem Überholmanöver eines anderen Verkehrsteilnehmers nicht einverstanden war, gab er ihm die Lichthupe und wurde daraufhin zur Vollbremsung genötigt. ...
07. Oktober 2020
Waldeck/Oberpfalz. Die Corona-Pandemie hat einmal mehr die Tagung der Oberpfälzer Landräte beherrscht. Diese trafen sich unter Vorsitz ihres Sprechers, des Amberg-Sulzbacher Landrats Richard Reisinger, in Waldeck (Stadt Kemnath) im Landkreis Tirsche...
02. Oktober 2020
Amberg. Weil er am Mittwochanchmittag mit der Kontrolle nach dem Infektionsschutzgesetz nicht einverstanden war, versperrte der 20-Jährige Geschäftsführer eines Barber-Shops einem Mitarbeiter der Stadtverwaltung Amberg den Ausgang und wurde ihm ...

Für Sie ausgewählt