Anzeige
Der Baumwipfelpfad im Bayerischen Wald

Der Baumwipfelpfad im Bayerischen Wald

2 Minuten Lesezeit (335 Worte)

"...über allen Gipfeln ist Ruh, in allen Wipfeln..."

Johann Wolfgang von Goethe

Am Rande des Nationalparkzentrums Lusen gelegen, in der Idylle des Bayerischen Waldes befindet sich der Baumwipfelpfad.

Auf einer Gesamtlänge von rund 1300 Meter (inklusive Rampe im Turm) und einer Höhe von 8 bis 25 Metern windet sich der Pfad hinauf zu den verschiedenen Baumarten.

Hier stehen dicht an dicht, Buchen, Tannen und Fichten. Das Flair des bayerischen Bergmischwaldes zieht einen in seinen Bann. Es ist nicht nur schön hier, es riecht auch gut. Ein Blick in die Tiefe ist nicht gefährlich, aber traumhaft schön und erregend, und wer mag, kann direkt den Wald von oben sehen.

Die 270qm große Waldinselplattform hat drei Lehrstationen zum Thema Wasserkreislauf. Zum Vergnügen, Spaß und der Erholung, lernt man auch noch über unsere Heimat etwas. Im Bereich der spektakulären Gitterliege in zwanzig Meter Höhe, lässt man die Seele baumeln und findet Ruhe. Dass dies noch nicht alles ist, das so meine ich, kann man erahnen. Hat man den höchsten Punkt, den Aussichtsturm, in rund 44 Meter erreicht, dann schaut man nicht nur auf die Baumgipfeln hinunter, der bayerische Wald liegt einem förmlich zu Füßen. Erwischt man einen klaren Tag, dann hat man wortwörtlich den nördlichen Alpenhauptkamm vor Augen.

Durch die maximale 6-prozentige Steigung ist der Baumwipfelpfad auch für Rollstuhlfahrer und für Familien mit Kindern und Kinderwagen sehr gut geeignet.

Für das leibliche Wohl ist genauso gesorgt, wie für die Faszination der Tierwelt. Es gibt ein Tier-Freigelände und das Besucherzentrum Hans-Eisenmann-Haus. Es finden auch täglich Führungen statt.

Die sehr gute Gastronomie darf natürlich hier nicht unerwähnt bleiben. Zum Schweinebraten mit Knödel und zu Kuchen und Kaffee kommt man natürlich barrierefrei und der Preis stimmt auch noch.

Ein Besuch lohnt sich allemal und in den Genuss auf 44 Meter Höhe, „Herr“ über den bayerischen Wald zu sein, ist es doch wert, hierher zu kommen und einen wundervollen Tag mit seinen Lieben zu verbringen.

Über gut ausgebaute Straßen und der äußerst traumhaften Gegend kommt man erholt beim Baumwipfelpfad in Neuschönau an.

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

14. Juni 2021
Nittenau. Am 4. Juni durften junge KünstlerInnen kreativ arbeiten. Die Veranstaltung „Kunstwerke gestalten aus Müll" war ein enormer Erfolg. ...
14. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Bürgermeister Rudolf Seidl und die beiden GRÜNEN aus dem Stadtrat Sigrid Markgraf-Rank und Dr. Franz Schmidkunz pflanzten mit dem städtischen Gärtner-Trupp drei bereits kräftige Eichen. „Die Bäume sollen dazu beitragen, das innerört...
14. Juni 2021
Schwandorf. Das Robert-Koch-Institut (RKI) und das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) vermelden heute eine Gesamtzahl an Corona-Infektionen von 8.368 und eine Inzidenz von 11,5. ...
13. Juni 2021
Oberviechtach. Am Sandradl 20 in Oberviechtach laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Der Vorsitzende Michael Welnhofer verfolgt mit seinen Helfern ein sehr ehrgeiziges Ziel. Seit vielen Jahren richtet der Verein Veranstaltungen aus, die Tanzgrupp...
13. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Endlich geht es wieder los. Nach langer Corona-Pause startet der Seniorenbeirat mit den Handarbeitsnachmittagen. Mal traditionell ganz fein gestrickt, passend für Tracht oder Dirndl, mal bunt und „kracherd" für die jungen Leut`, mal...
12. Juni 2021
Schwandorf. Wie komme ich zu Fuß in Schwandorf zum Türmerhaus, zum Tourismusbüro, zu Volkshochschule? Diese Fragen beantwortet nun das neue Fußgängerleitsystem, welches die Stadtverwaltung am Donnerstag vorgestellt hat. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...
17. Mai 2021
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht von Samstag, 15. Mai, auf Sonntag, 16. Mai, wurde eine Streifenbesatzung der PI Sulzbach-Rosenberg zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. ...
12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...

Für Sie ausgewählt